International
Bild

CNN

So sauer kann ein CNN-Moderator auf Trump werden – richtig sauer

Eine Serie von Paketbomben sorgt für Alarm in den USA. Der erste Sprengsatz wurde am Montag an den Milliardär George Soros geschickt. Im Verlauf der Woche folgten Sendungen an Obama, die Clintons, weitere demokratische Politiker und Unterstützer. Bis Donnerstagabend wurden zehn Bomben sichergestellt.

Eine davon war auch an CNN gerichtet. Zuhanden des ehemaligen CIA-Direktors und CNN-Experten John Brennan. Das Gebäude, in dem sich die Studios des Fernsehsenders befinden, musste evakuiert werden. Die Paketbombe wurde in der Folge von Sprengstoffexperten abtransportiert und entschärft. 

In einer ersten Reaktion zeigte sich Donald Trump sehr präsidial, verurteilte die Sendungen und rief zu Geschlossenheit auf. Doch nur wenige Stunden später feuerte der US-Präsident bei einer Wahlkampfveranstaltung im US-Bundesstaat Wisconsin eine Breitseite auf die Medien ab. Diese müssten ihre "endlose Feindseligkeit und die ständigen negativen und oft falschen Attacken" beenden, forderte Trump in Mosinee. Auf die möglichen Urheber der Briefbombenserie ging er nicht ein.

Moderator ist so richtig "angepisst"

Dies brachte Don Lemon, Moderator von CNN, komplett auf die Palme. "Ich bin angepisst", konstatierte der Fernsehmoderator vor laufender Kamera. "Ich hasse dieses Wort zwar, aber so fühle ich mich heute." Es hätte sein können, dass er heute um seine Kollegen hätte trauern müssen, so Lemon.

"Und die Person, die sich selber als Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika bezeichnet, hat nicht die Eier dazu, seinen Anteil daran einzugestehen."

Lemon schimpft: "Er sitzt stattdessen da und gibt uns die Schuld. Wir sind hier die Opfer. Das ist ekelhaft."

abspielen

Don Lemon spricht Klartext. Video: YouTube/Azhar Fateh

Auch die CNN-Moderatoren Anderson Cooper und Chris Cuomo, der im Video mit Lemon zu sehen ist, gingen mit Trump hart ins Gericht. Er sei der Anführer der "Hass-Parade", die die Leute zu solchen Taten anstachle. 

Trump legt nach

Donald Trump seinerseits dachte jedoch nicht daran, seine Rhetorik zu zügeln und die gepriesene "Geschlossenheit" vorzuleben. Am Donnerstag setzte er seine Angriffe gegen die Medien fort. Er machte sie verantwortlich für das vergiftete politische Klima im Land. "Absichtlich falsche und ungenaue Berichterstattung" sorgten für "Wut" in der Gesellschaft, twitterte er.

"Ein sehr grosser Teil der Wut, die wir heute in unserer Gesellschaft beobachten, wird verursacht durch absichtlich falsche und ungenaue Berichterstattung der Mainstream-Medien, die ich als Fake News bezeichne", schrieb Trump am Donnerstag auf Twitter. "Es ist so schlimm und hasserfüllt geworden, dass es dafür keine Beschreibung gibt."

John Brennan, an den eine Bombe adressiert war, rief den US-Präsidenten in der Folge dazu auf, aufzuhören, andere zu verurteilen. Er solle besser in den Spiegel schauen. "Ihre aufrührerische Rhetorik, Beleidigungen, Lügen und die Ermutigung zu körperlicher Gewalt sind schändlich." Er solle sich endlich präsidial verhalten, fordert Brennan und kündigt an, dass sich seine Kritiker nicht einschüchtern lassen würden. 

Weitere Reaktionen

Und damit hat er recht. Bereits kursieren im Netz zahlreiche Cartoons und Memes, die den Präsidenten verantwortlich machen für das aufgeheizte Klima:

Ein Meme, das in diesen Stunden wieder die Runde macht, wurde vergangenes Jahr sogar vom Präsidenten selber vertwittert. (cma)

Natürlich darf SPD-Politikerin Sawsan Chebli Rolex tragen

abspielen

Video: watson/Yasmin Polat, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

Torwart-Zoff: Hoeneß hat mit einer Sache recht – doch er wird dem FC Bayern schaden

Link zum Artikel

Dagmar Michalsky wurde mit 58 schwanger – bei Lanz spricht sie von "neun Monaten Horror"

Link zum Artikel

Lena rappt über Sex mit sich selbst bei "Gemischtes Hack"

Link zum Artikel

Diese Szenen zeigen: Nicht mal die Experten sind von der Hartz-IV-Show "Zahltag" überzeugt

Link zum Artikel

Barça-Keeper vor Linie: Wieso der VAR bei größter BVB-Chance nicht eingriff

Link zum Artikel

"Steh auf" – Rammstein-Sänger verstört Fans mit Video

Link zum Artikel

Tiere: 11 Fotos, die zeigen, wie lustig es in der Natur manchmal zugeht

Link zum Artikel

Helene Fischer verdient an "Herzbeben" – Songwriterin verrät, was sie für den Hit bekam

Link zum Artikel

"Hart aber Fair": Altmaier warnt vor "Klimapolizei" – und wird von Aktivistin verspottet

Link zum Artikel

Nach Höcke: ZDF will auch künftig über das berichten, was "AfD nicht gerne im Fokus sieht"

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnunglosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg: Favre merkt nicht, dass Mikro schon an ist

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi kurz vor ZDF-Auftritt: Er täuschte beim "Fernsehgarten" alle

Link zum Artikel

Krankenschwester warnt bei Maischberger: "Wir laufen auf eine riesige Katastrophe zu"

Link zum Artikel

Luke Mockridge über die Folgen seines ZDF-Auftritts: "Meine Eltern erhielten Hassbriefe"

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Alleinerziehend mit Hartz IV: Achtjährige sammelt Flaschen, um Taschengeld zu bekommen

Link zum Artikel

"Zahltag": Buschkowsky erklärt, warum ein Geldkoffer Hartz-IV-Empfängern nicht hilft

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

In Berlin gab es eine Notlandung mit mehreren Verletzten

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die Trumps posierten grinsend mit Waisenkind, dessen Eltern in El Paso getötet wurden

Wie weit gehen Donald Trump und First Lady Melania für ein Foto? Die beiden haben am Mittwoch die US-Städte El Paso und Dayton besucht, in denen zwei Schützen am vergangenen Samstag insgesamt 31 Menschen getötet hatten. Der Fernsehsender CNN berichtete nun, dass für den Trump-Besuch in El Paso extra Patienten zurück in ein Krankenhaus gebracht worden seien, die zuvor bereits entlassen wurden. Darunter auch ein Baby, dessen Eltern bei dem Attentat getötet wurden.

Das Bild allein sorgte bereits …

Artikel lesen
Link zum Artikel