International

Tausende Iren fliegen heim, um das Abtreibungsverbot abzuschaffen

In Irland hat das Referendum über ein Ende des strengen Abtreibungsverbots begonnen. Zur Wahl aufgerufen sind fast 3,5 Millionen Bürger, die Wahllokale sind bis 22.00 Uhr Ortszeit geöffnet. In den Umfragen lagen die Befürworter einer Lockerung zuletzt vorne, viele Stimmberechtigte waren aber noch unentschlossen.

Nun ist eine weltweite Reisewelle losgegangen. Tausende Iren reisen in ihr Heimatland, um ihre Stimme abzugeben.

So sah das am Flughafen in Dublin aus:

Animiertes GIF GIF abspielen

https://twitter.com/eefhah

Auf Social Media erzählen sie mit dem Hashtag #hometovote ihre Geschichten.

Zum Beispiel …

… Eamonn, der Taxifahrer aus Dublin, der Michelle abholt und gratis überall hinfährt. Sie bekam keinen Flug und nahm stattdessen eine 11-Stunden Zug-/Schiff-Reise auf sich

… Jess, aufgebrochen in Chiang Mai

… Steve, der aus Australien anreist.

… Lousie aus Bangkok

… Colette, die ihren Sohn in Cork empfängt.

… Joanne, die aus den Ferien in Spanien abreist

… Kealo, der aus Zürich anreist

Die Reaktionen? Überwältigt

Die Auszählung der Stimmen beginnt erst am Samstagmorgen, mit einem Ergebnis wird nicht vor Samstagnachmittag gerechnet. Die Regierung plant im Falle eines Siegs des Ja-Lagers, Abtreibungen in den ersten zwölf Schwangerschaftswochen straffrei zu stellen. Bei bestimmten Indikationen soll sie bis zum sechsten Monat erlaubt sein.

(afp)

Wusstest du schon? Lando Calrissian ist pansexuell:

abspielen

Video: watson/Lia Haubner, Marius Notter

Das könnte dich auch interessieren:

"Eigentlich ist es ganz einfach: Schwulsein ist nicht witzig"

Link zum Artikel

"Palme gefällt" – ZDF-Show gratuliert Caitlyn Jenner mit geschmacklosen Eunuchen-Witz

Link zum Artikel

Gleichgeschlechtliche Paare dürfen in Griechenland jetzt Pflegeeltern werden

Link zum Artikel

Zu schwul, zu viele Tattoos – China zensiert den ESC und der reagiert sofort

Link zum Artikel

Stehen ein Schwuler, ein Jude, ein Moslem und zwei Flüchtlinge in einer Bäckerei...

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

Zuschauer stellt Höcke NPD-Frage – bei seiner Antwort schmunzelt er

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

Segler-Paar über Gretas Segelreise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

PR-Desaster Sané: Ex-Bayern-Coach Hitzfeld kritisiert die Bosse

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – so wird Janine vom Tod erfahren

Link zum Artikel

ZDF-"Fernsehgarten": Jetzt ist klar, was hinter Mockridges Skandal-Auftritt stecken soll

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Greta Thunberg liest auf dem Segelboot "Still" – was das über sie aussagt

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Zlatko ist raus – warum er scheiterte und was er über Jürgen sagt

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel

Nach Tod von Ingo Kantorek: RTL 2 schneidet einige Szenen aus "Köln 50667"

Link zum Artikel

Sané-Ersatz: Warum der FC Bayern mit Perisic alles richtig gemacht hat

Link zum Artikel

Coutinho verrät seine Lieblingsposition – und bringt die Bayern damit in ein Dilemma

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

Erzieherin: "Was viele Kollegen in Kitas tun, ist eigentlich Kindesmisshandlung"

Link zum Artikel

Jede Menge Regelverstöße bei "Promi Big Brother" – doch der Sender ahndet das nicht

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Abtreiben macht frei" – Abtreibungsgegner schockieren in Köln mit Holocaustvergleich

Für radikale Abtreibungsgegner ist jeder Schwangerschaftsabbruch ein "Mord". Einige greifen sogar zu Holocaust-Vergleichen. In Köln steht jetzt eine christliche Buchhandlung in der Kritik: In ihrem Schaufenster wurde offenbar ein großes Plakat mit der Aufschrift "Abtreiben macht frei" aufgehangen. Das ruft nun die Kölner Staatsanwaltschaft auf den Plan. 

Der Spruch "Arbeit macht frei" stand während der Zeit des Nationalsozialismus an mehreren Lagertoren deutscher Konzentrationslager – am …

Artikel lesen
Link zum Artikel