International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: gettyimages / watson

Heute beginnt der Hadsch – 3 Fragen und Antworten zur muslimischen Pilgerfahrt

In Saudi-Arabien hat ein fünftägiges Großereignis begonnen. Der Hadsch startet, die große Pilgerfahrt der Muslime.

Am Sonntag werden über zwei Millionen Pilger aus aller Welt in Mekka erwartet. Die Pilgerfahrt ist eine der fünf Säulen des Islam und somit ein wichtiger Meilenstein für Muslime.

Saudi-Arabien hat bereits vor Tagen mit den Sicherheitsvorkehrungen begonnen, das Königreich setzt Tausende Sicherheitskräfte ein, um etwa einer Massenpanik vorzubeugen, wie es sie 2015 in Mekka gegeben hat. damals kamen mehrere hundert Menschen ums Leben.

Aber was ist überhaupt der Hadsch? Wir erklären die Pilgerfahrt in 3 Punkten

Der Hadsch ist die religiöse Pilgerfahrt für Muslime

Jeder Muslim muss während seiner Glaubenskarriere fünf religiöse Pflichten erfüllen. Diese fünf Pflichten werden "Säulen" genannt. Das sind:

Wer es sich leisten kann – sowohl finanziell als auch gesundheitlich – muss die Pilgerfahrt machen und zwar am besten im Zeitraum des Dhu l-Hidscha, dem zwölften und letzten Monat des islamischen Kalenders. Dann gilt die Pilgerfahrt auch als Hadsch, in allen anderen Monaten ist es die kleinere Pilgerfahrts-Variante Umra.

"Und die Menschen sind Gott gegenüber verpflichtet, die Wallfahrt nach dem Haus zu machen – soweit sie dazu eine Möglichkeit finden."

Sure 3, Vers 97: Übersetzung: Rudi Paret

Bei der Pilgerfahrt geht es nach Mekka, da dies der Ort ist, an dem der Prophet Mohammad geboren wurde.

Die Person, die den Hadsch vollzogen hat, trägt dann ganz offiziell den Ehrentitel "Hadsch".

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy.com

Während des Hadsch gibt es einige Dinge zu beachten

Nach der mehrtägigen Reise nach Mekka hüllen sich die Männer in zwei ungesäumte Tücher, Frauen müssen ihr Gesicht freilegen, falls es verdeckt war. Während der Hadsch-Zeit ist weder Nägel oder Haare schneiden, noch Rasieren oder Selbstbefriedigung erlaubt. 

Diesen spirituellen Zustand nennt man ihram.

Die eigentliche Pilgerreise ist ein mehrtägiges Event mit mehreren Stationen in und um Mekka, das strengen Regeln folgt.

Die Umkreisung (tawaf) der würfelförmigen kaaba in der heiligen Moschee erfolgt bereits am ersten Tag. Die kaaba ist nach muslimischem Glauben das erste Gebetshaus der Geschichte. Die Gläubigen umkreisen die kaaba sieben Mal gegen den Uhrzeigersinn.

So sieht die Kaaba aus:

(170830) -- MECCA, Aug. 30, 2017 -- Muslim pilgrims are seen around the Kaaba at the Grand Mosque in Mecca, Saudi Arabia, on Aug. 29, 2017. The annual pilgrimage officially started on Aug. 30. ) (gj) SAUDI ARABIA-MECCA-PILGRIMAGE WangxBo PUBLICATIONxNOTxINxCHN

Mecca Aug 30 2017 Muslim PilgrimS are Lakes Around The Kaaba AT The Grand Mosque in Mecca Saudi Arabia ON Aug 29 2017 The Annual Pilgrimage officially started ON Aug 30 GJ Saudi Arabia Mecca Pilgrimage WangxBo PUBLICATIONxNOTxINxCHN

Bild: imago stock&people

Es folgen dann in den nächsten zwei Tagen eine Übernachtung in der Zeltstadt Mina, eine Wanderung zum Berg Arafat, dann werden Steine gesammelt in Musdalifah zur Steinigung des Teufels und schließlich folgt das Opferfest Eid al-Adha.

Danach können die Gläubigen wieder in ihre normale Kleidung schlüpfen und sie umkreisen die kaaba noch einmal.

Übrigens: Frauen dürfen den Hadsch nur mit einem männlichen Begleiter vollziehen. Die Vorschrift leitet sich aus einem Hadith, einem Prophetenausspruch, ab.

Ob unser Innenminister das alles wohl gewusst hätte?

So sieht das Umkreisen der Kaaba aus:

abspielen

Video: YouTube/Abul Kaher

Doch nicht alle Muslime dürfen nach Mekka

Sunniten und auch schiitische Muslime (viele leben zum Beispiel im Iran) pilgern nach Mekka.

Die Muslime, die der Ahmadiyya-Gemeinde angehören, dürfen nicht nach Mekka in den heiligen Bezirk, in dem der Hadsch stattfindet, pilgern. Die islamische Weltliga (die übrigens von Saudi-Arabien finanziert wird), schloss Ahmadiyya bereits in den Siebzigerjahren aus, indem sie sie zu Nichtmuslimen erklärte.

Alawiten (auch Nusairier genannt und die Religion von Syrien-Oberhaupt Bashar al-Assad) sowie Aleviten (die zweitgrößte Religionsgruppe in der Türkei) und Drusen (eine Abspaltung der ismailitischen Schia) pilgern ebenfalls nicht nach Mekka, aus eigenen Gründen.

