International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

5 Konsequenzen – Was ein Wahlsieg des Rechten Bolsonaro für Brasilien bedeuten würde 

07.10.18, 17:14

Brasilien wählt. Als Favorit gilt der Rechte Jair Bolsonaro, sein größter Rivale ist Fernando Haddad von der Arbeiterpartei. Erhält keiner der beiden die absolute Mehrheit, kommt es in drei Wochen zur Stichwahl. Abzusehen ist aber schon jetzt, was ein Sieg des Rechten Bolsonora für das Land bedeuten würde. 

5 Folgen des drohenden Umbruchs in Brasilien.

Trumps Schatten auf Südamerika

Trouble ahead

Jair Bolsonaro wird der "Trump Brasiliens" genannt. Er setzt auf Soziale Medien und verherrlicht Brasiliens Militärdiktatur zwischen 1964 und 1985. Vom Wahl-Slogan "America First" des US-Präsidenten Donald Trump inspiriert, erhebt er den Anspruch "Brasilien zuerst". Sein Sieg könnte auch in Südamerika dem Rechtspopulismus Auftrieb geben. Sollte ein Linkskandidat wie Fernando Haddad gewinnen, befürchten nicht wenige, dass das Militär eingreifen könnte. Das Land ist tief gespalten, Gewalt und Krisen lassen die Sorgen vor einem "zweiten Venezuela" wachsen, wie Bestseller-Autor Paulo Coelho in der Zeitung "Die Welt" sagte.

"Ich habe große Angst um mein Land."

Paulo Coelho, Autor

Das Land ist groß und wichtig

Sei es bei Klimaverhandlungen, Vermittlungen im Iran-Atomkonflikt oder bei der Leitung der UN-Mission in Haiti – Brasilien war lange Zeit ein Schlüsselakteur auf internationaler Ebene. In den vergangenen Jahren isolierte sich das Land zunehmend. Die meisten europäischen Staats- und Regierungschefs machten wegen der Korruptionsaffären und der umstrittenen Absetzung von Politikerin Dilma Rousseff einen Bogen um den Palast von Präsident Michel Temer. Dabei wird das Land gebraucht – auch als Krisenvermittler in Südamerika.

Umwelt 

Es geht auch um den Regenwald

Bild: dpa

Im brasilianischen Kongress gibt es eine starke Lobby der Agrarunternehmer. Die Abholzung im Amazonas-Regenwald hat zugenommen, um Wasserkraftwerke zu bauen und Sojaflächen zu schaffen. Damit wird Futter produziert für den steigenden globalen Fleischkonsum. Der Regenwald gilt als ein Kippelement, also schwindender Faktor, für das sich ohnehin aufheizende Weltklima. Durch die Abholzung kann weniger Kohlendioxid aufgenommen werden. 2015/2016 wurde zum Beispiel durch den Waldverlust eine zusätzliche Kohlendioxidmenge freigesetzt, die das Doppelte der jährlichen Emissionen von ganz Portugal entsprach. Zudem werden indigene Völker vertrieben.

Strategische Allianzen

China baut überall in Lateinamerika die Infrastruktur aus und bekommt Zugriff auf Rohstoffreserven – auch weil Europa Südamerika lange vernachlässigt hat. Kommt es durch die Handelspolitik von US-Präsident Donald Trump zu einer stärkeren Kooperation zwischen der EU und Südamerika? Brasilien ist im Wirtschaftsbündnis Mercosur (Abkürzung für "Gemeinsamer Markt Südamerikas") der Schlüsselstaat, um eines der größten Freihandelsabkommen der Welt mit der EU zu schaffen. Insgesamt sind rund 1.600 Deutsche Unternehmen in Brasilien aktiv.

Kampf gegen die Korruption

Der Korruptionsskandal "Lava Jato" (also: "Autowäsche") hatte seinen Ausgangspunkt in der Regierungszeit von Präsident Lula da Silva. Der war lange Favorit für die Wahl, sitzt nun aber wegen Korruptionsvorwürfen im Gefängnis. Jahrelang war es in Brasilien Usus, dass bei Auftragsvergaben ein paar Prozent der Vertragssumme an Politiker und Parteien flossen. Zunächst ging es nur um den Ölkonzern Petrobras, doch das Ganze weitete sich zu einem lateinamerikaweiten Skandal um den Baukonzern Odebrecht aus. Wird der neue Präsident die Ermittlungen unterstützen? Harte Strafen könnten positive Folgen für die Wirtschaft haben: Es könnte ausländische Konzerne anlocken, nicht mehr zum Schmieren gezwungen zu sein, um an Aufträge zu kommen.

