International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Links ist Jamal Kashoggi zu sehen, rechts mutmaßlich Mustafa al-Madani. screenshot cnn.com

Überwachungsvideo zeigt: Ein Doppelgänger verließ in Khashoggis Kleidern das Konsulat

Im Fall Khashoggi vergeht zurzeit kein Tag ohne neue Entwicklungen. Heute haben die türkischen Behörden ein Video veröffentlicht, welches darauf schließen lässt, wie die Kleidung des getöteten Journalisten entsorgt wurde. Im Zentrum der Aufnahmen steht ein gewisser Mustafa al-Madani.

Das ist auf dem Video zu sehen:

11:03 Uhr: Madani betritt das saudische Konsulat

Bild

screenshot cnn.com

Um etwa 11 Uhr betritt ein Mann das saudische Konsulat in Istanbul. Laut türkischen Sicherheitskreisen heißt er Mustafa al-Madani und ist Teil eines 15-köpfigen Teams, welches angeblich für Khashoggis Tod verantwortlich ist.

13:14 Uhr: Khashoggi betritt das saudische Konsulat

Bild

screenshot cnn.com

Gut zwei Stunden später folgt Khashoggi. Er trägt eine graue Hose und einen dunklen Blazer.

14:52 Uhr: Madani verlässt Konsulat

Bild

screenshot cnn.com

Etwa eineinhalb Stunden später verlässt Madani das Konsulat. Abgesehen von den Schuhen hat er genau die gleichen Kleider wie Khashoggi an. Sogar einen falschen Bart und eine Brille trägt er.

16:04 Uhr: Madani vor der blauen Moschee

Bild

screenshot cnn.com

Später taucht der Mann auf Überwachungskameras vor der blauen Moschee im beliebten Touristenviertel der Bosporus-Metropole auf. 

16:29 Uhr: Madani wechselt die Kleider

Bild

screenshot cnn.com

Madani betritt eine Toilette auf dem Platz vor der Moschee. Als er wieder herauskommt, hat er die Kleider vom Morgen an und trägt einen Plastiksack. Er wirft den Sack in eine Mülltonne. Gemäß CNN war darin die Kleidung von Khashoggi.

Zeit unbekannt: Im Hintergrund werden die Kleider entsorgt

Bild

screenshot cnn.com

Zeit unbekannt: Madani in der Nähe des Mövenpick-Hotels

Bild

screenshot cnn.com

Später ist er in der Nähe des Mövenpick-Hotels zu sehen, gemeinsam mit einem anderen Mann, der mutmaßlich zum 15-köpfigen Tötungsteam gehört. Madani sieht gelöst aus, wie die Aufnahmen zeigen.

Die Überwachungsvideos in voller Länge:

CNN berichtet, dass türkische Behörden ihnen die Videoaufnahmen zugespielt hätten. Die Polizei gehe davon aus, dass Saudi-Arabien mit dieser Aktion die Spur von Khashoggi vertuschen wollte. Allerdings kam es nie soweit, Saudi-Arabien sagte am Wochenende offiziell, dass Khashoggi im Konsulat in Istanbul bei einer "Prügelei" zu Tode gekommen sei. Kritiker bezweifeln auch das.

Der saudische Außenminister meldet sich zu Wort:

Währenddessen meldete sich der saudische Außenminister zu Wort. Er weist jede Verantwortung von sich und sagt, dass "solche Dinge unglücklicherweise passieren". Und weiter, dass sie sicher sein wollen, dass solche Vorfälle in Zukunft nicht mehr passieren.

(jaw)

Mehr zum Fall Khashoggi:

Diese Konsequenzen zieht die Bundesregierung aus dem Fall Khashoggi 

Link zum Artikel

Saudi-Arabien bestätigt: Khashoggi wurde getötet – was ihr jetzt wissen müsst

Link zum Artikel

Was Trump über den Fall des vermissten Journalisten Khashoggi denkt

Link zum Artikel

Die Saudis verbreiten eine neue Geschichte zum Tod von Journalist Khashoggi

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Mit diesen 4 Tipps vermeidest du die langsamste Kasse im Supermarkt

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Oben-Ohne-Video – plötzlich meldet sich Lena Meyer-Landrut

Link zum Artikel

Sommer bei H&M: Das sind die ekligsten Dinge, die mir als Verkäuferin passiert sind