Noch Fragen? Schreib uns gern in die Kommentare!

Mehr zum Islam kannst es beispielsweise hier:

Bevor wieder keiner weiß, was er verbieten will: Was Burka, Tschador und Co. unterscheidet

Link zum Artikel

Islam in Deutschland: Wen meinen Sie eigentlich genau, Herr Seehofer?

Link zum Artikel

Iranische Frauen dürfen in ein iranisches Stadion – nach 37 Jahren

Link zum Artikel

5 Frauen, die in Deutschland muslimischen Feminismus prägen

Link zum Artikel

Perioden-Shaming im Ramadan – junge Muslimas haben keine Lust mehr drauf

Link zum Artikel

AfD-Politiker konvertiert zum Islam – weil ihm das Christentum zu liberal ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Frauen an der Gitarre unterschätzt werden – Spoiler: Es hat mit Männern zu tun

Link zum Artikel

"Halt die Fresse, du erbärmliche Frau": Flugzeug-Crew droht 22-Jähriger mit Rausschmiss

Link zum Artikel

Zyklon "Idai": Zahl der Toten in Simbabwe auf 70 gestiegen

Link zum Artikel

Klimaschützerin Luise Neubauer: Anführerin einer wachsenden Bewegung

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Tesla enthüllt das Model Y – so sieht es aus, und so viel kostet es

Link zum Artikel

Umstrittene Netflix-Doku zum Fall "Maddie" sorgt für Aufregung

Link zum Artikel

"Schulschwänzen nicht heilig sprechen" – Lindner schießt wieder gegen #FridaysForFuture

Link zum Artikel

Wie peinlich kann ein Sex-Date sein? Ja, lest mal dieses Jodlers Reim!

Link zum Artikel

Optische Täuschung: Künstlerin verschwindet dank Make-up in ihrer Umgebung

Link zum Artikel

Greta Thunberg in Schweden "Frau des Jahres"

Link zum Artikel

Katarina Barley: "Rabenmutter gibt's nur auf Deutsch"

Link zum Artikel

"Frauen der Mauer" von strengreligiösen Juden in Jerusalem bespuckt und beschimpft

Link zum Artikel

Wir waren mit Deutschlands bester Skaterin unterwegs. Sie ist 11 Jahre alt.

Link zum Artikel

9 Stars, denen völlig egal war, was Männer und Frauen tragen "sollten"

Link zum Artikel

In diesen Ländern haben die Frauen das Sagen (es sind immer noch zu wenige)

Link zum Artikel

Einen Tampon einzuführen erregt uns nicht und 32 weitere Wahrheiten über Frauen

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

"Pink Tax" für Frauen: Gleiches Produkt, gleicher Inhalt, aber teurer

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

watson wird zur Frau! Ja, du hast richtig gelesen

Link zum Artikel

Virgin Atlantic hebt Make-up-Vorgaben auf – aber wieso gibt es die überhaupt noch?

Link zum Artikel

Sie hat alle überlebt, alleine dafür gebührt ihr der Thron #TeamSansa

Link zum Artikel

Chinesische "Harry Potter"-Fans reisten nach Sydney – sie dachten, dass dort Hogwarts sei

Link zum Artikel

#VansChallenge – Warum jetzt überall Sneaker durch die Luft fliegen

Link zum Artikel

Trumps Twitter-Feed ist verrückt? Dann schau dir mal den von Brasiliens Präsidenten an

Link zum Artikel

Die beliebtesten Länder-Slogans – erkennt ihr den Spruch eures Bundeslandes?

Link zum Artikel

Trump nennt den Apple-CEO "Tim Apple" – und die Reaktionen sind großartig

Link zum Artikel

Der Hundewurf von Straubing – und was die AfD daraus macht

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

So romantisch wie Fußnägelschneiden – Erster Heiratsantrag bei Jauch via Telefonjoker

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel

Zitterpartie Brexit – Geht Mays Strategie schief? Und 5 weitere Fragen

Link zum Artikel

Die Oscars werden zum Queengasmus – unser Protokoll der Nacht

Link zum Artikel

Forscher stehen vor Rätsel: Was macht ein toter Wal im Dschungel?

Link zum Artikel

Darf er das? Chelsea-Torwart verweigert Auswechslung – sein Trainer tobt

Link zum Artikel

Es ist so warm in Deutschland, dass auch schon die Mücken unterwegs sind

Link zum Artikel

Grimassen und getretene Kleider – 13 Dinge, die du in der Oscar-Nacht verpasst hast

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

An guadn, Herr Imam – von Schweinefleischhäppchen auf der Islamkonferenz

Eine lange Tafel bei Kerzenschein, irgendwo in Berlin. Die Stimmung ist besinnlich, im Hintergrund läuft leise arabische Loungemusik, Horst Seehofer faltet die Servietten. Irgendwo in der Nachbarschaft lacht leise ein Kind. Die Zeichen stehen auf Versöhnung.

Und dann das: Blutwurst.

Die Zutaten? Speck, Schweineblut und Schweinefleisch.

Ausgerechnet auf einer Islamkonferenz, zu der Seehofer verschiedene Vertreter der Islamverbände, Imame und andere Vertreter der muslimischen Gesellschaft geladen …

Artikel lesen
Link zum Artikel