International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Diese Strafe bekommen die Final-Flitzer von "Pussy Riot"

Der Platzsturm russischer Aktivisten beim WM-Endspiel hat ernste Konsequenzen. Die vier Mitglieder Polit-Punk-Gruppe Pussy Riot müssen ins Gefängnis, entschied ein Moskauer Gericht.

Was war passiert?

Flitzer in Polizeiuniform -Mitglieder von Pussy Riot stoeren WM Finale. Frankreich (FRA) - Kroatien (CRO) 4-2, Finale, Spiel 64, am 15.07.2018 in Moskau; Luzhniki Stadion. Fussball Weltmeisterschaft 2018 in Russland vom 14.06. - 15.07.2018. *** Flitzer in police uniform Members of Pussy Riot interfere World Cup Final France FRA Croatia CRO 4 2 Final match 64 on 15 07 2018 in Moscow Luzhniki Stadium Football World Cup 2018 in Russia from 14 06 15 07 2018

Die Aktivisten waren in der 52. Minute des Finalspiels zwischen Frankreich und Kroatien auf das Spielfeld gerannt. Sie trugen dabei falsche Polizei-Uniformen. Ordnungskräfte stoppten sie und führten sie ab. Bild: imago sportfotodienst

Veronika Nikulshina, one of four intruders affiliated to anti-Kremlin punk band Pussy Riot who ran onto the pitch during the World Cup final between France and Croatia, attends a court hearing in Moscow, Russia July 16, 2018. REUTERS/Sergei Karpukhin

15 Tage Arrest: Veronika Nikulschina am Montag vor Gericht in Moskau. Bild: SERGEI KARPUKHIN/reuters

Veronika Nikulschina, Olga Kuratschewa, Olga Pachtussowa und Pjotr Wersilow wurden außerdem für drei Jahre von allen sportlichen Veranstaltungen ausgeschlossen.

"Ich wollte aufzeigen, wie ungleich die Machtstrukturen angewendet werden", sagte Nikulschina bei der Verhandlung in Moskau der Agentur Interfax zufolge. Die Gruppe hatte zuvor erklärt, mit der Aktion auch an den elften Todestag des russischen Dichters und Künstlers Dmitri Alexandrowitsch Prigow erinnern zu wollen.

A combination picture shows four intruders affiliated to anti-Kremlin punk band Pussy Riot, (L-R) Pyotr Verzilov, Veronika Nikulshina, Olga Pakhtusova and Olga Kurachyova, who ran onto the pitch during the World Cup final between France and Croatia, at a court building in Moscow, Russia July 16, 2018. REUTERS/Sergei Karpukhin

Pjotr Wersilow, Veronika Nikulschina, Olga Kuratschewa und Olga Pachtussowa stecken hinter der Aktion beim WM-Finale in Moskau. Bild: sergei karpukhin/reuters

"Pussy Riot" ist bekannt für regierungskritische Aktionen an öffentlichen Orten. So wurden 2012 drei Aktivistinnen nach einem "Punk-Gebet" in einer Kirche festgenommen und anschließend zu Gefängnisstrafen verurteilt.

(pb/sid/rtr)

Die WM in Russland bei watson:

Mit Sané, Dahoud und Max: Wen haben wir in der DFB-Elf der Zukunft vergessen?

Link zum Artikel

Wegen dieser 3 Dinge liebt ganz England Gareth Southgate

Link zum Artikel

Diese 8 Simpsons-Charaktere repräsentieren die Viertelfinalisten perfekt

Link zum Artikel

Vorbild für die Bundesliga: Darum gibt es so viel Nachspielzeit bei der WM

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Frauen an der Gitarre unterschätzt werden – Spoiler: Es hat mit Männern zu tun

Link zum Artikel

"Halt die Fresse, du erbärmliche Frau": Flugzeug-Crew droht 22-Jähriger mit Rausschmiss

Link zum Artikel

Zyklon "Idai": Zahl der Toten in Simbabwe auf 70 gestiegen

Link zum Artikel

Klimaschützerin Luise Neubauer: Anführerin einer wachsenden Bewegung

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Tesla enthüllt das Model Y – so sieht es aus, und so viel kostet es

Link zum Artikel

Umstrittene Netflix-Doku zum Fall "Maddie" sorgt für Aufregung

Link zum Artikel

"Schulschwänzen nicht heilig sprechen" – Lindner schießt wieder gegen #FridaysForFuture

Link zum Artikel

Wie peinlich kann ein Sex-Date sein? Ja, lest mal dieses Jodlers Reim!

