International
Democratic 2020 U.S. presidential candidate and U.S. Senator Bernie Sanders (I-VT) speaks at a campaign rally in Dover, New Hampshire, U.S. September 1, 2019. REUTERS/Brian Snyder

Bild: rtr

Gesundheitliche Probleme: US-Demokrat Sanders setzt Wahlkampagne aus

Der US-Demokrat Bernie Sanders ist mit Herzproblemen ins Krankenhaus gekommen. Der 78-Jährige gehört zu den Bewerbern um die Kandidatur für die Präsidentschaftswahl 2020.

Nach Angaben des TV-Senders ABC befindet sich Sanders wegen Herzproblemen im Krankenhaus. Bei Sanders sei eine blockierte Arterie diagnostiziert worden, teilte der Sanders-Berater Jeff Weaver am Mittwoch mit. Ihm seien zwei Stents eingesetzt worden. Wie die "New York Times" berichtet, sei der 78-Jährige schon am Dienstagabend (Ortszeit) in die Klinik eingeliefert worden.

Bemerkt wurde dies nachdem Sanders am Dienstagabend nach einer Wahlkampfveranstaltung in Las Vegas heftige Brustschmerzen verspürte. Er befand sich demnach auf dem Weg nach Las Vegas, um über Waffenkontrollen zu diskutieren. Gegen Ende der Woche habe er nach Kalifornien weiterreisen wollen.

Sein leitender Berater gab in einer Pressemitteilung bekannt, dass alle bevorstehenden "Events und Auftritte bis auf weiteres" abgesagt werden.

(afp/hd)

Die Geschichte des Bundestages in 17 Daten

Zwei Nächte im Licht der Mitternachtssonne

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Auf der Suche nach einem Impfstoff greift Trump zu fragwürdigen Mitteln

Die USA und Deutschland streiten nach einem Medienbericht über die Tübinger Firma CureVac, die einen Impfstoff gegen das Coronavirus entwickeln will.

US-Präsident Donald Trump versuche, deutsche Wissenschaftler, die an einem Corona-Impfstoff arbeiten, mit hohen finanziellen Zuwendungen nach Amerika zu locken beziehungsweise das Medikament exklusiv für sein Land zu sichern, berichtete die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf deutsche Regierungskreise. Demnach soll der US-Präsident der Firma …

Artikel lesen
Link zum Artikel