International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Berat Albayrak (l.) ist Erdogans Schwiegersohn. Und noch sehr viel mehr bild: collage picture / aa

Erdogans Schwiegersohn wird Finanzminister – und quasi sein Kronprinz

Blut ist dicker als Wasser, Familienbande sind die beste Versicherung und so weiter. Das scheint sich auch Recep Tayyip Erdogan gedacht zu haben. Der frisch wieder gewählte und am Montag vereidigte türkische Präsident hat seinen Schwiegersohn Berat Albayrak zum neuen Finanzminister ernannt. Auf ihn sollte man in den nächsten Jahren besonders achten, denn mit seiner Berufung hat Erdogan begonnen, eine Dynastie zu schmieden und seinen Clan an der Spitze des Staates fest verankert. 

Bild

Meist unauffällig, aber immer an der Seite ihres Mannes: Emine Erdogan ist die "First Lady" der Türkei Bild: AA

Schwiegerpapas Liebling

Berat Albayrak gilt spätestens seit seiner Berufung zum Finanzminister als Erdogans Kronprinz. In der Vergangenheit hat er gezeigt, dass er genauso rücksichtslos gegen Kritiker vorgehen kann, wie sein Schwiegervater. 

Kurz vor der Vereidigung räumte Erdogan nochmal richtig auf:

Der in Istanbul geborene Albayrak studierte in New York und Istanbul und ist seit 2004 mit Erdogans ältester Tochter Esra verheiratet. Das Paar hat zwei Söhne und eine Tochter. Wir erinnern uns: Erdogan hatte von allen türkischen Familien, gefordert, mindestens drei Kinder in die Welt zu setzen. Check. 

Die Familien kennen sich seit Jahrzehnten und sind eng befreundet. Erdogan Und Albayraks Vater Sadik stammen laut Medienberichten beide aus der islamistischen Milli-Görus-Bewegung. Erdogans Tochter Esra soll Berat 2003 während ihres Studiums in Kalifornien kennengelernt haben. 

Senkrechtstarter in jungen Jahren

Albayrak war vor seiner politischen Karriere in Erdogans Partei AKP schon eine wirtschaftliche Größe im Land. Mit gerade einmal 29 Jahren stieg er zum CEO der Calik Holding auf – einem enorm finanzstarken türkischen Textil-, Energie-, und Baukonzern. Nach einem Jahr bei Calik kaufte das Unternehmen unter Albayraks Führung die türkische Tageszeitung „Sabah“ und dasdazugehörige Medienimperium.

Bild

Die türkische Tageszeitung "Sabah" gilt als Erdogans Sprachrohr Bild: picture alliance / NurPhoto

„Sabah“ gilt laut Medienberichten als eine der auflagenstärksten Zeitung und mittlerweile als Erdogans wichtigstes Sprachrohr. Allerdings hat Albayrak sich schon vor längerer Zeit aus der Wirtschaft zurück gezogen und ging in die Politik. Der riesige Konzern bleibt dennoch im Schoß der Familie verwurzelt. Für die Calik Holding ist jetzt Albayraks Bruder Ahmet verantwortlich.

Politische Blitzkarriere in der AKP

Albayrak gelang es, schnell in der Politik Fuß zu fassen und in der AKP Karriere zu machen. Mit tatkräftiger Unterstützung von Schwiegervater Erdogan.  Der soll ihn bei einer Parlamentswahl auf Platz eins der AKP-Liste im Bezirk Istanbul 1 gesetzt haben. Erdogan habe in Albayrak eine Vertrauensperson gefunden, hieß es. Beobachter und Experten vermuten, dass Erdogan mit Albayrak als Kronprinz schon seinen Nachfolger aufbaut. 

Albayrak wurde, wenig verwunderlich, sofort Minister. Im Kabinett von Binal Yildrim leitete er das Energie-Ressort. Gleichzeitig wurde er zu so etwas wie einem Star in der Fraktion. Laut Tagesspiegel sollen im Parlament die AKP-Abgeordnete Schlange gestanden haben, um sich mit ihm fotografieren zu lassen. In der Vergangenheit sprach Albayrak sich mehrfach für die Einführung des Präsidialsystems aus.

Warum bekommen Erdogans eigene Kinder keine hohen Posten?

Laut Focus wäre es  Erdogan wohl lieber, wenn er eines seiner leiblichen Kinder für die Nachfolge in Stellung bringen könnte. Sie kommen als politische Erben jedoch weniger in Frage. Sie gelten jedoch als weit weniger durchsetzungsstark als Albayrak. 

