International
Bild

watson.ch/montage

Pakete mit "Büffel-Kokain" angeschwemmt – ein Inselstaat steht vor einem Rätsel

An den Stränden von Fidschi wurden über die letzten Monate mehr als 30 Pakete mit Kokain im Wert von mehreren Millionen Euro angespült. Woher sie kommen, ist unklar.

In Fidschi passieren mysteriöse Dinge: Auf den Inselgruppen der Yasawa und Vanua Levu wurden in der letzten Woche erneut mehrere Päckchen mit reinstem Kokain angeschwemmt. Anwohner fanden sie am Strand und meldeten sich bei der Polizei. Die abgepackte Ware ist mit dem Bild eines Büffels gekennzeichnet.

Die Polizei warnte die Bevölkerung, die Pakete nicht zu öffnen und sich sofort bei der Polizei zu melden, falls sie weitere Exemplare fänden. Eine Sprecherin der Polizei sagte laut der "Fiji Times", dass der Reinheitsgrad des Kokais sehr hoch sei.

Die Funde sind nicht die ersten dieser Art. Bereits im Juli und im August wurden mehrere Kilogramm angeschwemmt. Auch auf dem Nachbarstaat Tonga wurden Pakete am Strand gefunden. Allesamt seien sie von ähnlicher Qualität und haben dieselben Bilder eines Büffels als Markierung.

Insgesamt landeten etwa 30 Pakete an. Zusammengenommen wiegen sie etwa 40 Kilogramm, was einem Wert von etwa 12 Millionen Euro entspricht, wie Vice.com berichtet.

Der ermittelnde Kommissar Sitiveni Qiliho geht davon aus, dass die Pakete für einen anderen Ort bestimmt waren und auf See über Bord geworfen wurden. Die Polizei von Fidschi ermittelt gemeinsam mit der australischen Küstenwache an dem Fall.

(jaw)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Urlaub in Europa: 12 enttäuschende Reiseziele und 6 Überraschungen

Nicht alle Urlaubsziele in Europa werden ihrem Ruf gerecht... Auf Reddit erzählen Urlauber von ihren größten Enttäuschungen und den unerwarteten Überraschungen.

Es muss nicht gleich die Karibik sein – Europa ist immer eine Reise wert. Laut dem Portal "Statista" haben für 2020 24,8 Prozent der Deutschen einen Urlaub im eigenen Land eingeplant, 8,8 Prozent zieht es nach Spanien und 6,2 Prozent wollen sich in Italien erholen.

Allerdings gibt es auch hier ein paar Touristenfallen, die den Urlaub sicher nicht bereichern, sondern einen eher enttäuschen. Wir haben für euch 12 Urlaubsziele gesammelt, die ihrem Hype nicht gerecht werden und die ihr euch …

Artikel lesen
Link zum Artikel