International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: instagram

Das Rätsel ist gelöst: Das steckt hinter dem Insta-Rekord-Ei

Es war eine der besten Meldungen des noch kurzen Jahres: Ein stinknormales Ei hat Kylie Jenner vom Instagram-Thron gestoßen. Am 13. Januar knackte es die Marke von rund 18 Millionen Likes. 

Wer hinter der Aktion steckt, war lange unklar. Doch das hat sich geändert: Der Schaffer des Weltrekord-Eis ist endlich enthüllt, und es ist ...

Bist du bereit?

*Trommelwirbel*

Die Person hinter dem Ei heißt Chris Godfrey. Er ist Brite, 29 Jahre alt und arbeitet für eine Londoner Marketing-Agentur. 

Das Weltrekord-Ei startete auf Instagram am 4. Januar mit dem Ziel, Kylie Jenner vom Thron des meistgelikten Bildes zu stoßen. Nur neun Tage später hatte das Ei den Rekord geknackt, mittlerweile hat es 52 Millionen Likes. 

Doch was steckt hinter der ganzen Geschichte?

Am vergangenen Freitag gab es auf dem Insta-Account des @world_record_egg ein neues Bild: Das Ei bekam Risse, dazu ein Hinweis, dass die Geschichte des Eis am Sonntag auf der Video-Streaming-Plattform Hulu enthüllt werde. Direkt nach dem Superbowl wurde die Werbung dann ausgestrahlt.

Das ist das Video:

abspielen

Video: YouTube/Boeing Boy

Im Video heißt es:

"Recently I've started to crack. The pressure of Social Media is getting to me. If you're struggling too, talk to someone. We got this."

"In letzter Zeit bekam ich Risse. Der Druck von sozialen Medien setzt mir zu. Wenn du auch mit dir haderst, rede mit jemandem. Wir schaffen das."

Es ist Mental Health America, die hinter dem Spot stecken. Die gemeinnützige Organisation will mit dem Ei den Druck aufzeigen, der heute auf vielen Menschen liegt – insbesondere durch soziale Medien wie Instagram.

Mental Health America will die Gesellschaft vermehrt für geistige Gesundheit sensibilisieren. Denn – so schreiben sie in einem Tweet: Einer von fünf Amerikanern leide unter einer psychischen Krankheit.

Anscheinend hat das Team um Godfrey Mental Health America angeboten, den Ei-Account als Plattform zu nutzen.(jaw)

Lass dir helfen!

Du glaubst, du kannst eine persönliche Krise nicht selbst bewältigen? Das musst du auch nicht. Lass dir helfen. In  Deutschland gibt es zahlreiche Stellen, die rund um die Uhr für Menschen in Krisen da sind – vertraulich und kostenlos.
Info-Telefon Depression 0800 / 33 44 533 
Kummertelefon für Kinder und Jugendliche: 0800 1110 Telefonseelsorge: 0800 1110 111 oder 222

23 mal Instagram-Einheitsbrei

Wenn du mehr als 20 Likes bei Insta hast...

abspielen

Video: watson/Marius Notter, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

WLAN auf dem Mars? Bibis Beauty Palace liefert TV-Blamage für die Ewigkeit

Link zum Artikel

Hauptsache weiterhin männlich – die verzweifelte Suche der Kirche nach Priestern

Link zum Artikel

"Wenn's dir gefällt, mach es einfach" – wieso Alexander in die sibirische Kälte zog

Link zum Artikel

Nach rassistischem Pullover – Rapper nehmen Entschuldigung von Gucci nicht an

Link zum Artikel

"Aber so ist es halt grad" – wir haben 3 Obdachlose an ihre Schlafplätze begleitet

Link zum Artikel

9 Promis, die gerne (un)heimlich im Foto-Hintergrund rumlungern

Link zum Artikel

Ja, ich gestehe, ich habe Modern Talking gehört

Link zum Artikel

Teste den Sound von DOCKIN und sag uns deine Meinung!

Link zum Artikel

Netflix macht's einfach selbst – und will 3 Filme mit deutschen Stars drehen

Link zum Artikel

Das Wunder von Montana: Gefrorene Katze Fluffy wurde aufgetaut und überlebt

Link zum Artikel

Wenn du deinen Job auch so im Griff hast wie diese 17 Menschen, darfst du heute früher heim

Link zum Artikel

Rechtsextremismusverdacht: Bundeswehr suspendiert offenbar Elitesoldaten

Link zum Artikel

Stelle dich unserem ultimativen GNTM-Quiz für Superfans!

Link zum Artikel

Spieler selbst aufstellen – dieser Verein ist der Traum jedes FIFA-Fans

Link zum Artikel

Kartellamt schränkt Facebook beim Datensammeln ein

Link zum Artikel

Kartellamt verpasst Facebook blaues Auge – muss Zuckerberg das Datensammeln einstellen?

Link zum Artikel

"Weißbier trinken und die Klappe halten" – Assauers 14 ikonischste Zitate

Link zum Artikel

Real gratuliert Ronaldo nicht zum Geburtstag – und die CR7-Fans sind empört

Link zum Artikel

Jetzt erkennen die Briten langsam den Brexit-Irrsinn – Panik kommt auf

Link zum Artikel

Jodel: Auf einer Party rast sie aufs Klo – und merkt zu spät, dass es gar keins war...

Link zum Artikel

Weil 5 Pfarrer Geflüchteten halfen, wurden nun ihre Häuser durchsucht

Link zum Artikel

Die Karriere von Rudi Assauer in 15 bewegenden Bildern

Link zum Artikel

Suche nach Fußballer Sala –  Erste Leiche aus Flugzeugwrack geborgen

Link zum Artikel

Kartellamt gegen Facebook: Steht der "Gefällt mir"-Button auf der Kippe?

Link zum Artikel

Wenn du Andrea Nahles heißt, dürften dir diese Umfrage-Ergebnisse nicht gefallen

Link zum Artikel

Trump nominiert Ökonom Malpass als Weltbank-Chef – sein Idee ist an Ironie kaum zu toppen

Link zum Artikel

"Kritische Schwelle" erreicht: So heiß wird die Erde in den nächsten 5 Jahren

Link zum Artikel

Gasexplosion in San Francisco – Flammen schießen meterhoch aus dem Boden

Link zum Artikel

Zigaretten rauchen erst ab 100 Jahren und 7 weitere kuriose Gesetze

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Krise in Venezuela: Präsident Maduro bricht diplomatische Beziehungen zu USA ab

Die Staatskrise in Venezuela hat sich dramatisch zugespitzt. Bei neuen Massenprotesten hat sich jetzt der Parlamentspräsident des entmachteten Parlaments zum neuen Staatschef ernannt. Zudem hat Venezuela die diplomatischen Beziehungen zu den USA abgebrochen.

Das diplomatische Personal müsse innerhalb von 72 Stunden das Land verlassen, sagte Präsident Nicolás Maduro am Mittwoch. Die USA hatten zuvor Parlamentspräsident Juan Guaidó als Übergangspräsidenten anerkannt

Das war zuvor passiert:

Auch …

Artikel lesen
Link zum Artikel