International

Saudische Frauen dürfen jetzt Auto fahren – wenn sie 6 mal so viel zahlen wie ein Mann

In Saudi-Arabien dürfen Frauen seit Sonntag endlich Auto fahren. Tausende feierten auf den Straßen und in den sozialen Medien das historische Ereignis.

Viele Frauen setzten sich gleich nach Mitternacht ans Steuer 

Die Reform von Kronprinz Mohammed bin Salman ist jedoch nicht so revolutionär, wie das Königreich sie darstellt, sagt Suad Abu-Dayyeh von der NGO "Equality Now". Eine Erklärung in 4 Punkten:

Der Führerschein ist 6 Mal so teuer für Frauen, wie für Männer

Die Aufhebung des Frauenfahrverbots wurde im September vergangenen Jahres verkündet. Seitdem können Frauen Fahrstunden nehmen. Sie zahlen jedoch sechs Mal mehr als männliche Fahrschüler für den Führerschein. Frauen zahlen 3000 Saudi-Riyals (685 Euro), Männer nur 500 Riyal (114 Euro). Warum dies so ist, begründet die Regierung laut Abu-Dayyeh nicht. 

Das Fahrrecht für Frauen bedeutet noch lange keine Gleichberechtigung, sagt "Equality Now"

abspielen

Frauen, die ihren Führerschein im Ausland gemacht haben, brauchen allerdings keine Fahrstunden zu nehmen. Sie können ihre Dokumente nach einem kurzen Praxistest umschreiben lassen. 

Es gibt nur 5 Fahrschulen für Frauen im ganzen Land

Einige hundert Führerscheine an Frauen wurden in den vergangenen Wochen bereits ausgestellt. Doch nun dürfte es einen regelrechten Ansturm auf die Fahrschulen geben, die Frauen aufnehmen. Das Problem: Nach Informationen von "Equality Now" gibt es nur 5 Fahrschulen für Frauen im ganzen Land (Saudi-Arabien hat ungefähr 32 Millionen Einwohner). 

"Eine Frau aus Al-Quway'iyah (Riad Provinz) sagte mir, dass sie 11 Monate auf ihre erste Fahrstunde warten muss. 15.000 Frauen hatten sich in der Schule beworben." 

Hinzu kommt, dass die Schulen alle in größeren Städten sind. Frauen in ländlichen Gebieten werden nicht das Geld haben in die Städte zu reisen um ihren Führerschein zu machen. Laut Abu-Dayyeh können sich nur Frauen aus der Elite den Führerschein leisten. Und auch oft nur, wenn ein Mann für sie zahlt, denn viele Frauen arbeiten nicht selbst und sind wirtschaftlich abhängig von ihren männlichen Verwandten. 

Bild

Frauen besuchen eine Automesse in Riad, die ausschließlich für Frauen ist. bild: dpa/ Ahmed Yosri

Die Frauen, die für die Fahrerlaubnis gekämpft haben, wurden verhaftet

Mindestens acht Frauenrechtlerinnen, die auch für die Aufhebung des Frauenfahrverbots gekämpft hatten, wurden im Vorfeld der Reform wegen "Verrat" verhaftet. Davon sind laut "Equality Now" fünf immer noch in Haft, wo und unter welchen Umständen weiß man nicht. Für ihren Aktivismus könnte ihnen von einem Antiterror-Gericht Haftstrafen bis zu 20 Jahren drohen, sagt Amnesty International

"Es ist unglaublich, dass die Frauen, die jahrelang dafür gekämpft haben, hinterm Steuer zu sitzen, nun hinter Gittern sind"

Saud Abu-Dayyeh, "Equality Now"

Unter den Festgenommenen sind Eman Al Nafjan, Aziza Al Yousef und Loujain al-Hathloul, bekannte Persönlichkeiten in der Kampagne für Frauenrechte

Die prominente saudische Frauenrechtlerin Hala Al-Dosari bat die Frauen in ihrere Heimat am Sonntag von den USA aus, eine Minute innezuhalten und auch an die "starken und noblen Frauen und Männer" zu denken, die den Weg für diesen Augenblick geebnet hätten.

"Ohne ihre Stimmen, ihren Mut und ihre Aktivismus wären diese Restriktionen, denen Frauen ausgesetzt sind, niemals öffentlich gemacht, in Frage gestellt oder angepackt worden"

Frauenrechtlerin Hala Al-Dosari

"Diese Menschen sind das Herz und die Seele dieses Landes. Auf keinen Fall sind sie Verräter".

Die männliche Vormundschaft gilt weiterhin

Frauen können jetzt vielleicht fahren, aber für viele Dinge benötigen sie immer noch das Einverständnis eines männlichen Verwandten. Sie müssen, bevor sie aus dem Haus oder auf eine Reise gehen, erst einen Mann um Erlaubnis fragen. Selbst wenn eine Frau Auto fahren darf, kann sie also nicht einfach losfahren. 

