International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Rate mal, wie viel ein Parkplatz in Hongkong kostet 😳

08.07.18, 09:43

In Hongkong herrscht Parkplatzmangel. So ist es auch nicht verwunderlich, dass man für einen Abstellplatz dort eine stolze Summe hinblättert. Im Distrikt Kowloon wechselte ein Parkplatz für 6 Millionen Hongkong-Dollar (etwas mehr als 600.000 Euro) seinen Besitzer.

Ein neuer Rekord, wie Bloomberg berichtet.

Der Durchschnittspreis für einen Parkplatz beträgt zur Zeit 2,25 Millionen Hongkong-Dollar (ca. 240.000 Euro). 2006 waren es noch sechs Mal weniger. In der gleichen Zeit stiegen die Mieten um den Faktor 3,4. 

Dabei könnte man das Geld doch für andere Dinge ausgeben:

Profit steht im Vordergrund

Der rasante Preisanstieg ist simpel zu erklären. In Hongkong verdient man als Vermieter mit Wohnungen schlicht und einfach mehr Geld als mit Garagen – somit werden viel zu wenig Abstellmöglichkeiten gebaut.

Dazu kommt der Auto-Boom: Im Vergleich zu 2006 gibt es im Jahr 2018 49 Prozent mehr Privatfahrzeuge. Die Anzahl der Parkplätze nahm in der gleichen Zeitspanne lediglich um 9,5 Prozent zu.

Nicht alle sind bereit, solche hohen Beträge zu bezahlen. Besonders dann, wenn man mehr als ein Fahrzeug besitzt. Autosammler Darrin Woo hat eine kostengünstige Alternative gefunden: Er lässt seine Oldtimer nach Amerika verschiffen und spart so eine Menge Geld. 

In Hongkong hat man sich längst an Wucherpreise gewöhnt. Schliesslich gilt die asiatische Metropole als die weltweit "unbezahlbarste Stadt", schreibt Bloomberg weiter.

(pb/vom)

Du hast genug Geld für einen Parkplatz in Hongkong? Dann werden dich diese News bestimmt auch interessieren:

Die Krypto-Kurse fallen – können ominöse Telegram-Gruppen unsere Coins retten? 

10.000 Euro zum 25. Geburtstag – für jeden! Warum das keine Utopie ist

Was die SPD vorschlägt, ist kein Grundeinkommen – sagt einer, der es wissen muss

Warum Katharina mit 24 Schulden aufnehmen muss

Unsere Armutsserie startet: So lebt Jan mit 800 Euro im Monat

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

68 Cent bis 11,55 Euro: So krass variieren die Mindestlöhne in Europa 

Das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut WSI in Düsseldorf gibt jährlich einen Mindestlohnbericht heraus, welcher die Situation in 37 Ländern weltweit vergleicht. Dabei fällt auf: Auch innerhalb der Europäischen Union gibt es große Unterschiede.

Luxemburg schreibt mit 11,55 € pro Stunde den höchsten Mindestlohn vor; gefolgt von Frankreich (9,88 € pro Stunde) und den Niederlanden (9,68 € pro Stunde). 

Die tiefsten Mindestlöhne Europas findet man gemäß des Berichtes des WSI in …

Artikel lesen