International
September 21, 2019, New York, New York, United States of America: Swedish activist Greta Thunberg during the Climate Summit at UN headquarters in New York on Saturday 21 September New York United States of America PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAc233 42528753st Copyright: xVanessaxCarvalhox

Greta Thunberg darf sich freuen. Bild: imago images/ZUMA Press

Greta Thunberg erhält den Alternativen Nobelpreis

Greta Thunberg erhält in diesem Jahr den Nobelpreis! Allerdings den sogenannten Alternativen Nobelpreis.

Das ist der Alternative Nobelpreis:

Der gewöhnlich als Alternativer Nobelpreis bezeichnete Right Livelihood Award wird seit 1980 und damit in diesem Jahr zum 40. Mal verliehen. Die Preise stehen in kritischer Distanz zu den traditionellen Nobelpreisen und werden am 4. Dezember auf einer feierlichen Zeremonie in Stockholm überreicht.

Das mit der Auszeichnung verbundene Preisgeld in Höhe von jeweils einer Million schwedischen Kronen (93.500 Euro) ist für die Arbeit der Geehrten bestimmt.

(ll/dpa)

Viel Urlaub, wenig CO2: So gehts!

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Exklusiv

Klimaaktivistin Luisa Neubauer kämpft gegen das Kohleausstiegsgesetz und wehrt Karriereangebote von CDU-Männern ab: "Merz hat etwas missverstanden"

An diesem Freitag hat der Bundestag den von Union und SPD in die Wege geleiteten Kohleausstieg bis 2038 beschlossen – inklusive saftiger Entschädigungszahlungen für die Kraftwerksbetreiber. Bundeskanzlerin Angela Merkel nennt das einen "ganz, ganz wichtigen Schritt" und freut sich, dass man "etwas Großes geschafft" hat. Die Klimaaktivisten von Fridays for Future sehen das etwas anders: Ihrer Ansicht nach kommt der Ausstieg viel zu spät und ist zudem viel zu teuer. Aktivistin Luisa Neubauer …

Artikel lesen
Link zum Artikel