International
FILE - In this April 19, 2018 file photo, Philippine President Rodrigo Duterte, right, jokes to photographers as he holds an Israeli-made Galil rifle which was presented to him by former Philippine National Police Chief Director General Ronald

Bild: AP

"Hurensohn" – Philippinischer Präsident Duterte entschuldigt sich bei Obama

Das hat etwas länger auf sich warten lassen: Der philippinische Staatschef Rodrigo Duterte hat sich beim ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama dafür entschuldigt, ihn im September 2016 einen "Hurensohn" genannt zu haben.

"Es tut mir leid, dass ich diese Worte ausgesprochaben haben", sagte Duterte zwei Jahre nach der üblen Beleidigung während seines Israel-Besuchs.

(180723) -- MANILA, July 23, 2018 -- Philippine President Rodrigo Duterte delivers his third State of the Nation Address at the Philippine House of Representatives in Quezon City, the Philippines, July 23, 2018. Rodrigo Duterte vowed on Monday to intensify his administration s war on illegal drugs, saying the fight against drug dealers and users is far from over. ) (dtf) PHILIPPINES-MANILA-DUTERTE-ILLEGAL DRUGS ROUELLExUMALI PUBLICATIONxNOTxINxCHN

Duterte findet seine Entschuldigung super. Bild: imago stock&people

Der 73-Jährige verkündete darüber hinaus, dass auch er Obama verziehen habe – dafür, dass der ehemalige US-Präsident sein brutales Vorgehen gegen Drogenkriminelle öffentlich kritisiert hatte.

Duterte sagte nach philippinischen Medienberichten vom Montag über sein heutiges Verhältnis zu Obama: "Wir haben unsere Lektionen gelernt. Wir verstehen einander. Wenn Dein Herz nach Vergeben steht, dann vergebe. Ich habe Dir vergeben."

Duterte beschrieb Obama als jemanden, der "kalt" und "immer auf Abstand" gewesen sei. Mit seinem Nachfolger Donald Trump komme er besser zurecht. Der philippinische Präsident nannte Trump sogar einen "guten Freund von mir, der meine Sprache spricht."

(171113) -- MANILA, Nov. 13, 2017 () -- Philippine President Rodrigo Duterte (R) meets with U.S. President Donald Trump in Manila, Philippines, Nov. 13, 2017. () (djj) PHILIPPINES-U.S.-PRESIDENTS-MEETING Xinhua PUBLICATIONxNOTxINxCHN

Gute Freunde: Donald Trump (l.) und Rodrigo Duterte (r.) Bild: imago stock&people

In der Amtszeit Dutertes wurden bislang mindestens 4.200 Menschen bei Einsätzen gegen Drogenkriminalität getötet. Menschenrechtler gehen sogar von mehr als mehr als 20.000 Toten aus.

(ds/dpa)

Augenblicke – Bilder aus aller Welt:

Das könnte dich auch interessieren:

"The Masked Singer": Das Monster ist diese Promi-Frau und wir haben 5 Beweise

Link zum Artikel

Samu Haber flirtet bei "The Masked Singer" mit dem Monster: "Ich schlafe gerne mit dir!"

Link zum Artikel

"In meinen Kühlschrank geschaut": So dreist kontrolliert das Jobcenter Hartz-IV-Empfänger

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Star ist der Grashüpfer, und wir haben 7 Beweise!

Link zum Artikel

"Die Bachelorette": Die beklopptesten Sprüche der ersten 15 Minuten

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

Petition gegen beliebte dm- und Alnatura-Produkte: "Stoppt den ökologischen Irrsinn"

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

"Bachelorette": Das Lustigste an Folge 1 waren die Memes, guck!

Link zum Artikel

Lidl provoziert Netto – und der Supermarkt kontert "a Lidl bit" später

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aktion von Klaas und Böhmermann: Wo jetzt die 1 Million Euro Spenden landen

Eins ist bereits sicher: Die Menschen wollen Carola Rackete offensichtlich helfen. Klar, auf Social Media wütet der übliche rechte Shitstorm gegen die Hilfsarbeit der Kapitänin des Rettungsschiffs "Sea-Watch 3", vor allem AfD-nahestehende Accounts und neurechte Medien nutzen die öffentliche Aufmerksamkeit auf das Schicksal der inhaftierten Rackete, um die "Flüchtlingsdebatte" als solche wieder heauszukramen.

Die Zahlen aber sprechen eine klare Sprache.

Auf Nachfrage bestätigte das Netzwerk, das …

Artikel lesen
Link zum Artikel