Das System der männlichen Vormundschaft gilt in fast allen Lebenbereichen der saudischen Frauen. Frauen dürfen nicht ohne einen Mann oder seine schriftliche Erlaubnis zum Arzt gehen, sie dürfen nicht einfach heiraten oder sich scheiden lassen. In der Öffentlichkeit müssen sie sich komplett verhüllen. 

"Vielen Männern dürfte der Führerschein und auch ein Auto für ihre Frau zu teuer sein. Die Frau ist oft abhängig davon, ob der Mann ihr die Fahrstunden bezahlt"

Saud Abu-Dayyeh, "Equality Now"

Und ergänzt: "Das Wort 'Geschlechtergleichheit' gibt es in Saudi-Arabien nicht. Dabei kann diese nur existieren, wenn die männliche Vormundschaft vollständig abgeschafft wird."

(mit afp und dpa)

Frauen und Feminismus – da könnten wir ewig drüber reden

"Frauen der Mauer" von strengreligiösen Juden in Jerusalem bespuckt und beschimpft

Link zum Artikel

"Frauen sind genauso wissenschaftlich begabt wie Männer"

Link zum Artikel

Wir waren mit Deutschlands bester Skaterin unterwegs. Sie ist 11 Jahre alt.

Link zum Artikel

Wo Frauen Fotzen sind – ich bin im Fußballstadion noch immer nicht willkommen

Link zum Artikel

In diesen Ländern haben die Frauen das Sagen (es sind immer noch zu wenige)

Link zum Artikel

"Nimm dir doch ein Schaumbad" – Warum Selbstliebe Frauen auch nicht weiterbringt

Link zum Artikel

Warum Frauen an der Gitarre unterschätzt werden – Spoiler: Es hat mit Männern zu tun

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

watson wird zur Frau! Ja, du hast richtig gelesen

Link zum Artikel

Virgin Atlantic hebt Make-up-Vorgaben auf – aber wieso gibt es die überhaupt noch?

Link zum Artikel

Warum Frauen untereinander netzwerken müssen, um beruflichen Erfolg zu haben

Link zum Artikel

5 Frauen, die in Deutschland muslimischen Feminismus prägen

Link zum Artikel

5 Lügen, die Abtreibungsgegner im Netz verbreiten

Link zum Artikel

Lasst Barbie in Ruhe! Verteidigung einer unterschätzten Frauenikone

Link zum Artikel

Hab ich das nicht gerade gesagt? Wie "Hepeater" sich mit Ideen der Kolleginnen schmücken

Link zum Artikel

80-Jährige verklagt Sparkasse und zeigt, wie Feminismus geht

Link zum Artikel

Perioden-Shaming im Ramadan – junge Muslimas haben keine Lust mehr drauf

Link zum Artikel

Ich bin keine Angeberin. Ich bin gut! Warum Frauen nicht bescheiden sein müssen

Link zum Artikel

Die Serie "Ku'Damm 59" verharmlost Vergewaltigung

Link zum Artikel

Und wie würde ein männlicher Autor dich beschreiben?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Hartz-IV-Empfängerin meldet sich bei Jobcenter krank – und wird trotzdem abgestraft

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Das Monster ist diese Promi-Frau und wir haben 5 Beweise

Link zum Artikel

Samu Haber flirtet bei "The Masked Singer" mit dem Monster: "Ich schlafe gerne mit dir!"

Link zum Artikel

"In meinen Kühlschrank geschaut": So dreist kontrolliert das Jobcenter Hartz-IV-Empfänger

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Star ist der Grashüpfer, und wir haben 7 Beweise!

Link zum Artikel

"Die Bachelorette": Die beklopptesten Sprüche der ersten 15 Minuten

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

Petition gegen beliebte dm- und Alnatura-Produkte: "Stoppt diesen ökologischen Irrsinn"

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

"Bachelorette": Das Lustigste an Folge 1 waren die Memes, guck!

Link zum Artikel

Lidl provoziert Netto – und der Supermarkt kontert "a Lidl bit" später

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sie tun immer so aufgeklärt, dabei wollen sie eigentlich die 50er Jahre zurück

Kiffer sind dünn, häufiger psychisch krank, intelligenter und unzuverlässig. Sagt mein Google. Was mein Google auch sagt: Kiffer sind links. Und zumindest damit sagt mir Google etwas, was sich auch empirisch zeigt.

Denn wer sich für Cannabis-Legalisierung einsetzt, gilt auch im analogen Leben als irgendwie links. Als progressiv, aufgeklärt, modern. Das lässt sich auch an Parteiprogrammen und öffentlicher Rhetorik ablesen. Im letzten Berliner Wahlkampf warb die CDU zum Beispiel mit "Es droht …

Artikel lesen
Link zum Artikel