International
FILE-- In this July 2, 2012 file photo, an Iranian Revolutionary Guard speedboat moves in the Persian Gulf while an oil tanker is seen in background. As nuclear deal threatened, Iran?s politics increasingly under pressure 40 years after Islamic Revolution. In response, President Hassan Rouhan has slowly replaced his message of rapprochement with the West with hard-line hints about Iran?s ability to close off the Strait of Hormuz, through which a third of all oil traded by sea passes. (AP Photo/Vahid Salemi, File) |

Bild: picture alliance/AP Photo

Iranische Revolutionsgarden halten "ausländischen Tanker" fest

Die iranischen Revolutionsgarden haben bekannt gegeben, dass sie einen "ausländischen Tanker" im Persischen Golf festhalten, der an "Ölschmuggel" beteiligt gewesen sei.

Persischer Golf: Die Spannungen nehmen zu

Seit dem Ausstieg der USA aus dem internationalen Atomabkommen mit dem Iran im Mai 2018 und der Verhängung neuer Sanktionen haben sich die Spannungen in der Golfregion massiv verschärft.

uvs/yb (afp)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

70.000 Dollar für Friseure: Twitter-User lachen über Donald Trump

Ein Bericht der "New York Times" über die Steuerangaben von US-Präsident Donald Trump könnte den Druck auf Trump verstärken, der Öffentlichkeit Informationen zu seinen Finanzen vorzulegen. Die Zeitung schrieb am Sonntag unter anderem, dass der US-Präsident in den Jahren 2016 und 2017 jeweils nur 750 Dollar Einkommensteuer auf Bundesebene bezahlt habe. Trump bezeichnete den Bericht als "totale fake news".

Aus den Unterlagen, die der "New York Times" vorliegen, geht außerdem hervor, dass er …

Artikel lesen
Link zum Artikel