International
EU Mindestlohn

Bild: imago montage

68 Cent bis 11,55 Euro: So krass variieren die Mindestlöhne in Europa 

Lea Senn / watson.ch

Das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut WSI in Düsseldorf gibt jährlich einen Mindestlohnbericht heraus, welcher die Situation in 37 Ländern weltweit vergleicht. Dabei fällt auf: Auch innerhalb der Europäischen Union gibt es große Unterschiede.

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: www.giphy.com

Luxemburg schreibt mit 11,55 € pro Stunde den höchsten Mindestlohn vor; gefolgt von Frankreich (9,88 € pro Stunde) und den Niederlanden (9,68 € pro Stunde). 

Die tiefsten Mindestlöhne Europas findet man gemäß des Berichtes des WSI in Moldawien (0,68 € pro Stunde), in der Ukraine (0,74 € pro Stunde) und in Russland (0,83 € pro Stunde). 

Deutschland liegt mit 8,84 Euro im oberen Mittelfeld.

Neben der nominalen Entwicklung erfasst das WSI durchgängig auch die realen, also inflationsbereinigten Trends. Zum Vergleich der Höhe werden sowohl die tatsächlichen Wechselkurse verwendet als auch Kaufkraftstandards und der Abstand der Mindestlöhne zum nationalen Median und Durchschnittslohn.

Eine Übersicht für Europa

Daten Mindestlöhne Europa

Bild: watson.ch / daten: mindestlohn-bericht wirtschafts- und sozialwissenschaftliches institut düsseldorf

Mindestlohn oder nicht: "In Deutschland kann man nirgendwo mit Karte zahlen"

abspielen

Video: watson/Yasmin Polat, Marius Notter, Lia Haubner

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Du machst dauernd Überstunden ohne Ausgleich? Dieses Urteil des EuGH könnte das ändern

Vertrauen ist ein schönes Wort. Mit der Vertrauensarbeitszeit hingegen ist das oft so eine Sache. Für viele Arbeitnehmer bedeutet sie vor allem jede Menge Überstunden, ohne eine Möglichkeit, sie jemals abfeiern zu können. Ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) soll das nun ändern. Der EuGH hat die EU-Mitgliedsstaaten am Dienstag dazu aufgefordert, Unternehmen zur vollständigen Erfassung der Arbeitszeiten ihrer Beschäftigen zu verpflichten. Das könnte gravierende Folgen haben.

Ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel