International

6 Verdächtige planten offenbar einen Anschlag auf den Präsidenten Frankreichs

Der fanzösische Präsident scheint einem Terror-Anschlag entkommen zu sein.

Frankreich wurde in den vergangenen Jahren von einer islamistischen Terrorwelle erschüttert, bei der mehr als 240 Menschen ermordet wurden. Allerdings gab es in der Vergangenheit auch vereinzelt Terror von rechts.

So wurden etwa im Oktober dieses Jahres Terrorermittlungen gegen acht Verdächtige eröffnet, nachdem eine rechtsextreme Gruppe geplant hatte, Anschläge auf Politiker zu verüben. Ob es einen Zusammenhang zwischen dieser Gruppe und den aktuellen Festnahmen gibt, ist bisher noch unklar.

(mbi/dpa)

Die Fünferpacker der Bundesliga

Die AfD bejubelt das Aus von Angela Merkel

abspielen

Video: watson/Max Biederbeck, Lia Haubner

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Neonazis in Deutschland: Diese rechtsextremen Straftaten wurden nie wirklich aufgeklärt

Geheime Waffendepots. Der Wehrhahn-Anschlag. Der NSU. Ermittler haben Verdachtsmomente auf rechtsextreme Verbrechen oft nur unzureichend aufgeklärt. Ein Überblick.

Die Hautschuppe auf dem Holzfällerhemd des Mordopfers Walter Lübcke hat den schnellen Fahndungserfolg gebracht. Stephan E.'s DNA erwies sich als Treffer. Der mutmaßliche Mörder des Kasseler Regierungspräsidenten ist ein Neonazi.

Damit gibt es im Fall Lübcke schon mehr Gewissheit als in vielen anderen Fällen der letzten Jahrzehnte: Denn Terror- und schwerste Straftaten, die nach belastbaren Indizien rechtsextreme Hintergründe haben, wurden nie vollständig aufgeklärt. Ein Überblick.

Bis zum 25. …

Artikel lesen
Link zum Artikel