International
SPIDER-MAN: FAR FROM HOME 2019 de Jon Watts Tom Holland. super heros; super hero; spiderman; spider-man; spider man d apres la bande dessinee de Steve Ditko et Stan Lee based on the Marvel comic book by Steve Ditko & Stan Lee Columbia Pictures - Marvel Studios - Pascal Pictures / DR PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY SPIDERMAN FAR FROM HOME (2019) 09 NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG & REDAKTIONELLE BUCHCOVER NUR IM KONTEXT DER FILMBERICHTERSTATTUNG!

Moin, Peter Parker! Da bist du ja wieder. Bild:

Hier reagieren die ersten Kritiker auf "Spider-Man: Far From Home"

Am 4. Juli spinnt ganz Deutschland. Dann läuft endlich "Spider-Man: Far From Home" in unseren Kinos an und die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft geht auf Europareise nache London. Es ist die lang ersehnte Fortsetzung von "Spider-Man: Homecoming" aus dem Jahr 2017, einer der wohl besten Marvel-Filme.

Und auch der neue "Spider-Man" wartet mal wieder mit einem Spitzen-Team auf:

Bild

Auf Promo-Tour in China: Regisseur Jon Watts (l.), Tom Holland (M., als Peter Parker / Spider-Man) und Jake Gyllenhaal (als Quentin Beck / Mysterio)

Hier mal ein Trailer:

abspielen

Video: YouTube/MovieAccessTrailers

Und jetzt haben sich auch die ersten Kritiker gemeldet, die schon einmal reinschauen dürften. Lest hier, was die Reviewer so über den neuen Film schreiben. Vorsicht, danach möchte man wohl reingehen:

Teenager-Romantik in perfekter Besetzung

Schöne Ergänzung zu Endgame

Film ist sehr clever und lustig

Bin total verliebt in den Film

(lj)

Dark Staffel 2

So krass unterschiedlich wurde der Joker bisher dargestellt

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese Atomlager bedrohen die Umwelt und Millionen Menschen

Egal ob in Russland, den USA, im Pazifik oder im Atlantik: Überall wird Atommüll gelagert. Es gibt jedoch bis heute kein einziges Endlager für hochradioaktive Abfälle. Weltweit. Viel schlimmer noch: Viele dieser provisorischen Lager sind tickende Zeitbomben für Umwelt und Mensch.

Früher machte man es sich einfach. Nuklearer Abfall wurde verbuddelt, in Seen geworfen oder im Meer versenkt. Klappe zu, Affe tot.

Die Devise war klar: Bloß weg mit dem Atommüll.

Doch wohin? Jedes mögliche Lager stößt verständlicherweise immer, zumindest in dicht besiedelten Ländern wie Deutschland, auf massiven Widerstand der Bevölkerung. Wer will schon neben einem atomaren Endlager wohnen?

In Deutschland wird seit Jahren über Enddlager für den gefährlichen Müll diskutiert. Doch nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel