International

Schießerei in türkischer Universität – vier Menschen getötet

Bei einer Schießerei an einer türkischen Universität sind am Donnerstag laut Medienberichten vier Menschen getötet worden.

Ein Mitarbeiter der Osmangazi Universität in der westtürkischen Stadt Eskişehir habe den Vizedekan, einen Fakultätsleiter und zwei Dozenten erschossen, berichteten die Nachrichtenagenturen Anadolu und Dogan. Demnach wurde der Schütze festgenommen und von der Polizei verhört.

Das Motiv ist noch unklar

Der Hintergrund der Gewalttat war zunächst unklar, Hinweise auf ein politisches Motiv lagen nicht vor. Den Berichten zufolge handelte es sich bei dem Angreifer um einen wissenschaftlichen Mitarbeiter an der pädagogischen Fakultät.

Eskişehirist eine Stadt von einer Million Einwohner zwischen Istanbul und Ankara. In der Türkei gibt es immer wieder blutige Anschläge, nicht politisch motivierte Schießereien sind allerdings selten.

(pb/fh mit dpa, afp)

Analyse

Trump oder Biden? Auf diese Staaten müsst ihr achten, um die Wahl besser zu verstehen

Michigan, Pennsylvania, Florida: Worum es in den Staaten geht – und wie die Chancen für die Kandidaten stehen.

Die US-Amerikaner wählen ihren Präsidenten – und die ganze Welt sieht zu. Dabei stimmen die Bürgerinnen und Bürger genau genommen gar nicht direkt für Amtsinhaber Donald Trump von den Republikanern oder seinen Herausforderer Joe Biden. In den 50 US-Bundesstaaten und entscheiden sie, welche Wahlmänner beauftragt werden, den Präsidenten zu wählen – im Electoral College. Die einzelnen Staaten haben zwischen drei Wahlmännerstimmen (etwa Alaska und Delaware) und 55 (in Kalifornien). In …

Artikel lesen
Link zum Artikel