International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

So zerstören Anhänger von Erdogan wegen des Streits mit Trump ihre iPhones

Nach den von Erdogan angekündigten Sanktionen gegen den iPhone-Hersteller Apple, folgen etliche türkische Staatsangehörige ihrem Präsidenten und zerstören ihre iPhones. 

"Sie haben das iPhone, aber es gibt auch Samsung", sagte Erdogan in einer Rede vor Parteifunktionären in Ankara.

"Außerdem haben wir unser eigenes Venus", ein Smartphone des türkischen Elektronik-Herstellers Vestel. Maßnahmen für den Boykott seien bereits in Arbeit. "Die Verschwörer werden einen Preis bezahlen", sagte Erdogan an die Adresse der USA.

Hier weitere watson-Meldungen des Tages:

Nach dem Fall Jan Ullrich: 7 Fragen zu Gewalt und Vorurteilen an eine Sexarbeiterin

Link zum Artikel

Ärzte finden bei Patientin 28 Jahre alte Kontaktlinse im Auge

Link zum Artikel

Morgens kalt, Mittags heiß – wenn das Wetter uns verarscht

Link zum Artikel

Vatikan zeigt sich nach Berichten über Kindsmissbrauch in USA "beschämt"

Link zum Artikel
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Neapels Bürgermeister bietet Flüchtlingen sicheren Hafen an – trotz Einwanderungsverbot

Die italienische Regierung aus der rechtsradikalen Lega-Partei und der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung vertritt seit ihrem Amtsantritt im Sommer eine harte Haltung in der Flüchtlings- und Einwanderungspolitik. Schiffen mit geretteten Flüchtlingen an Bord verweigerte Innenminister Matteo Salvini das Einlaufen in italienische Häfen. Seither kommen kaum noch Flüchtlinge legal ins Land.

In Italiens Großstädten formiert sich inzwischen Widerstand gegen die verschärften Einwanderungsgesetze von …

Artikel lesen
Link zum Artikel