FILE - In this Friday, June 15, 2012 file photo, an al-Qaida logo is seen on a street sign in the town of Jaar in southern Abyan province, Yemen. Arabic on the logo reads,

Ein Schild verkündet den Beginn eines von der Terrororganisation IS kontrollierten Gebiets (Symbolfoto) Bild: AP

Deutsche im Irak wegen IS-Mitgliedschaft zu lebenslänglich verurteilt 

Ein irakisches Gericht hat eine 22-jährige Deutsche wegen Mitgliedschaft bei der sogenannten Extremisten-Miliz Islamischer Staat (IS) zu lebenslanger Haft verurteilt. Mit ihr zusammen erhielt ein 55-jähriger Franzose die gleiche Strafe, wie das Gericht am Montag in Bagdad bekanntgab. Gegen das Urteil kann Berufung eingelegt werden.

Die Deutsche war bereits zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden, weil sie illegal in den Irak eingereist sei. In dem Land sollen sich eine Reihe von westlichen IS-Anhängern befinden, die aus dem syrischen Kampfgebiet in den Irak ausgewichen sind. Darunter befinden sich auch mehrere westliche Frauen von IS-Kämpfern.

(pbl/afp/reuters)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bundeswehr zieht ab: "Auftrag in Afghanistan ist beendet"

Die Bundeswehr hat nach fast 20 Jahren offiziell mit dem Abzug aus Afghanistan begonnen. "Unser Auftrag in Afghanistan ist beendet", teilte das Verteidigungsministerium am Freitag mit. Ein Sprecher des Ministeriums sagte in Berlin: "Der geordnete und abgestimmte Abzug der Nato und ihrer Partner hat heute begonnen." Die Nato-Ausbildungsmission "Resolute Support" werde das Land spätestens im September verlassen haben.

Am Freitag waren noch 1067 deutsche Soldaten in dem Land, vor allem im …

Artikel lesen
Link zum Artikel