International

Kolumbien sprengt Brücke – noch bevor sie eröffnet werden kann

Und mit einer kräftigen Explosion war die Chirajara-Brücke in Kolumbien Geschichte: Am Donnerstag haben kolumbianische Arbeitskräfte die Chirajara-Brücke, rund 100 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Bogotá, gesprengt. 

Ursprünglich hätte die Brücke im März eröffnet werden sollen. Bei den Bauarbeiten wurden im Januar bei einem Teileinsturz der Brücke, deren Länge rund 450 Meter umfassen sollte, zehn Arbeiter getötet. Nach dem Unglück wurden die Arbeiten an der Chirajara-Brücke für beendet erklärt. 

(pb/dpa)

Kurios und auch gefährlich: Fahrradfahrer stürzt sich absichtlich vor ein Auto

abspielen

Video: watson/Nicola Franzoni, Lia Haubner, Marius Notter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Halloween-Unfall: Als die Ersthelfer in das Auto gucken, kriegen sie einen Mordsschrecken

Eine junge Studentin auf dem Nachhause-Weg, ein junges Reh im Weg, ein Crash: Leider kommt es immer wieder zu solchen Unfällen.

Eine Studentin aus South Point im US-Bundesstaat Ohio ist genau das am Sonntag passiert. Die Geschehnisse danach aber machten sie jetzt Internet-berühmt.

Denn die junge Frau trug bei dem Unfall ein Kostüm, das äußerst blutig war. Sie hatte zuvor bei einem Event Werbung für ihren Auftritt in einer Musical-Adaption des Horror-Klassikers "Carrie" (nach dem Roman von …

Artikel lesen
Link zum Artikel