International
Bild

screenshot: time.com

"Time"-Magazin kürt erstmals "Kind des Jahres" – 15-jährige Forscherin siegt

"Die Welt gehört denen, die sie formen." Mit diesen Worten eröffnet das "Time"-Magazin seinen Beitrag über das erste "Kind des Jahres".

Das Magazin hat die 15-jährige Gitanjali Rao aus dem US-Bundesstaat Colorado zum "Kind des Jahres" gekürt – und damit erstmals eine solche Auszeichnung vergeben. Rao sei unter 5000 nominierten Kindern im Alter zwischen 8 und 16 Jahren ausgewählt worden, teilte das Magazin mit.

Gitanjali Rao als "Wissenschaftlerin und Erfinderin" gelobt

Sie sei bereits jetzt eine "Wissenschaftlerin und Erfinderin" und befasse sich mit Themen wie verschmutztem Trinkwasser, Schmerzmittel-Abhängigkeit und Cybermobbing. "Wenn ich das kann, dann kann das jeder", sagte Rao, die anlässlich ihrer Ehrung mit Hollywood-Star Angelina Jolie videotelefonieren durfte.

HANDOUT - 03.12.2020, ---: Die aktuelle Ausgabe des amerikanischen Time-Magazin zeigt die 15-j

"Kind des Jahres" Gitanjali Rao wird im "Time"-Magazin von Angeline Jolie interviewt. Bild: Time/PA Media/dpa

In der kommenden Woche wird auch die alljährliche Auszeichnung der "Person des Jahres" vom "Time"-Magazin erwartet. Im vergangenen Jahr war die damals 16-jährige schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg gekürt worden – als bis dahin jüngste Persönlichkeit.

(vdv/mit dpa)

Meinung

Die Lektion aus Washington für Deutschland: Kein Fußbreit den Feinden der Demokratie

Der Angriff auf die amerikanische Demokratie am Mittwochabend ist erschütternd, aber nicht überraschend. Weil jeder es so kommen sehen konnte. Für Deutschland bedeutet das: Jeder Schritt in Richtung Tod der Demokratie ist einer zu viel.

Jeder hat die Gefahr sehen können. Jeder, der funktionierende Augen und Ohren hat und auch nur einen Funken Wissen über Politik.

2015 hat Donald Trump seine Kandidatur auf die Präsidentschaft der USA angekündigt – nachdem er vorher jahrelang die rassistische Verschwörungserzählung verbreitet hatte, Präsident Barack Obama sei nicht in den USA geboren. In seinem Wahlkampf hat er mexikanische Einwanderer als Drogendealer und Vergewaltiger beschimpft, er hat einen Reporter wegen seiner …

Artikel lesen
Link zum Artikel