Erdogans ältester Sohn Burak zog sich aus der Öffentlichkeit zurück, nachdem er vor 20 Jahren in einen tödlichen Autounfall verwickelt war. Damals, so berichtet "Focus", sei der Erdogan-Sohn ohne Führerschein unterwegs gewesen und habe Fahrerflucht begangen. Burak Erdogan wurde nie dafür verurteilt. Beim Prozessauftakt soll er sogar außer Landes gewesen sein. Sein Vater Recep Tayyip Erdogan war zu diesem Bürgermeister von Istanbul.

epa05005818 Bilal Erdogan, son of Turkish President Recep Tayyip Erdogan (not pictured) gestures after casting her ballot at a polling station in Istanbul, Turkey 01 November 2015. Polls opened in Turkey's second general election this year, as the ruling Justice and Development Party (AKP) hopes to get enough seats to govern alone amid an increase in domestic turmoil. Security has worsened since the last election. The country has seen suicide attacks by the Islamic State group, including a twin blast in the capital Ankara in October. The days before the election saw a crackdown on government critical media outlets, sparking concern from human rights groups. EPA/TOLGA BOZOGLU |

Bilal Erdogan ist politisch aktiv, gilt aber nicht als Person für die erste Reihe Bild: EPA

Erdogans zweiter Sohn Bilal ist Chef der islamisch-konservativen "Stiftung für Jugend und Erziehung". Wenn er sich in der Öffentlichkeit äußert, dann ganz im Sinne seines Vaters. Er sprach sich mehrfach für die politische Vorherrschaft des Islams in der Türkei aus.

Töchter hat Erdogan auch noch

Eine Frau an der Spitze der AKP und der Türkei gilt nicht nur unter Beobachtern und Experten als undenkbar. Eine politische Karriere von Erdogans Töchtern Sü­mey­ye und Esra ist daher sehr unwahrscheinlich. Sü­mey­ye hat ih­ren Va­ter zwar öfter oft auf Veranstaltungen der AKP be­glei­tet. Während der Proteste um den Gezi-Park 2013 als Erdogan Proteste mit Gewalt niederschlagen ließ, soll sie zudem versucht haben, mäßigend auf ihn einzuwirken. Sie ist außerdem als stellvertretende Vorsitzende der pro-islamischen "Vereinigung für Frauen und Demokratie" politisch aktiv. 

Bild

Esra Albayrak (2. v.l.) und Sü­mey­ye Erdogan (2. v. r.) Bild: AA

Ihre Schwester Esra hält sich aus der Politik weitgehend raus. Bisher. Denn da ihr Mann Berat Albayrak nun so viel Macht bekommt, bleibt nicht auszuschließen, dass sie ebenfalls politisch sichtbarer wird.

Erdogan ist auf dem Zenit der Macht, aber...

Nur wenige Stunden nach seiner eigenen Vereidigung gab Erdogan am Montagabend sein Kabinett bekannt. Außenminister bleibt Mevlüt Cavusoglu. Mit den nun geltenden Verfassungsänderungen übernimmt Erdogan die Leitung der Regierung, da das Amt des Ministerpräsidenten abgeschafft wird. Zudem kann das Staatsoberhaupt mit Dekreten teilweise das Parlament umgehen.

Das Einzige was Erdogan derzeit ernsthaft in Bedrängnis bringen könnte, wäre eine Talfahrt der Wirtschaft. In diesem Punkte beginnt die Lage in der Türkei langsam kritischer zu werden. Als Reaktion auf die Personalentscheidung verlor die türkische Lira an den Finanzmärkten an Wert.

Im Wahlkampf hatte Erdogan angekündigt, dass er als Präsident eine stärkere Kontrolle über die Zentralbank ausüben wolle. Das hat bei Investoren Sorgen geschürt, die Unabhängigkeit der Notenbank könnte in Gefahr geraten. Die Teuerung in der Türkei ist derzeit mit etwa 15,4 Prozent so hoch wie seit 14 Jahren nicht mehr.

(Mit Material von reuters)

Das könnte dich auch interessieren:

Ex-SPD-Mann will für Erdoğan ins türkische Parlament – 4 Fakten zu Mustafa Erkan

Link zum Artikel

Die Deutsche Bahn beleidigt eine Abgeordnete rassistisch – und entschuldigt sich jetzt

Link zum Artikel

Mordfall Susanna: Ali B. gesteht offenbar die Tat

Link zum Artikel

Wird Kanada der erste G7-Staat, in dem Kiffen legal wird? Der Senat sagt: Ja! 