Vor allem aber geht es um die Menschen in Brasilien. Versinkt das Land in der Diktatur? Oder im Korruptionssumpf? Oder erhalten die Menschen ihren Anteil am Reichtum des Landes? 

(afp, dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

So könnt ihr die Hessen-Wahl verstehen, auch wenn ihr nicht in Hessen wohnt

Fail! Die Berliner Geldtransport-Räuber machten gar keine Beute

So faul – die pinkeln nur einmal die Woche: 7 Fun-Facts über Faultiere

Alle schauten weg: Diese 2 Frauen aus NRW aber stoppten den Vergewaltiger

"Die Sims": In 5 Schritten vom Innenarchitekten zum Serienkiller

Der Sportreporter unserer Kindheit hört auf 😞 – hier nochmal seine besten Momente

Tierarzt bittet: Bleib' bei deinem Hund, wenn er stirbt. Auch wenn es hart ist.

Ein Ticket-Automat in Halle explodiert und tötet einen Mann: Es gibt 2 Festnahmen 

Die Saudis verbreiten eine neue Geschichte zum Tod von Journalist Khashoggi

Nach einem Rollstuhltanz beim Supertalent kommen Bruce die Tränen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

Diese Nüsse will die EU heute beim Gipfel knacken

X Folgen aus "X-Factor", die mich heute noch gruseln 

Vor 18 Jahren: Christoph Daums Haarprobe sorgt für einen der größten Bundesliga-Skandale

Brasiliens Regenwald ist gefährdeter denn je – warum das die ganze Welt bedroht

Kanzlerin Merkel will die Flüchtlingsdebatte beenden – Besser spät als nie?

Luka Jovic erzielt Fünferpack – diesen 13 Spielern ist das auch schon gelungen

Simuliertes Wohnen – die Influencer-Welt ist um eine bizarre Geschäftsidee reicher

Wie glaubwürdig ist Saudi-Arabiens Geständnis im Fall des getöteten Journalisten? 

Dank Google könnten eure Android-Smartphones bald ein gutes Stück teurer werden

Schwedischer Studentin droht Gefängnis – weil sie einen Abschiebeflug stoppte

"Einfach peinlich" – 4 Bayern-Fans sagen, was sie jetzt denken

An der Grenze zu Mexiko stoppt die "Karawane der Migranten" – Tausende kehren um

Rihanna schlägt Super-Bowl-Auftritt aus – wegen ihm hier

Ein schwuler Schüler bittet  den Schwarm der Schule um ein Date – das Video ist ❤️

Darum sind Microsofts neue Surface-Geräte fast unreparierbar 🙈

Leroy Sané gibt Tinder-Tipps – das Ergebnis ist schlimmer als jedes Horrordate

CDU und AfD haben offenbar gerade ein Konzert der Band Feine Sahne Fischfilet verhindert

Dieser aufgeregte Spanier liefert die beste Analyse der Bayern-Wahl 

Hat es Saudi-Arabien zu weit getrieben? Merkel, Nahles und Co. machen Druck

Weil wir sie vermissen: Das wurde aus den 7 "Two and a Half Men"-Stars

Feine Sahne bleiben nach Konzertabsage cool – und rufen ihre Fans auf: "Leute, chillt!"

"Orange Is the New Black" endet 2019 – so sehen die Stars in echt aus

Ist deine dabei? Diese 13 Kleinstädte sind auf Instagram am beliebtesten

Neues Video: So hätte Banksys Kunst-Schredder funktionieren sollen

Damit du dieses Jahr weniger Taschentücher brauchst – so überstehst du die Grippewelle

Wunderschöner Antrag 😍 Warum Tausende gerade dieses Liebespaar suchen

Heirate doch alleine! 9 Brautjungfern, die (zurecht) die Schnauze voll hatten 🙅

"Die Avocado ist keineswegs böse" – Experte räumt mit Mythen um die Teufelsfrucht auf

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Es ist fast schon zu spät" – Klimareport warnt vor Erderwärmung über 1,5 Grad

Die Risiken der Erderwärmung lassen sich nach Ansicht des Weltklimarats IPCC durch die Begrenzung auf 1,5 Grad einigermaßen einschränken. Dies Ziel könne aber nur durch einen raschen Wandel auf allen Feldern erreicht werden.

"Eine der Kernaussagen des Berichts ist: Wir sehen derzeit bereits die Konsequenzen von einem Grad Erderwärmung wie mehr Extremwetter, steigende Meeresspiegel, schwindendes arktisches Meereis und andere Veränderungen", sagte der Co-Vorsitzende einer IPCC-Arbeitsgruppe …

Artikel lesen