International
Sept. 25, 2015 - Doncaster, South Yorkshire, UK - Doncaster , UK . Dutch MP , JORAM VAN KLAVEREN , speaks at the 2015 UKIP Party Conference at Doncaster Racecourse Doncaster UK PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAl94_

Sept 25 2015 Doncaster South Yorkshire UK Doncaster UK Dutch MP Joram van Klaveren Speaks AT The 2015 UKIP Party Conference AT Doncaster Racecourse Doncaster UK PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY ZUMAl94_

Joram van Klaveren bei einem Auftritt im Jahr 2015 in Großbritannien. Bild: imago

Von "Der Koran ist Gift" zu "Muhammad ist mein Prophet" – Rechtspopulist ist nun Muslim

Ja, wer hätte das gedacht! Ein ehemaliger Mitstreiter des islamkritischen Politikers Geert Wilders ist zum Islam konvertiert. Laut "NRC" und "Algemeen Dagblad" ist der ehemalige Parlamentsabgeordnete Joram van Klaveren im Oktober 2018 zum Islam konvertiert. Die bittersüße Ironie daran: Van Klaveren machte früher vor allem mit islamfeindlichen Aussagen auf sich aufmerksam.

Van Klaveren saß für Wilders Freiheitspartei im niederländischen Parlament und sorgte mit Sprüchen wie "Der Islam ist eine Lüge", "Prophet Muhammad ist ein Verbrecher" und "Der Koran ist pures Gift" für Aufsehen. Die Boulevardzeitung "AD" nannte den Politiker einen "Hardliner, der für ein Verbot von Burkas und Minaretten eintrat".

Als er im Interview mit "NRC" gefragt wurde, ob er sich wegen diesen Aussagen schuldig fühle, antwortete er, dass er einfach falsch gelegen habe. Die Politik der PVV [Wilders Freiheit-Partei] sei: "Alles was falsch läuft, muss irgendwie mit dem Islam in Verbindung gebracht werden."

Der frühere Politiker will seine Meinung über den Islam während der Arbeit an seinem neuen Buch "Der Abtrünnige" geändert haben. Sein ehemaliger Parteikollege Jan Roos zeigte sich im "Algemeen Dagblad" jedoch kritisch: Die "Konvertierung" zum Islam könne auch eine PR-Maßnahme für sein neues Buch sein. Roos nennt van Klaverens Schritt "eine ungewöhnliche Wahl für jemanden, der stets viel über den Islam zu sagen hatte."

(jaw)

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Ukraine-Affäre: Zeugin schildert internes Chaos – Trump schimpft auf Twitter

Die zwischenzeitliche Blockade von Militärhilfe für die Ukraine durch das Weiße Haus hat nach Darstellung einer Mitarbeiterin im Verteidigungsministerium Sorge bei wichtigen Regierungsbeamten ausgelöst. Dies geht aus der Befragung der Beamtin im Oktober hervor. Die Mitschrift des Gesprächs wurde am Montagabend von den Demokraten im Repräsentantenhaus veröffentlicht.

"Alle" hochrangigen Beamten im Verteidigungs- und Außenministerium und anderen nationalen Sicherheitsbehörden hätten die Hilfe in …

Artikel lesen
Link zum Artikel