International
Bild

So setzte das britische Fernsehen Donald Trump den Hut auf

Es ist nicht ganz klar, ob Moderator Piers Morgan den US-Präsidenten auf den Arm nehmen, oder ob er Donald Trump tatsächlich ein aufrichtiges Geschenk machen wollte. Klar ist aber: Weil Morgan offenbar verstanden hat, wie einfach Trump tickt, holte er so einige Infos aus dem Präsidenten heraus und besser noch: einige Bilder mit großem Meme-Potential.

Seht hier, wie Morgan Trump den Hut aufsetzt:

Dass Morgan die Hut-Szene auch dazu nutzt, um Trump mit allerhand charakterlich fragwürdiger britischer Polit-Prominenz zu vergleichen – vom historischen Winston Churchill bis zu Boris Johnson und dem rechten Brexit-Wegbereiter Nigel Farage – das scheint Trump vor lauter Schmeichelei gar nicht zu bemerken.

Ein etwas anderes Interview mit Donald Trump

Auch sonst lässt das Interview so einige Einblicke in einen offensichtlich recht merkwürdigen Trump-Besuch in Großbritannien zu. Etwa fragt ihn Morgan, ob er die Duchess of Sussex, aka Megha, wirklich als "fies" bezeichnet habe.

Er redete dann auch über Prinz Harry:

Dann geht es im Interview auch noch um die Versuche von Prinz Charles, Trump von der Erderwärmung zu überzeugen. Trump kommentiert das etwa mit den Worten: "Er hat die meiste Zeit geredet". 90 Minuten habe das Gespräch mit Charles gedauert, dabei seien nur 15 Minuten geplant gewesen.

Überzeugen konnte Prinz Charles Trump, einem Klimawandel-Leugner, nicht. "Ich glaube, es gibt einen Wandel im Wetter, und ich denke, es ändert sich in beide Richtungen. Vergessen Sie nicht, es wurde früher globale Erderwärmung genannt, das funktionierte nicht, dann wurde es Klimawandel genannt."

Morgan führt nicht das agressivste Interview, das man von einem Journalisten gegenüber einem Staatsoberhaupt erwarten würde. Immerhin ist er auch bekennender Trump-Fan.

Man muss ihm aber lassen, dass seine Art bei einem wie Trump offenbar funktioniert. Ansonsten wären Themen wie etwa die Erderwärmung vielleicht überhaupt nicht zur Sprache gekommen.

(mbi)

Fliegt ein Trump über London

Sag mir nicht, dass ich nicht nachhaltig genug lebe

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Drei Fälle in kurzer Zeit: Arzt erklärt, was hinter Fehlbildungen bei Babys stecken kann

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut geht erstmals aufs Oktoberfest – und leistet sich böse Stil-Entgleisung

Link zum Artikel

Den FC Bayern und Neuer freut's: Ter Stegen leistet sich üblen Patzer bei Barcelona-Spiel

Link zum Artikel

Wolfgang Joop über Heidi Klums Ehe: "Hat sich mit jedem Mann verändert"

Link zum Artikel

Amthor führt bei Lanz alle hinters Licht – jetzt will er Teile des Rezo-Videos liefern

Link zum Artikel

Nach ZDF-Eklat: Oliver Welke macht in "heute show" bösen Höcke-Witz – Raunen im Publikum

Link zum Artikel

Ter Stegen vs. Neuer – jetzt gibt es einen Verlierer im Torwart-Zoff

Link zum Artikel

Dagmar Michalsky wurde mit 58 schwanger – bei Lanz spricht sie von "neun Monaten Horror"

Link zum Artikel

Torwart-Zoff: Hoeneß hat mit einer Sache recht – doch er wird dem FC Bayern schaden

Link zum Artikel

Lena rappt über Sex mit sich selbst bei "Gemischtes Hack"

Link zum Artikel

Diese Szenen zeigen: Nicht mal die Experten sind von der Hartz-IV-Show "Zahltag" überzeugt

Link zum Artikel

Barça-Keeper vor Linie: Wieso der VAR bei größter BVB-Chance nicht eingriff

Link zum Artikel

"Steh auf" – Rammstein-Sänger verstört Fans mit Video

Link zum Artikel

Tiere: 11 Fotos, die zeigen, wie lustig es in der Natur manchmal zugeht

Link zum Artikel

Helene Fischer verdient an "Herzbeben" – Songwriterin verrät, was sie für den Hit bekam

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnunglosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi kurz vor ZDF-Auftritt: Er täuschte beim "Fernsehgarten" alle

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Er hetzte gegen Geflüchtete– jetzt bittet ein britischer Rechtsextremist Trump um Asyl

Tommy Robinson hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, gegen Geflüchtete und Migranten in Großbritannien zu agitieren – vor allem gegen muslimische. Jetzt bat der bekannte Rechtsextremist selbst den amerikanischen Präsidenten Donald Trump um Asyl, um nach einer Verurteilung durch ein britisches Gericht seiner Strafe zu entgehen.

Dem rechten Verschwörungstheorie-Onlinesender Infowars sagte Robinson in einem Video:

Tatsächlich erwartet ihn laut Informationen der BBC eine Haftstrafe von maximal …

Artikel lesen
Link zum Artikel