Link zum Artikel

Optische Täuschung: Künstlerin verschwindet dank Make-up in ihrer Umgebung

Link zum Artikel

Greta Thunberg in Schweden "Frau des Jahres"

Link zum Artikel

Katarina Barley: "Rabenmutter gibt's nur auf Deutsch"

Link zum Artikel

"Frauen der Mauer" von strengreligiösen Juden in Jerusalem bespuckt und beschimpft

Link zum Artikel

Wir waren mit Deutschlands bester Skaterin unterwegs. Sie ist 11 Jahre alt.

Link zum Artikel

9 Stars, denen völlig egal war, was Männer und Frauen tragen "sollten"

Link zum Artikel

In diesen Ländern haben die Frauen das Sagen (es sind immer noch zu wenige)

Link zum Artikel

Einen Tampon einzuführen erregt uns nicht und 32 weitere Wahrheiten über Frauen

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

"Pink Tax" für Frauen: Gleiches Produkt, gleicher Inhalt, aber teurer

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

watson wird zur Frau! Ja, du hast richtig gelesen

Link zum Artikel

Virgin Atlantic hebt Make-up-Vorgaben auf – aber wieso gibt es die überhaupt noch?

Link zum Artikel

Sie hat alle überlebt, alleine dafür gebührt ihr der Thron #TeamSansa

Link zum Artikel

Chinesische "Harry Potter"-Fans reisten nach Sydney – sie dachten, dass dort Hogwarts sei

Link zum Artikel

#VansChallenge – Warum jetzt überall Sneaker durch die Luft fliegen

Link zum Artikel

Trumps Twitter-Feed ist verrückt? Dann schau dir mal den von Brasiliens Präsidenten an

Link zum Artikel

Die beliebtesten Länder-Slogans – erkennt ihr den Spruch eures Bundeslandes?

Link zum Artikel

Trump nennt den Apple-CEO "Tim Apple" – und die Reaktionen sind großartig

Link zum Artikel

Der Hundewurf von Straubing – und was die AfD daraus macht

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

So romantisch wie Fußnägelschneiden – Erster Heiratsantrag bei Jauch via Telefonjoker

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel

Zitterpartie Brexit – Geht Mays Strategie schief? Und 5 weitere Fragen

Link zum Artikel

Die Oscars werden zum Queengasmus – unser Protokoll der Nacht

Link zum Artikel

Forscher stehen vor Rätsel: Was macht ein toter Wal im Dschungel?

Link zum Artikel

Darf er das? Chelsea-Torwart verweigert Auswechslung – sein Trainer tobt

Link zum Artikel

Es ist so warm in Deutschland, dass auch schon die Mücken unterwegs sind

Link zum Artikel

Grimassen und getretene Kleider – 13 Dinge, die du in der Oscar-Nacht verpasst hast

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So ticken die Putinversteher

Mathias Bröckers und Paul Schreyer sind selbsternannte Putinversteher. In ihrem Buch "Wir sind immer die Guten" legen sie ihre Sicht der Dinge dar. Aber wer sind die Bösen?

Der Ausdruck "Putinversteher" gilt allgemein als Schimpfwort. Für Mathias Bröckers und Paul Schreyer hingegen ist er eine Auszeichnung. Die beiden deutschen Journalisten betonen in ihrem Buch stolz, dass sie damit den Kampf aufnehmen wollen gegen eine "des-informierende, anti-aufklärerische Vereinfachung" der Politik des russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Bröckers und Schreyer sind freie Journalisten, die etwa für die "taz" oder das Magazin "Telepolis" schreiben. Sie sind auch gern …

Artikel lesen
Link zum Artikel