International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Reggie AKA Goose the Cat poses for a portrait for Captain Marvel in Beverly Hills, California , U.S. February 22, 2019. REUTERS/Kyle Grillot

Meow! Das ist nicht die Katze von der EU-Ministerin. Voll süß aber! Bild: X03795

Rate mal, wie eine EU-Ministerin ihre unentschlossene Katze genannt hat

Was macht so lange Krach, bis es endlich bekommt, was es möchte, es dann aber ignoriert? Brexit! Höhö.

Ja, dieser Flachwitz mit Seitenhieb-Charakter ist hart, aber auch ziemlich lustig, denn es ist etwas Wahres dran. Denn eigentlich wollten die Briten am 29. März raus aus der EU. Ach was, eigentlich schon viel früher! Das ständige Hin und Her, das Chaos und die Unentschlossenheit muss sich Nathalie Loiseau, Frankreichs Europaministerin, seit Monaten anschauen. Irgendwann muss man auch drüber lachen können, oder?

Gegenüber "Le Journal du Dimanche" erzählte sie, dass sie ihre Katze tatsächlich "Brexit" getauft hatte, weil das Wesen ihres Haustiers sie an die Austrittsverhandlungen erinnere. Die ist nämlich genauso unentschlossen wie die Briten: "Er weckt mich jeden Morgen mit lautem Miauen auf, weil er raus möchte und wenn ich dann die Tür öffne, bleibt er stehen, unentschlossen – und starrt mich an, sobald ich ihn raussetze."

Hallo, hallo, hallo?! Ach ne, doch nicht. Typisch "Brexit"!

Ungefähr so:

Ach, wer kennt das nicht. Als Kind heulte man doch auch erstmal zu Hause, bis die Eltern sich zu einem Besuch auf dem Spielplatz überreden ließen, stand dann wie gelähmt in der Sandkiste und wollte wieder reingehen. Oder war das nur meine Kindheit?! Wie auch immer...

Paris, France, March 18, 2019 - French President Emmnauel Macron receives intellectuals as part of the Great National Debate at the Elysee Palace. In the presence of French Minister attached to the Foreign Affairs Minister Nathalie Loiseau. PUBLICATIONxNOTxINxFRA Copyright: xAlexisxSciardx

Nathalie Loiseau, EU-Ministerin und Katzenmama. Bild: www.imago-images.de

Wie nett Theresa May und der Rest der Briten den Schmusekatzer-Witz der Französin finden, geht nicht aus dem Artikel im "Journal du Dimanche" hervor. Wahrscheinlich sind die "not amused". Eines muss man der als Hardlinerin bekannten Premierministerin aber lassen: "Brexit" ist ein astreiner Name für das Haustier! Die Spitznamen "Brexi" und "Brex" bilden sich wie von selbst. Ganz anders als beim Original – bei dem geht nichts von alleine und auch nicht mit Druck.

Derweil warten die Europäer darauf, dass sich Großbritannien über das weitere Prozedere bis spätestens Donnerstag im Klaren ist, denn dann tagen in Brüssel die Staats- und Regierungschefs, um über den weiteren Fahrplan zu beraten.

Wir überlegen uns derweil, welche gesellschaftspolitischen Eigennamen sich noch so für die Miezekatze eignen würden. Aus dem Horror-Flughafen BER kann man sicher einen Namen formen und diesen einem Tier geben, das einfach nicht fertig werden will und dazu noch unfassbar teuer ist.

Schreibt uns eure Ideen in die Kommentare!

(mr)

Noch mehr Tiere:

Diese Schnecke führt ein cooleres Leben als du

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

"In meinen Kühlschrank geschaut": So dreist kontrolliert das Jobcenter Hartz-IV-Empfänger

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel

Weil sie ihr Auto wuschen: Wut-Brief an Sanitäter – Antwort wird gefeiert

Link zum Artikel

Neymar könnte mit Domino-Effekt für neuen Toptransfer beim FC Bayern sorgen

Link zum Artikel

Whatsapp: Mit diesem Trick kannst du noch Tage später unpassende Nachrichten löschen

Link zum Artikel

Umstrittenes Cover von Helene Fischer: "Vogue"-Chefin spricht über Bedenken

Link zum Artikel

"Stranger Things": Wenn diese Theorie stimmt, ist klar, was aus Hopper wurde

Link zum Artikel

Aldi wird sein Angebot radikal überarbeiten – das wird sich für dich jetzt ändern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aktion von Klaas und Böhmermann: Wo jetzt die 1 Million Euro Spenden landen

Eins ist bereits sicher: Die Menschen wollen Carola Rackete offensichtlich helfen. Klar, auf Social Media wütet der übliche rechte Shitstorm gegen die Hilfsarbeit der Kapitänin des Rettungsschiffs "Sea-Watch 3", vor allem AfD-nahestehende Accounts und neurechte Medien nutzen die öffentliche Aufmerksamkeit auf das Schicksal der inhaftierten Rackete, um die "Flüchtlingsdebatte" als solche wieder heauszukramen.

Die Zahlen aber sprechen eine klare Sprache.

Auf Nachfrage bestätigte das Netzwerk, das …

Artikel lesen
Link zum Artikel