International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

5 Konsequenzen – Was ein Wahlsieg des Rechten Bolsonaro für Brasilien bedeuten würde 

Brasilien wählt. Als Favorit gilt der Rechte Jair Bolsonaro, sein größter Rivale ist Fernando Haddad von der Arbeiterpartei. Erhält keiner der beiden die absolute Mehrheit, kommt es in drei Wochen zur Stichwahl. Abzusehen ist aber schon jetzt, was ein Sieg des Rechten Bolsonora für das Land bedeuten würde. 

5 Folgen des drohenden Umbruchs in Brasilien.

Trumps Schatten auf Südamerika

Trouble ahead

Animiertes GIF GIF abspielen

Jair Bolsonaro wird der "Trump Brasiliens" genannt. Er setzt auf Soziale Medien und verherrlicht Brasiliens Militärdiktatur zwischen 1964 und 1985. Vom Wahl-Slogan "America First" des US-Präsidenten Donald Trump inspiriert, erhebt er den Anspruch "Brasilien zuerst". Sein Sieg könnte auch in Südamerika dem Rechtspopulismus Auftrieb geben. Sollte ein Linkskandidat wie Fernando Haddad gewinnen, befürchten nicht wenige, dass das Militär eingreifen könnte. Das Land ist tief gespalten, Gewalt und Krisen lassen die Sorgen vor einem "zweiten Venezuela" wachsen, wie Bestseller-Autor Paulo Coelho in der Zeitung "Die Welt" sagte.

"Ich habe große Angst um mein Land."

Paulo Coelho, Autor

Das Land ist groß und wichtig

Sei es bei Klimaverhandlungen, Vermittlungen im Iran-Atomkonflikt oder bei der Leitung der UN-Mission in Haiti – Brasilien war lange Zeit ein Schlüsselakteur auf internationaler Ebene. In den vergangenen Jahren isolierte sich das Land zunehmend. Die meisten europäischen Staats- und Regierungschefs machten wegen der Korruptionsaffären und der umstrittenen Absetzung von Politikerin Dilma Rousseff einen Bogen um den Palast von Präsident Michel Temer. Dabei wird das Land gebraucht – auch als Krisenvermittler in Südamerika.

Umwelt 

Es geht auch um den Regenwald

Bild

Bild: dpa

Im brasilianischen Kongress gibt es eine starke Lobby der Agrarunternehmer. Die Abholzung im Amazonas-Regenwald hat zugenommen, um Wasserkraftwerke zu bauen und Sojaflächen zu schaffen. Damit wird Futter produziert für den steigenden globalen Fleischkonsum. Der Regenwald gilt als ein Kippelement, also schwindender Faktor, für das sich ohnehin aufheizende Weltklima. Durch die Abholzung kann weniger Kohlendioxid aufgenommen werden. 2015/2016 wurde zum Beispiel durch den Waldverlust eine zusätzliche Kohlendioxidmenge freigesetzt, die das Doppelte der jährlichen Emissionen von ganz Portugal entsprach. Zudem werden indigene Völker vertrieben.

Strategische Allianzen

China baut überall in Lateinamerika die Infrastruktur aus und bekommt Zugriff auf Rohstoffreserven – auch weil Europa Südamerika lange vernachlässigt hat. Kommt es durch die Handelspolitik von US-Präsident Donald Trump zu einer stärkeren Kooperation zwischen der EU und Südamerika? Brasilien ist im Wirtschaftsbündnis Mercosur (Abkürzung für "Gemeinsamer Markt Südamerikas") der Schlüsselstaat, um eines der größten Freihandelsabkommen der Welt mit der EU zu schaffen. Insgesamt sind rund 1.600 Deutsche Unternehmen in Brasilien aktiv.

Kampf gegen die Korruption

Der Korruptionsskandal "Lava Jato" (also: "Autowäsche") hatte seinen Ausgangspunkt in der Regierungszeit von Präsident Lula da Silva. Der war lange Favorit für die Wahl, sitzt nun aber wegen Korruptionsvorwürfen im Gefängnis. Jahrelang war es in Brasilien Usus, dass bei Auftragsvergaben ein paar Prozent der Vertragssumme an Politiker und Parteien flossen. Zunächst ging es nur um den Ölkonzern Petrobras, doch das Ganze weitete sich zu einem lateinamerikaweiten Skandal um den Baukonzern Odebrecht aus. Wird der neue Präsident die Ermittlungen unterstützen? Harte Strafen könnten positive Folgen für die Wirtschaft haben: Es könnte ausländische Konzerne anlocken, nicht mehr zum Schmieren gezwungen zu sein, um an Aufträge zu kommen.

Vor allem aber geht es um die Menschen in Brasilien. Versinkt das Land in der Diktatur? Oder im Korruptionssumpf? Oder erhalten die Menschen ihren Anteil am Reichtum des Landes? 

(afp, dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Kartellamt verpasst Facebook blaues Auge – muss Zuckerberg das Datensammeln einstellen?

Link zum Artikel

Wenn du Andrea Nahles heißt, dürften dir diese Umfrage-Ergebnisse nicht gefallen

Link zum Artikel

Ja, ich gestehe, ich habe Modern Talking gehört

Link zum Artikel

Gasexplosion in San Francisco – Flammen schießen meterhoch aus dem Boden

Link zum Artikel

"Aber so ist es halt grad" – wir haben 3 Obdachlose an ihre Schlafplätze begleitet

Link zum Artikel

9 Promis, die gerne (un)heimlich im Foto-Hintergrund rumlungern

Link zum Artikel

Trump nominiert Ökonom Malpass als Weltbank-Chef – sein Idee ist an Ironie kaum zu toppen

Link zum Artikel

Jodel: Auf einer Party rast sie aufs Klo – und merkt zu spät, dass es gar keins war...

Link zum Artikel

"Kritische Schwelle" erreicht: So heiß wird die Erde in den nächsten 5 Jahren

Link zum Artikel

Hauptsache weiterhin männlich – die verzweifelte Suche der Kirche nach Priestern

Link zum Artikel

Suche nach Fußballer Sala –  Erste Leiche aus Flugzeugwrack geborgen

Link zum Artikel

Netflix macht's einfach selbst – und will 3 Filme mit deutschen Stars drehen

Link zum Artikel

Rechtsextremismusverdacht: Bundeswehr suspendiert offenbar Elitesoldaten

Link zum Artikel

Die Karriere von Rudi Assauer in 15 bewegenden Bildern

Link zum Artikel

Teste den Sound von DOCKIN und sag uns deine Meinung!

Link zum Artikel

WLAN auf dem Mars? Bibis Beauty Palace liefert TV-Blamage für die Ewigkeit

Link zum Artikel

"Weißbier trinken und die Klappe halten" – Assauers 14 ikonischste Zitate

Link zum Artikel

Weil 5 Pfarrer Geflüchteten halfen, wurden nun ihre Häuser durchsucht

Link zum Artikel

Das Wunder von Montana: Gefrorene Katze Fluffy wurde aufgetaut und überlebt

Link zum Artikel

"Wenn's dir gefällt, mach es einfach" – wieso Alexander in die sibirische Kälte zog

Link zum Artikel

Real gratuliert Ronaldo nicht zum Geburtstag – und die CR7-Fans sind empört

Link zum Artikel

Zigaretten rauchen erst ab 100 Jahren und 7 weitere kuriose Gesetze

Link zum Artikel

Wenn du deinen Job auch so im Griff hast wie diese 17 Menschen, darfst du heute früher heim

Link zum Artikel

Nach rassistischem Pullover – Rapper nehmen Entschuldigung von Gucci nicht an

Link zum Artikel

Kartellamt schränkt Facebook beim Datensammeln ein

Link zum Artikel

Jetzt erkennen die Briten langsam den Brexit-Irrsinn – Panik kommt auf

Link zum Artikel

Stelle dich unserem ultimativen GNTM-Quiz für Superfans!

Link zum Artikel

Kartellamt gegen Facebook: Steht der "Gefällt mir"-Button auf der Kippe?

Link zum Artikel

Spieler selbst aufstellen – dieser Verein ist der Traum jedes FIFA-Fans

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Trump-Sprecherin weiß, warum er Präsident wurde – und macht sich zum Gespött 🤣😇

Sarah Sanders sprach gestern in einem Interview mit "Christian Broadcasting Network (CBN)" über den amtierenden US-Präsidenten. Dabei machte die Sprecherin des Weißen Hauses eine erstaunliche Aussage, wie "CNN" berichtet. 

Sie weiß angeblich, warum Donald Trump gewählt wurde: Es war Gottes Wille.

Angesprochen auf Nancy Pelosis Aussage, es sei "unmoralisch" eine Mauer an der Südgrenze des Landes zu errichten, meint Sanders:

Gegenüber CNN versicherte Sanders zudem, dass der Abzug der …

Artikel lesen
Link zum Artikel