International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Person of the Year – "Time"-Magazin ehrt Jamal Khashoggi – und weitere Journalisten

Jedes Jahr aufs Neue kürt das "Time"-Magazin eine Person, die das Jahr besonders geprägt hat. Für gewöhnlich. Dieses Jahr sind es  – wie schon im vergangenen Jahr mit den Frauen, die die Debatte um #MeToo angestoßen haben – gleich mehrere Personen.

Besonders ist: Das "Time"-Magazin brachte gleich vier verschiedene Titelbilder raus:

Die Personen sind allesamt Journalisten, die wegen ihrer Arbeit getötet oder verhaftet worden sind. Die Zahl der für ihre Arbeit verfolgte Journalisten ist auf einem Rekordhoch. So waren es im Jahr 2017 262 dokumentierte Fälle, wie NBC News schreibt.

Jamal Khashoggi

Die prominenteste Person ist der getötete saudische Journalist Jamal Khashoggi. Er wurde von Landsmännern im saudischen Konsulat in Istanbul auf grausame Art und Weise getötet. Zuletzt war er für die "Washington Post" als Kolumnist tätig.

"The Capital Gazette"

Des weiteren wurden die vier getöteten Journalisten und eine Sales-Person von der "Capital Gazette" ausgezeichnet. Ein bewaffneter Mann drang im Sommer in die Redaktion der Lokalzeitung in der US-Stadt Annapolis ein. Dort erschoss er die fünf Menschen, zwei weitere wurden verletzt. 

Bild

Wa Lone und Kyaw Soe Oo

Bild

Ein Richter in Myanmar verurteilte im September die beiden Reuters-Journalisten zu sieben Jahren Gefängnis. Ihr Verbrechen? Sie verstießen gegen ein Kolonialgesetz für die Verletzung von Staatsgeheimnissen, als sie über das Massaker an den Rohingya berichteten.

Maria Ressa

Bild

Die ehemalige CNN-Resortleiterin gründete das Newsportal "Rappler". Die Filipina berichtete kritisch über die Drogenpolitik des philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte. Dies brachte ihr und dem Portal eine Reihe von Rechtsstreiten mit dem Justizdepartement ein. 

(jaw)

Und hier ein Selbstversuch zur mächtigsten Frau des Jahres, Angela Merkel:

Das könnte dich auch interessieren:

Ex-Dschungelkönig kritisiert: "Mit Reality-TV hat der Dschungel nicht mehr viel zu tun"

Link zum Artikel

Bei Gedenkfeier für NS-Opfer – AfD-Abgeordnete verlassen bayerischen Landtag

Link zum Artikel

Hach, die Liebe: 16 völlig absurde Wege, "Ich liebe dich" zu sagen

Link zum Artikel

Du verstehst nur Bahnhof? Deutsche Bahn testet besser verständliche Durchsagen

Link zum Artikel

"Die Schlampe lügt'" – Chris Brown streitet Vergewaltigungsvorwurf ab

Link zum Artikel

Die 30 Fußballvereine mit den teuersten Ticketpreisen – 7 deutsche Clubs sind dabei

Link zum Artikel

"Nein, wir sind nicht die Stripper" – #GreatestHits räumt mit nervigen Jobfragen auf

Link zum Artikel

Der Buchhändler Thalia verkaufte Holocaustleugner-Bücher

Link zum Artikel

"Du bist ein erbärmlicher Mensch" – Cristiano Ronaldo löst mit Tweet Shitstorm aus 

Link zum Artikel

Deutschland macht nicht mehr mit – und jetzt? 7 Fragen zur EU-Marinemission "Sophia"

Link zum Artikel

Ariana Grande bringt im Februar ein neues Album raus – die Tracklist gibt's hier

Link zum Artikel

19 absurde eBay-Kleinanzeigen, die mehr wert sind als Geld

Link zum Artikel

"'T A T Ü T A T A' als Fingertattoo" – die besten Witze über "Polizeispitzel" Bushido

Link zum Artikel

Jetzt wurde auch der Bruder von Berliner Clanchef Arafat Abou-Chaker festgenommen

Link zum Artikel

Diese Personen wollen Trump vom Thron stoßen – und so stehen ihre Chancen

Link zum Artikel

Siewert und Co – wie der BVB zum Trainer-Sprungbrett für England wurde

Link zum Artikel

Es lag nicht an dir, sondern an WhatsApp! Die App war weltweit gestört 

Link zum Artikel

"Armutszeugnis für Europa" – Deutschland pausiert Teilnahme an Mittelmeer-Mission Sophia 

Link zum Artikel

Polizist sucht Unbekannte – und das Internet reagiert von "süüüß" bis "Creep" 

Link zum Artikel

"An die Typen, die mich am Strand ausgelacht haben...F*** Euch!"

Link zum Artikel

Die Amazon-Bewertungen zu diesem Vagina-Parfum sind... geil?

Link zum Artikel

Trump ist einem Transgender-Verbot im Militär ein Stück näher

Link zum Artikel

"Habe bei der WM nie simuliert" – Neymar spricht über Schwalben und Drogen-Gerüchte

Link zum Artikel

Geschmackloser WhatsApp-Kettenbrief droht Kindern mit Tod von Mutter – per Sprachnachricht

Link zum Artikel

"Nächster Einschlag wird kommen" – wie Experten Geschosse aus dem All abwehren wollen

Link zum Artikel

Eltern alarmiert: Eine sächsische Schule lehrt "Rassentheorien"

Link zum Artikel

"Nicht alle zu Nazis abstempeln" – so verteidigt Sahra Wagenknecht Wutbürger von Chemnitz

Link zum Artikel

Diese 7 Videos zeigen, dass Kevin-Prince Boateng Barca verzaubern wird

Link zum Artikel

Lady Gaga ist für den Oscar nominiert – falls sie gewinnt, wissen wir schon, was sie sagt

Link zum Artikel

Erklären Sie mir das, Frau Rowling! Die 11 größten Handlungslücken in "Harry Potter"

Link zum Artikel

Flugzeug mit Fußballer Emiliano Sala an Bord von Radar verschwunden

Link zum Artikel

May hat ihren "Plan B" im Unterhaus vorgestellt – und die EU hat schon Nein gesagt

Link zum Artikel

Wer zeigt die Spiele? Wer wartet im Halbfinale? Alle Antworten zur Handball-WM

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Neue Welle der Homosexuellen-Verfolgung in Tschetschenien: "Sie wurden zu Tode gefoltert"

Erneut werden in Tschetschenien offenbar LGBT-Personen verfolgt, eingesperrt und nach den Angaben der Organisation "Russian LGBT Network" sogar in mindestens zwei Fällen zu Tode gefoltert.

Bereits 2017 gab es in der russischen Teilrepublik eine Verfolgungswelle vor allem gegen schwule Männer. Etwa hundert Personen sollen laut Angaben von Menschenrechtsorganisationen festgenommen und in Lagern und Geheimgefängnissen eingesperrt worden sein. Die russische Zeitung "Nowaja Gaseta" berichtete unter …

Artikel lesen
Link zum Artikel