International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

11 Artikel, die immer an Kim Wall erinnern werden

26.04.18, 00:25 26.04.18, 10:16
Julia Dombrowsky
Julia Dombrowsky

Kim Wall war erst 30 Jahre alt, als sie umkam. Doch als  Journalistin für den "Guardian" oder die "New York Times" hatte sie schon viel von der Welt gesehen. Schräge Biografien, frische Visionen und gesellschaftliche Umbrüche in Asien oder den USA – das waren Themen, die die Schwedin bewegten.

"In jeder ihrer Arbeiten zeigt sich Kims Überzeugung, dass Journalistinnen raus in die Welt ziehen sollten."

Das sagten Kims Eltern Ingrid und Joachim Wall über ihre Tochter. "Dass sie alles auskosten, was das Leben zu bieten hat, während sie Menschen und Orte beleuchten, die zu oft vergessen oder ignoriert werden."

Erinnerungen an Kim Wall

Video: YouTube/Remembering Kim

Während der Arbeit ermordet

Ihre Tochter wurde im August 2017 während einer Reportage auf einem U-Boot in Dänemark umgebracht. Kim war als freie Journalistin alleine zu diesem Interview gegangen. 

Angst war für sie kein Thema, wenn die Neugier einmal geweckt war. Ihr Vater war Fotograf, ihre Mutter ebenfalls  Journalistin – Kim wuchs mit der Liebe zur Berichterstattung auf. 

Nicht überall können Journalisten frei ihrem Beruf nachgehen:

Zum Gedenken an Kims Schaffen gründete ihre Familie den "Kim Wall Memorial Fund". Er soll Journalistinnen fördern, die sich brisanten Themen auf der ganzen Welt widmen.

Kim selbst war auf der ganzen Welt zuhause. Wohnte unter anderem in Peking und New York.

Ihr Vermächtnis lebt weiter

"Dieses Stipendium wird sicherstellen, dass das Beispiel was sie gesetzt hat und das Versprechen das sie verkörperte, durch großartige Reportagen aus allen Ecken der Welt geehrt wird", sagen ihre Eltern.

Kims Gedenkfeier in New York

Video: YouTube/Columbia Journalism School

Kim starb, während sie ihre Arbeit tat. In Gedenken an ihr Schaffen findest du hier ihre wichtigsten Artikel:

Diese Geschichten hat Kim uns allen hinterlassen

Was in der Welt der Berichterstatter sonst noch passiert

Fox-Moderatorin lästert über Dänemark – die dänische Antwort ist genial 👊

Herzlich willkommen! Hier kannst du die watson-Redaktion stalken

Sogar Trumps Lieblingssender fand seinen Auftritt mit Putin daneben

Willy Brandt und 4 AfDler: 11 Journalisten, die in die Politik wechselten

Fall Snowden – Menschenrechtsgerichtshof verurteilt Ausspähung von Journalisten 

Journalist attackiert, Pyrotechnik abgefeuert – Neonazi-Demos in Chemnitz und Dortmund

Sie saß im türkischen Gefängnis – Journalistin Tolu ist wieder in Deutschland 

Bald gibt es keine "Neon" mehr zum Durchblättern 😢

Rechtsextreme griffen in Chemnitz diese Journalisten an – und damit den Rechtsstaat

Sein Plakat ging unter rechten Hetzern viral – ein Journalist wehrt sich

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese Deutschen sitzen immer noch in türkischen Gefängnissen fest

Deutschland hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Deutschland empfangen. Kanzlerin Angela Merkel sprach dabei auch die Deutschen an, die noch in Haft sitzen in der Türkei. 

Konkrete Angaben zu einzelnen Fällen inhaftierter Deutscher macht das Auswärtige Amt nicht – und beruft sich dabei auf Persönlichkeitsrechte und Datenschutz. Ob die Bundesregierung von einer Verhaftung mit politischem Hintergrund ausgeht, lässt sich deshalb nicht in jedem Fall mit Sicherheit sagen.

Insgesamt …

Artikel lesen