International
BildBild

Bild: giphy

Dank Jodel wissen wir endlich, wie Bernd das Brot geboren wurde

"Bernd das Brot" gehört zum Lustigsten, was das deutsche Kinder-Fernsehen zu bieten hat – und ein bisschen creepy ist er auch.

Vor 17 Jahren wurde die Figur erfunden. Ausgestrahlt hat sie das Nachtprogramm des Kinderkanals – nach der eigentlichen Sendezeit, wenn die Kinderlein schlafen und ein Pausenfüller für die Nacht her musste.

Bei Jodel hat der Schöpfer des depressiven Kastenweißbrots, Tommy Krappweis, nun erzählt, wie Bernd entstanden ist.

Das ist Tommy Krappweis. Vor mehr als 17 Jahren hatte er eine grandiose Idee...

Bild

Bild: Jodel

Zusammen mit zwei Kollegen erfand er das berühmteste Brot Deutschlands. Und außerdem einen Busch und ein Schaf.

Bild

Bild: Jodel

Bild

Bild: Jodel

Versehentlich kam auch noch ein Fascho-Kaktus dazu. Ups!

Bild

Bild: jodel

Wir unterbrechen diesen Artikel für einen Warnhinweis: Jodel kann süchtig machen! So hat unser Redakteur die Sucht besiegt:

Aber von Anfang an:

Bild

Bild: jodel

So sah der Prototyp von Bernd aus:

Bild

Bild: Jodel

Vermutlich hatten Tommy und seine Kollegen nicht damit gerechnet, dass es so einfach wird, ihr Brot ins Fernsehen zu bekommen...

Bild

Bild: jodel

Nachdem Tommy Krappweis die Grundlagen erzählt hatte, war dann Fragestunde:

Bild

Bild: Jodel

Achtung, es folgt ein wichtiger Allergie-Hinweis!

Bild

Bild: Jodel

Bei Jodel werden auch ernste Dinge besprochen:

Der arme Bernd. 😩

Bild

Bild: Jodel

Keine Sorge @46, das geht nicht nur dir so!

Bild

Bild: Jodel

Gute Idee, Wolfgang!

Bild

bild: jodel

Wir haben "Bernd das Brot" selbstverständlich immer als Bildungsprogramm verstanden!

Bild

Bild: jodel

Danke Tommy!

Bild

Bild: jodel

Nachdem ihr jetzt so viel über Bernd gelernt habt, bekommt ihr zum Abschluss noch eine Brotkatze im Weltall. ✌️

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Impeachment-Anhörungen Tag 2: Zeugin sagt aus, Trump attackiert

In der Ukraine-Affäre in den USA ist die frühere US-Botschafterin Marie Yovanovitch vor das Repräsentantenhaus geladen. Sie gibt an, sie habe sich von Aussagen Trumps bedroht gefühlt. Noch während sie spricht, greift der US-Präsident sie wieder an – auf Twitter.

Am zweiten Tag der Anhörungen um ein mögliches Amtsenthebungsverfahren von US-Präsident Donald Trump wurde Marie Yovanovitch vom Geheimdienstausschuss des Repräsentantenhauses befragt. Yovanovitch ist die ehemalige US-Botschafterin in der Ukraine und wurde angeblich von Trumps Team aus dem Amt gemobbt.

Während Yovanovitch vor dem Ausschuss aussagte, sorgte Trump für Aufregung. Auf Twitter griff der Präsident die frühere Botschafterin frontal an. Er schrieb, überall wo Marie Yovanovitch …

Artikel lesen
Link zum Artikel