Es waren noch nie so viele Menschen auf der Flucht wie 2017

Am Dienstag gab das UN-Flüchtlingshilfswerk einen traurigen Rekord bekannt: Weltweit sind 68,5 Millionen Menschen im Jahr 2017 auf der Flucht gewesen – damit erreichte die Zahl zum fünften Mal in Folge ein trauriges Rekordniveau.

Besonders Menschen aus Syrien, Afghanistan, dem Südsudan, Myanmar und Somalia sind demzufolge auf der Flucht. 85 Prozent aller Flüchtlinge lebten in Ländern mit niedrigen oder mittlerem Pro-Kopf-Einkommen wie dem Libanon, Pakistan oder Uganda, betonte das UNHCR.

(pb/afp)

Studie: Fast jeder zweite junge Syrer verlor Angehörige

Ein Jahrzehnt nach Beginn des Bürgerkriegs in Syrien leiden vor allem jungen Menschen unter den Folgen. Fast jeder Zweite der 18- bis 25-Jährigen (47 Prozent) hat bereits ein Familienmitglied oder einen Freund verloren, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) hervorgeht. Zwölf Prozent der Befragten wurden im Krieg verletzt, 62 Prozent sind innerhalb des Landes oder ins Ausland geflohen. Für die Studie wurden 1400 Syrer in …

Artikel lesen
Link zum Artikel