Weinstein zahlt 1 Million Dollar Kaution und wird elektronische Fußfessel tragen

Der US-Filmproduzent Harvey Weinstein (66) hat sich am Freitag den Behörden in New York gestellt.

Die Staatsanwaltschaft in Manhattan werde Anklage erheben. Ihm werden Vergewaltigung und weitere Sexualstraftaten an zwei Frauen vorgeworfen, berichteten BBC und CNN.

Hier fährt er bei der Polizei vor:

Mittlerweile hat Weinstein die Polizei-Wache laut CNN wieder verlassen und wurde gerade in New York einem Richter vorgeführt. Er trug dabei Handschellen. Nach der Verhandlung will Weinstein laut CBS News eine Millionen Dollar Kaution zahlen und hat sich bereiterklärt, eine elektronische Fußfessel zu tragen.

Seit Monaten laufen Ermittlungen gegen Weinstein nach Vorwürfen mehrerer Frauen wegen sexuellen Missbrauchs. Auch Behörden in London und Los Angeles ermitteln.

Der einst einflussreiche Filmproduzent hat Fehlverhalten eingeräumt, bisher aber Vorwürfe von nicht-einvernehmlichem Sex zurückgewiesen. Die von ihm gegründete Filmfirma hatte Weinstein nach Bekanntwerden der Vorwürfe im Oktober 2017 entlassen, seine Frau hat sich inzwischen von ihm scheiden lassen.

(sg/dpa)

Wie mich das Klum-Kaulitz-Gelaber abfuckt

Video: watson/Lia Haubner, Marius Notter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Von der Leyen nach Erdogans "Sofagate": Fühlte sich "verletzt" und "alleine"

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat von Europa einen stärkeren Einsatz für Frauenrechte gefordert. Bei einer Debatte im EU-Parlament verwies sie am Montag auf ihre Behandlung bei einem Türkei-Besuch, wo sie Anfang April keinen Platz neben dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan bekommen hatte. Sie habe sich "verletzt" und "alleine" gefühlt, sagte sie. Der Vorfall zeige, dass es noch "ein weiter Weg sei, bis Frauen gleichberechtigt behandelt werden".

Bei der sogenannten …

Artikel lesen
Link zum Artikel