International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
From the left, Sergei Ivanov, Russian special representative on questions of ecology and transport, Russian Defense Minister Sergei Shoigu, Russian President Vladimir Putin, and Chief of General Staff of Russia Valery Gerasimov, oversee the test launch of the Avangard hypersonic glide vehicle from the Defense Ministry's control room in Moscow, Russia, Wednesday, Dec. 26, 2018. In the test, the Avangard was launched from the Dombarovskiy missile base in the southern Ural Mountains. The Kremlin says it successfully hit a designated practice target on the Kura shooting range on Kamchatka, 6,000 kilometers (3,700 miles) away. (Mikhail Klimentyev, Sputnik, Kremlin Pool Photo via AP)

Bild: Pool Sputnik Kremlin

Putin testet Überschall-Atomrakete – Maas warnt vor neuer Aufrüstung

Russland hat den erfolgreichen Test einer neuen Überschallrakete bekanntgegeben. Präsident Wladimir Putin sagte am Mittwoch bei einem im Fernsehen übertragenen Treffen mit Regierungsvertretern, der abschließende Test der Rakete sei "absolut erfolgreich" gewesen. "Russland hat eine neue strategische Waffe", fügte er hinzu. Die Interkontinentalrakete "Avangard" werde ab 2019 einsatzbereit sein.

Die neue Avantgarde

Putin hatte das "Avangard"-System im März vorgestellt und es als "unbesiegbar" bezeichnet. Die Überschallrakete sei 20 Mal schneller als die Schallgeschwindigkeit und könne Raketenabwehrsysteme durchbrechen.

Animiertes GIF GIF abspielen

Der brüchige INF-Vertrag 

Die Ankündigung erfolgt vor dem Hintergrund eines möglichen neuen Wettrüstens: US-Präsident Donald Trump hatte im Oktober den Rückzug seines Landes aus dem sogenannten INF-Abrüstungsvertrag von 1987 angekündigt. Putin drohte mit der Entwicklung neuer Atomraketen, sollten die USA ihre Ankündigung umsetzen. Die USA werfen Russland vor, gegen den INF-Vertrag zu verstoßen.

Der 1987 zwischen den USA und der damaligen Sowjetunion geschlossene Abrüstungsvertrag sieht die Abschaffung aller bodengestützten, nuklear bestückbaren Mittelstreckenraketen mit einer Reichweite über 500 Kilometer vor. Im Dezember räumte Washington Moskau eine letzte Frist von 60 Tagen bis Mitte Februar ein, um zu den Bestimmungen des Vertrages zurückzukehren.

Die Sorgen von Außenminister Heiko Maas

Bundesaußenminister Heiko Maas , SPD, hat sich klar gegen die Stationierung neuer atomarer Mittelstreckenraketen in Deutschland und ganz Europa ausgesprochen. Er sagte der umtriebigen Agentur dpa: 

"Europa darf auf gar keinen Fall zum Schauplatz einer Aufrüstungsdebatte werden."

Mittelstreckenraketen mit einer Reichweite von 500 Kilometern würden Deutschland bei einem bewaffneten Konflikt in Europa zum Schlachtfeld machen. 

(afp, dpa)

Augenblicke – Bilder aus aller Welt

Matthias Schweighöfer & Florian David Fitz über Freundschaft

abspielen

Video: watson/Imke Gerriets, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

Hartz-IV-Empfängerin erhebt Vorwürfe gegen Jobcenter – jemand schreitet ein

Link zum Artikel

Das deutsche Badewasser ist hervorragend – nur nicht an diesen 6 Orten

Link zum Artikel

Mit diesen 4 Tipps umgehst du die langsamste Kasse im Supermarkt

Link zum Artikel

Capital Bra will Helene Fischer nach Mega-Flop helfen: "Wir holen die da raus"

Link zum Artikel

Heidi Klum stellt ihre neue TV-Show vor – und sofort kommt es zu einer Panne

Link zum Artikel

Wir haben mit Hartz-IV-Empfängern kein Mitleid – das muss sich ändern

Link zum Artikel

"Wirklich verwirrend" – "Dark"-Star verrät, wie er am Set den Überblick behielt

Link zum Artikel

Interview aufgetaucht: So lange stand Tom Kaulitz schon auf Heidi Klum

Link zum Artikel

Alle jammern ständig übers Wetter – ein Psychiater klärt auf, warum

Link zum Artikel

Mats Hummels für 38 Mio. zurück zum BVB: Warum ich als Fan sauer wäre

Link zum Artikel

"Soll ich hier den Clown machen?": Kollegah rastet wegen Schweizer Festival aus

Link zum Artikel

Diese Bilder von den Protesten in Hongkong geht gerade um die Welt

Link zum Artikel

Ich wollte Eltern überzeugen, dass Impfen schlecht ist – und scheiterte glücklicherweise

Link zum Artikel

Heidi Klum postet haariges Bett-Video mit Tom – ihre Fans sind, äh, verstört

Link zum Artikel

Dieter Bohlen über Helene Fischers Mega-Flop: "Das Problem erklär ich dir!"

Link zum Artikel

Helene Fischer mit Ex Florian Silbereisen auf Jacht gesichtet – seine ehrlichen Worte

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Oben-Ohne-Video – das sagt Lena Meyer-Landrut dazu

Link zum Artikel

Millionen sahen Hartz-IV-Empfänger bei "Armes Deutschland" – jetzt rechnet er mit RTL 2 ab

Link zum Artikel

Mats Hummels zum BVB: Cathy setzt Gerüchten um Umzug ein Ende

Link zum Artikel

"In BVB-Bayern-Wendebettwäsche geschlafen"– die lustigsten Reaktionen zum Hummels-Wechsel

Link zum Artikel

9 Frauen aus den Anfängen des Rock'n'Roll, die die Musikwelt auf den Kopf stellten

Link zum Artikel

Aldi schafft die Kasse ab: Discounter testet wegweisendes Konzept in China

Link zum Artikel

Sommer bei H&M: Das sind die ekligsten Dinge, die mir als Verkäuferin passiert sind

Link zum Artikel

Mitten in der Grillsaison: Bei Edeka gibt es Ärger um Ketchup

Link zum Artikel

Jacht-Milliardär ersteigerte wohl Auftritt von Helene Fischer – so viel kostete es

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

Wir schreiben das Jahr 1935. Tausende russische Gulag-Gefangene werden ins sibirische Niemandsland verfrachtet. Zuvor hatten Geologen beim Lontokoiski-Kamen-Gebirge riesige Nickelvorkommen gefunden. Was jetzt noch fehlte, waren Arbeiter für den Gewinn der Bodenschätze. Eine Stadt musste her. 

Und so errichteten ab 1935 350.000 Strafgefangene die Stadt Norilsk. 300 Kilometer über dem Polarkreis gelegen, ist sie die nördlichste Stadt der Welt mit mehr als 100.000 Einwohnern.

Doch die Kälte …

Artikel lesen
Link zum Artikel