Bild

Ein Helikopter ist während einer Suchaktion von Rettungskräften nach einer Lawine auf einer Skipiste gelandet. Bild: ANSA/AP/dpa

Südtirol: Drei Deutsche sterben bei Lawine

Bei einem Lawinenabgang in den italienischen Alpen sind am Samstag drei Deutsche ums Leben gekommen. Das bestätigte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes am Abend.

Rund 70 Einsatzkräfte unterstützt von drei Hubschraubern suchten demnach nach den Verschütteten. Die 35-Jährige und eine Siebenjährige seien schließlich in einem fortgeschrittenen Stadium der Unterkühlung gefunden worden, hieß es in den Berichten. Beide hätten vor Ort nicht wiederbelebt werden können. Das zweite Mädchen, deren Alter nicht angegeben wurde, wurde noch in ein Krankenhaus gebracht, starb dort aber ebenfalls.

Zwei weitere  Menschen, die mit den drei Deutschen unterwegs waren, erlitten den Angaben zufolge durch die Lawine Verletzungen. Sie schwebten aber nicht in Lebensgefahr.

(ll/afp)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Facebook-Gremium bestätigt Sperrung von Trump

Ex-Präsident Donald Trump bleibt bei Facebook gesperrt - bekommt aber noch eine Chance, auf die Plattform zurückzukehren. Facebooks unabhängiges Aufsichtsgremium wies das Online-Netzwerk an, den Fall binnen sechs Monaten noch einmal zu prüfen.

Das Gremium mit dem Namen Oversight Board befand am Mittwoch, dass die Sperrung des damaligen Staatschefs "bis auf Weiteres" kein angemessener Schritt gewesen sei. Facebook solle den Sachverhalt noch einmal auf den Prüfstand stellen - und eine angemessene …

Artikel lesen
Link zum Artikel