Mette Frederiksen under valgfesten hos Socialdemokratiet i Faellessalen paa Christiansborg i Koebenhavn under Folketingsvalget 2019, onsdag den 5. juni 2019. Onsdag aften holder alle partier valgfest i Koebenhavn i forbindelse med, at der er folketingsvalg, hvor der skal vaelges i alt 179 medlemmer til Folketinget. Foto: Philip Davali/Ritzau Scanpix , Copenhagen Denmark *** Mette Frederiksen during the election party at the Social Democracy in the Faellessalen at Christiansborg in Copenhagen Harbor during the parliamentary elections 2019, Wednesday, June 5, 2019 Wednesday evening, all parties hold election elections in Copenhagen Harbor in connection with the election of parliament, where a total of 179 members must be elected to the Folketing Photo Philip Davali Ritzau Scanpix, Copenhagen Denmark, PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: PhilipxDavali PhilipxDavalix cop307 spdk20190606-040024-L

Bild: www.imago-images.de

Sozialdemokraten gewinnen Parlamentswahl in Dänemark

Dänemark steht nach dem Sieg der oppositionellen Sozialdemokraten bei der Parlamentswahl vor einem Regierungswechsel.

Das sagte die Siegerin nach der Wahl:

In ihrer Siegesrede betonte Frederiksen, die Dänen hätten für eine neue Mehrheit und eine "neue Richtung" gestimmt. Das linke Lager gewann insgesamt 91 der 179 Parlamentssitze. Besonders große Stimmzuwächse erzielte die Sozialistischen Volkspartei, die sich insbesondere für grüne Themen einsetzte. Sie kam auf 7,7 Prozent, nach 4,2 Prozent bei den vergangenen Wahlen 2015.

Rasmussens Liberale konnten zwar um knapp vier Prozentpunkte zulegen. Mit 23,4 Prozent landete die Partei aber nur auf dem zweiten Platz. "Wir hatten eine wirklich gute Wahl, aber es wird einen Regierungswechsel geben", sagte der Ministerpräsident vor Anhängern. Er kündigte an, am Donnerstag den Rücktritt seiner Regierung einzureichen.

Das müsst ihr über die politische Lage in Dänemark wissen:

Die Liberalen waren in den vergangenen 18 Jahren 14 Jahre lang an der Regierung. Jetzt kam das rechte Lager insgesamt nur auf 75 Parlamentssitze.

Wer sind die dänischen Sozialdemokraten?

Deren Parteichefin Frederiksen habe mit ihrer "harten Linie gegenüber Ausländern die Rechtspopulisten von der Dänischen Volkspartei ausgeschaltet", sagte die Expertin Anja Westphal vom öffentlich-rechtlichen Sender DR. Im Wahlkampf setzte die 41-Jährige vor allem auf Klimapolitik und soziale Themen. So kündigte sie an, Budgetkürzungen bei Gesundheit und Bildungen wieder zurückzunehmen.

Frederiksens Plan ist es, eine Minderheitsregierung mit wechselnder Unterstützung je nach Politikfeld zu bilden. So könnte sie in der Einwanderungspolitik mit rechten, bei anderen Themen mit linken Parteien zusammenarbeiten. Die Chefin der Sozialistischen Volkspartei, Pia Olsen Dyhr, forderte im Gegenzug für eine Unterstützung eine "ambitionierte Klimapolitik".

Angesichts der Zersplitterung der politischen Landschaft könnte Frederiksen zu stabileren Allianzen gezwungen sein. Die Verhandlungen über die künftige Regierung dürften sich über mehrere Wochen hinziehen.

Die Wahlbeteiligung, in Dänemark traditionell sehr hoch, lag bei 84,5 Prozent.

(ll/afp)

SPD und Barley gegen Rechts

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Gastbeitrag

Nach dem Treffen mit Putin: Warum US-Präsident Biden im Umgang mit Russland viel gewinnen könnte

Das Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Joe Biden und dem russischen Staatschef Wladimir Putin in Genf ist zu Ende. Nach Angaben aus amerikanischen Delegationskreisen dauerte das Treffen drei Stunden und 21 Minuten – weniger, als beide Seiten vorher in Aussicht gestellt hatten. Die russische Delegation hatte sich auf mindestens vier bis fünf Stunden Gespräche eingestellt. Es war das erste Gipfeltreffen der Präsidenten der beiden größten Atommächte seit Bidens Amtsantritt im Januar.

Ein konkretes …

Artikel lesen
Link zum Artikel