Link zum Artikel

Das deutsche Badewasser ist hervorragend – nur nicht an diesen 6 Orten

Link zum Artikel

Mats Hummels zurück zum BVB? Irgendwann reicht's

Link zum Artikel

9 Frauen aus den Anfängen des Rock'n'Roll, die die Musikwelt auf den Kopf stellten

Link zum Artikel

Ich wollte Eltern überzeugen, dass Impfen schlecht ist – und scheiterte glücklicherweise

Link zum Artikel

"Soll ich hier den Clown machen?": Kollegah rastet wegen Schweizer Festival aus

Link zum Artikel

Aldi schafft die Kasse ab: Discounter testet wegweisendes Konzept in China

Link zum Artikel

Diese Bilder von den Protesten in Hongkong geht gerade um die Welt

Link zum Artikel

Pascal Hens gewinnt "Let's Dance", aber was viel beachtlicher ist

Link zum Artikel

Gespräch mit einem Luxus-Escort: "Die meisten Prostituierten sind unterer Mittelstand"

Link zum Artikel

Sie demontiert sich selbst: Warum ihr Görlitz-Tweet AKK so heftig um die Ohren fliegt

Link zum Artikel

"Hunderte Mio. Menschen werden betroffen sein": Klimaforscher machen dramatische Entdeckung

Link zum Artikel

Illner geht ihren Gästen mit Personal-Fragen auf die Nerven – "unsägliche Debatte"

Link zum Artikel

"Mit Neonazis mache ich mich nicht gemein" – so begründet ein Ex-AfD-Mann seinen Ausstieg

Link zum Artikel

Vera Int-Veen verurteilt Hartz-IV-Empfänger – dann erkennt sie ihren Fehler

Link zum Artikel

Ein Schrei nach Liebe: Freiwild covern Ärzte und Hosen

Link zum Artikel

"Dachte, dass das für immer ist" – Lena Meyer-Landrut spricht unter Tränen über Trennung

Link zum Artikel

So will Edeka den Drogerien Konkurrenz machen

Link zum Artikel

Rammstein: 7 (fast) unbekannte Fakten über die Band

Link zum Artikel

"Er hat die Ente gefressen": Eisbär frisst Tier vor den Augen der Zoo-Besucher

Link zum Artikel

Rammstein-Sänger soll Mann geschlagen haben – was das mutmaßliche Opfer zu dem Fall sagt

Link zum Artikel

Wegen Cathy-Hummels-Streit: Bundesregierung will Influencer-Gesetz

Link zum Artikel

Posen vorm Reaktor – Influencer machen geschmacklose Instagram-Posts in Tschernobyl

Link zum Artikel

Fotos von Helene Fischers Privat-Konzert aufgetaucht – sie zwingen sie zu handeln

Link zum Artikel

Mein Vater hat eine bipolare Störung – so war meine Kindheit

Link zum Artikel

Rock im Park: Über 130 Menschen erleiden allergische Reaktion

Link zum Artikel

Heidi veröffentlicht Chat mit Tom: Romantisch? Ganz im Gegenteil!

Link zum Artikel

Shitstorm mal anders: Zu wenige Toiletten bei Rock im Park

Link zum Artikel

Von Anime bis True Crime – diese 14 Filme und Serien kommen ab heute auf Netflix

Link zum Artikel

Sturmböen, Hagel und Starkregen: Ab Pfingstmontag geht es bergab mit dem Wetter

Link zum Artikel

Lesbisches Paar in London blutig geschlagen – weil sie sich nicht küssen wollten

Link zum Artikel

Helene Fischer macht's schon wieder – darum sind ihre Worte nur noch Heuchelei

Link zum Artikel

Kelly Family in Berlin: Warum immer noch der Hype? Eine Annäherung in 5 Akten

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

Wie beim WM-Finale 2014! Das steckt hinter der Final-Flitzerin von Madrid

Link zum Artikel

Helene Fischer und die 1-Mio-Euro-Party: Millionär bucht Star für besonderen Abend

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Instagram-Bild, Kritik an Polizei: 4 Aspekte im Fall Rebecca, die für Diskussionen sorgen

Der Fall der seit fast vier Wochen verschwundenen Rebecca aus Berlin-Rudow bleibt rätselhaft. Deutschlandweit machen sich Menschen Sorgen um das vermisste Mädchen.

Die großangelegte Suche mit hunderten Polizisten brachte in den vergangenen Woche kein Ergebnis. Am Dienstag hat die Polizei ihre Suche wieder aufgenommen, in der Nähe des Suchgebiets der vergangenen Woche bei Storkow. Auch der nahe gelegene Wolziger See und sein Ufer sollten untersucht werden.

Die Ermittler stehen noch immer mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel