International
Bild

Bild: imago/montage

Scheidung bei Amazon-Chef Bezos und seiner Ehefrau

So geht Scheidung heute: Amazon-Chef Jeff Bezos und seine Frau MacKenzie Bezos lassen sich nach 25 Ehejahren scheiden. Das gaben die beiden am Mittwoch in einem gemeinsamen Statement bei Twitter bekannt.

Dabei vermittelten sie den Eindruck einer einvernehmlichen Trennung: "Wir hatten so ein großartiges Leben zusammen als verheiratetes Paar, und wir sehen auch eine wundervolle Zukunft als Eltern, Freunde und Partner bei Unternehmen und Projekten". Familie und enge Freunde hätten schon länger von der geplanten Scheidung gewusst.

Das Paar hat vier Kinder und hatte noch im vergangenen Jahr gemeinsam die wohltätige Stiftung "The Day One Fund" ins Leben gerufen.

Über das Paar:

Jeff Bezos, 54, ist der Gründer und Vorstandschef des US-Internetriesen Amazon und laut "Forbes" der derzeit reichste Mensch der Welt. Das US-Magazin schätzte sein privates Vermögen zuletzt auf rund 136,9 Milliarden Dollar (118,8 Mrd Euro). MacKenzie Bezos, 48, ist Schriftstellerin. US-Medien schreiben ihr auch eine wichtige Rolle als Unterstützerin ihres Mannes bei der Gründung von Amazon zu

(hd/ dpa/afp)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0

US-Präsident Trump für den Friedensnobelpreis nominiert

Ein norwegischer Parlamentsabgeordneter hat US-Präsident Donald Trump für den Friedensnobelpreis nominiert. Christian Tybring-Gjedde von der rechtspopulistischen Fortschrittspartei lobte am Mittwoch auf seiner Facebook-Seite Trumps Engagement für das Abkommen zwischen den Vereinten Arabischen Emiraten und Israel. "Das Abkommen könnte den Weg freimachen für einen dauerhaften Frieden zwischen vielen arabischen Ländern und Israel", so Tybring-Gjedde.

Er hoffe, dass das Nobelkomitee …

Artikel lesen
Link zum Artikel