International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Obama kommt zurück! 😲 Allerdings nur als Wahlkampf-Helfer...😩

Drei Monate vor den wichtigen Zwischenwahlen in den USA hat sich Ex-Präsident Barack Obama in den Wahlkampf eingeschaltet. Der Demokrat erklärte am Mittwoch seine Unterstützung für zahlreiche Kandidaten seiner Partei.

"Ich bin zuversichtlich, dass sie zusammen dieses Land, das wir lieben, stärken, indem sie Chancen, unsere Bündnisse und unsere Position in der Welt wieder herstellen und unser fundamentales Bekenntnis zu Gerechtigkeit, Fairness, Verantwortlichkeit und dem Rechtsstaat hochhalten."

Barack Obama

Bei den Wahlen am 6. November werden alle Sitze im Repräsentantenhaus und ein Drittel der Sitze im Senat neu vergeben. Derzeit kontrollieren die Republikaner beide Kammern des Kongresses. Die Demokraten hoffen, dass sie sich mindestens im Repräsentantenhaus die Mehrheit sichern können.

FILE - In this Jan. 21, 2018 file photo, lights shine inside the U.S. Capitol Building as night falls in Washington. Dozens of web addresses implying U.S. senators were “for sale” have been quietly and mysteriously purchased online, amid heightened concerns on Capitol Hill that foreign agents _ especially Russians _ might be trying to interfere in the upcoming midterm elections. The Associated Press has determined that Democrats were responsible. The cybersecurity director for the sergeant-at-arms in the Senate has begun to look into the matter.   (AP Photo/J. David Ake)FILE - In this Jan. 21, 2018 file photo, lights shine inside the U.S. Capitol Building as night falls in Washington. Dozens of web addresses implying U.S. senators were “for sale” have been quietly and mysteriously purchased online, amid heightened concerns on Capitol Hill that foreign agents _ especially Russians _ might be trying to interfere in the upcoming midterm elections. The Associated Press has determined that Democrats were responsible. The cybersecurity director for the sergeant-at-arms in the Senate has begun to look into the matter.   (AP Photo/J. David Ake)FILE - In this Jan. 21, 2018 file photo, lights shine inside the U.S. Capitol Building as night falls in Washington. Dozens of web addresses implying U.S. senators were “for sale” have been quietly and mysteriously purchased online, amid heightened concerns on Capitol Hill that foreign agents _ especially Russians _ might be trying to interfere in the upcoming midterm elections. The Associated Press has determined that Democrats were responsible. The cybersecurity director for the sergeant-at-arms in the Senate has begun to look into the matter.   (AP Photo/J. David Ake)FILE - In this Jan. 21, 2018 file photo, lights shine inside the U.S. Capitol Building as night falls in Washington. Dozens of web addresses implying U.S. senators were “for sale” have been quietly and mysteriously purchased online, amid heightened concerns on Capitol Hill that foreign agents _ especially Russians _ might be trying to interfere in the upcoming midterm elections. The Associated Press has determined that Democrats were responsible. The cybersecurity director for the sergeant-at-arms in the Senate has begun to look into the matter.   (AP Photo/J. David Ake)

Das Capitol in Washington: Hier trifft sich der US-Senat. Bild: AP

Daneben stehen auch in den Bundesstaaten Wahlen für die Parlamente an. Außerdem werden etwa in Kalifornien, Florida und Ohio die Gouverneursposten neu vergeben.

Zu den 81 Kandidaten, für die Obama seine Unterstützung erklärte, zählt etwa die Abgeordnete Jacky Rosen. Sie will für den Bundesstaat Nevada in den Senat einziehen und bewirbt sich um einen Sitz, der derzeit von einem Republikaner gehalten wird. Außerdem stellte sich Obama hinter Gavin Newsom, dem gute Chancen eingeräumt werden, Gouverneur von Kalifornien zu werden.

FILE - In this June 14, 2016, file photo, congressional candidate Jacky Rosen attends an election night party in Las Vegas. Democrat Rosen raised more than twice as much campaign cash as Nevada Republican Sen. Dean Heller in recent months, closing in on the GOP incumbent considered one of the most vulnerable to seek re-election in the Senate in 2018. (AP Photo/John Locher, File)

Obama macht sich unter anderem stark für die Abgeordnete Jacky Rosen. Bild: AP

Obama hat sich seit dem Amtsantritt von Donald Trump im Januar 2017 nur selten in die politischen Diskussionen eingemischt. Manche Demokraten beklagen das als Fehler.

(pbl/afp/dpa)

Mehr Infos zur US-Politik:

Mit diesen 5 Behauptungen wollten Bill Cosbys Anwälte Frauen diskreditieren

Link to Article

Zu politisch – viele Amerikaner vernichten gerade ihre Nike-Produkte

Link to Article

Wie Trumps Plan, Lehrern Waffen zu geben, an einer Highschool für Chaos sorgte

Link to Article

Frau schießt im US-Bundesstaat Maryland um sich – 4 Tote

Link to Article

Die unglaubliche Geschichte einer Luxus-Hochstaplerin in 5 Akten

Link to Article

Polizei klärt Diebstahl der "Zauberer von Oz"-Schuhe nach 13 Jahren auf

Link to Article

Die Amerikaner entdecken den Sozialismus (oder was sie dafür halten)

Link to Article

3 Tote und 11 Verletzte durch Schüsse bei Videospielturnier in Florida

Link to Article

US-Grenzbeamte nehmen Frau das iPhone weg und knacken es – jetzt wehrt sie sich

Link to Article

"Komm, lass mich dein Daddy sein." New Yorkerin sammelt Ekel-Catcalls 

Link to Article

Miranda wird doch keine Gouverneurin – Schauspielerin Cynthia Nixon scheitert in Vorwahl

Link to Article

#MeToo und der Fall Asia Argento – Wer ist Jimmy Bennett? 

Link to Article

Ihre Königliche Hoheit, Präsident Donald J. Trump – will sich notfalls selbst begnadigen

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Was wollen die "Gelbwesten"? Wir haben sie gefragt

"Wir wollen leben, nicht nur überleben": "gilets jaunes" in Paris sprechen mit watson Klartext.

In Frankreich strömten auch diesen Samstag tausende "gilets jaunes" die Straßen und ließen ihrer Wut auf Präsident Macron freien Lauf. Die Stimmung war aufgeladen, viele wollten nicht mit Journalisten sprechen. 

Auf unserem Streifzug durch Paris haben wir Paul, Yves, Claire, Mégane, Yannik, Jessica und Marc kennengelernt. Sie alle erzählen Geschichten von sozialer Ungerechtigkeit, von prekären Lebensumständen. Es sind zum großen Teil Menschen, die kaum von ihrem Lohn leben können – …

Artikel lesen
Link to Article