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Frauen an der Gitarre unterschätzt werden – Spoiler: Es hat mit Männern zu tun

Link zum Artikel

"Halt die Fresse, du erbärmliche Frau": Flugzeug-Crew droht 22-Jähriger mit Rausschmiss

Link zum Artikel

Zyklon "Idai": Zahl der Toten in Simbabwe auf 70 gestiegen

Link zum Artikel

Klimaschützerin Luise Neubauer: Anführerin einer wachsenden Bewegung

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Tesla enthüllt das Model Y – so sieht es aus, und so viel kostet es

Link zum Artikel

Umstrittene Netflix-Doku zum Fall "Maddie" sorgt für Aufregung

Link zum Artikel

"Schulschwänzen nicht heilig sprechen" – Lindner schießt wieder gegen #FridaysForFuture

Link zum Artikel

Wie peinlich kann ein Sex-Date sein? Ja, lest mal dieses Jodlers Reim!

Link zum Artikel

Optische Täuschung: Künstlerin verschwindet dank Make-up in ihrer Umgebung

Link zum Artikel

Greta Thunberg in Schweden "Frau des Jahres"

Link zum Artikel

Katarina Barley: "Rabenmutter gibt's nur auf Deutsch"

Link zum Artikel

"Frauen der Mauer" von strengreligiösen Juden in Jerusalem bespuckt und beschimpft

Link zum Artikel

Wir waren mit Deutschlands bester Skaterin unterwegs. Sie ist 11 Jahre alt.

Link zum Artikel

9 Stars, denen völlig egal war, was Männer und Frauen tragen "sollten"

Link zum Artikel

In diesen Ländern haben die Frauen das Sagen (es sind immer noch zu wenige)

Link zum Artikel

Einen Tampon einzuführen erregt uns nicht und 32 weitere Wahrheiten über Frauen

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

"Pink Tax" für Frauen: Gleiches Produkt, gleicher Inhalt, aber teurer

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

watson wird zur Frau! Ja, du hast richtig gelesen

Link zum Artikel

Virgin Atlantic hebt Make-up-Vorgaben auf – aber wieso gibt es die überhaupt noch?

Link zum Artikel

Sie hat alle überlebt, alleine dafür gebührt ihr der Thron #TeamSansa

Link zum Artikel

Chinesische "Harry Potter"-Fans reisten nach Sydney – sie dachten, dass dort Hogwarts sei

Link zum Artikel

#VansChallenge – Warum jetzt überall Sneaker durch die Luft fliegen

Link zum Artikel

Trumps Twitter-Feed ist verrückt? Dann schau dir mal den von Brasiliens Präsidenten an

Link zum Artikel

Die beliebtesten Länder-Slogans – erkennt ihr den Spruch eures Bundeslandes?

Link zum Artikel

Trump nennt den Apple-CEO "Tim Apple" – und die Reaktionen sind großartig

Link zum Artikel

Der Hundewurf von Straubing – und was die AfD daraus macht

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

So romantisch wie Fußnägelschneiden – Erster Heiratsantrag bei Jauch via Telefonjoker

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel

Zitterpartie Brexit – Geht Mays Strategie schief? Und 5 weitere Fragen

Link zum Artikel

Die Oscars werden zum Queengasmus – unser Protokoll der Nacht

Link zum Artikel

Forscher stehen vor Rätsel: Was macht ein toter Wal im Dschungel?

Link zum Artikel

Darf er das? Chelsea-Torwart verweigert Auswechslung – sein Trainer tobt

Link zum Artikel

Es ist so warm in Deutschland, dass auch schon die Mücken unterwegs sind

Link zum Artikel

Grimassen und getretene Kleider – 13 Dinge, die du in der Oscar-Nacht verpasst hast

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die Hamas geht gewaltsam gegen eigene Bevölkerung vor – und feiert Mord an Israelis

Im Gazastreifen brodelt es. Seit letzter Woche gehen Palästinenser dort wegen steigender Lebensmittelpreise auf die Straße. Die Terrorganisation Hamas, die seit 2007 im Gazastreifen herrscht, reagiert mit Gewalt und Festnahmen auf die Proteste.

Demonstriert wird im Gazastreifen regelmäßig. Meist sind die Proteste von der regierenden Hamas geduldet, erwünscht oder gar orchestriert. Und meist richten Sie sich gegen Israel. Proteste wie die der vergangenen Tage sind hingegen rar: Sie richten sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel