International
2020-02-12 09:15:14 AMSTERDAM - Rettungsdienst bei einem Unternehmen an der Bolstoen. Im Postraum der Firma ist wahrscheinlich ein Bombenbrief explodiert. ANP SEM VAN DER WAL |

Rettungsdienst bei einem Unternehmen in Amsterdam. Im Postraum der Firma ist wahrscheinlich ein Bombenbrief explodiert. Bild: ANP/picturealliance

Zwei Briefbomben gehen in den Niederlanden hoch

Bei zwei Unternehmen in den Niederlanden sind vermutlich mit Sprengstoff gefüllte Briefe explodiert. Niemand wurde verletzt, wie die Polizei am Mittwoch über Twitter mitteilte.

Nicht der erste Fall von Briefbomben

In den vergangenen Wochen waren in mehreren Unternehmen, aber auch bei Organisationen in den Niederlanden Briefe entdeckt worden, die mit Sprengstoff gefüllt waren. Bislang war es nie zu einer Explosion gekommen. Ob die Explosionen vom Mittwoch damit zusammenhängen, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Bisher gab es nach Angaben der Polizei keine Hinweise auf Täter und Motiv.

(ll/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

London: Polizei erschießt bewaffneten Mann – Täter war einschlägig vorbestraft

In London hat ein Mann am Sonntag nach Polizeiangaben zwei Menschen niedergestochen. Er wurde von Polizisten gegen 15 Uhr (MEZ) erschossen. Scotland Yard geht von einem Terrorhintergrund aus.

Der Vorfall ereignete sich in einer belebten Einkaufsstraße im Süden der britischen Hauptstadt. Bewaffnete Beamte, die an einer Überwachungsaktion zur Terrorismusbekämpfung teilgenommen hätten, seien sofort zur Stelle gewesen und hätten einen männlichen Verdächtigen zu Fuß verfolgt und noch am …

Artikel lesen
Link zum Artikel