German captain Carola Rackete looks on after a hearing over accusations she aided illegal immigration in Agrigento, Sicily, Italy July 18, 2019. REUTERS/Guglielmo Mangiapane

Carola Rackete dürfte im Europaparlament nicht nur auf Unterstützer treffen. Italiens Innenminister Salvini stellte sie Ende Juni unter Hausarrest. Bild: Guglielmo Mangiapane/reuters

Wieso Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete bald ins Europaparlament kommt

Ende Juni wurde Carola Rackete international bekannt, als sie mit dem Rettungsschiff "Sea-Watch 3" ohne Erlaubnis der italienischen Regierung im Hafen von Lampedusa angelegt hatte. Die "Sea-Watch 3" hatte mit Dutzenden aus Seenot geretteten Menschen an Bord zuvor tagelang auf eine Genehmigung gewartet und nach Angaben Racketes kaum noch Vorräte an Bord gehabt.

Zwar könne eine Mehrheit der Ausschussmitglieder die Anhörung noch verhindern, das sei aber trotz der Auseinandersetzung mit der italienischen Regierung nicht zu erwarten.

Rackete dürfte im Europaparlament nicht nur auf Unterstützer treffen: Italiens Innenminister Matteo Salvini hatte die Niedersächsin daraufhin unter anderem als kriminell und die "Sea-Watch 3" als Piratenschiff bezeichnet. Rackete wurde festgenommen und unter Hausarrest gestellt, dann aber wieder freigelassen.

(pb/dpa)

Italiens neuer Regierungschef Mario Draghi stellt seinen Kurs vor und wirbt um Vertrauen

Italiens neuer Regierungschef Mario Draghi wirbt am Mittwoch mit einer ersten Rede im Amt um die Unterstützung des Parlaments. Anschließend muss der 73-Jährige für sich und sein Kabinett in beiden Häusern der Volksvertretung in Rom um Vertrauen bitten.

Da der frühere Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) ein sehr breites Parteienspektrum von rechts bis links in seine Regierung geholt hat, gelten die Abstimmungen eher als Formalie. Wichtiger dürften Draghis Programmreden sein, …

Artikel lesen
Link zum Artikel