International

Ein Shisha-Restaurant hält sich einen Löwen im Glaskäfig – Shitstorm folgt prompt

Ein Restaurant in der Türkei ist unter Beschuss geraten, weil darin ein Löwe auf engstem Raum gehalten und zur Schau gestellt wurde. Wie "The Independent" berichtet, zeigen Bilder und Videos auf verschiedenen Social-Media-Plattformen  katastrophale Bedingungen.

Eine Aufnahme zeigt, wie die abgemagerte Raubkatze in einem Glaskäfig auf und ab schreitet. Dieser ist kaum breiter als das Tier selbst. Nur wenige Meter daneben wird gegessen, getrunken und Wasserpfeife geraucht. 

Hier das Video:

In dem Restaurant "Mevzoo" können Gäste durch eine Aussparung im Glas den Löwen sogar füttern.

Auch Flamingos befinden sich dort auf engem Raum

"Grausam und unmenschlich"

Der Präsident des türkischen Tierärzteverbandes, Oytun Okan Senel, spricht auf Twitter von "Demütigung und Tierquälerei mitten in Istanbul". Der Restaurantbesitzer des "Mevzoo" habe gesagt, das Restaurant sei ein "Rehabilitationszentrum" für die Tiere. Okan Senel fügte hinzu: "Was für eine Art von Rehabilitation ist denn das?"

Hier der Tweet in Originalfassung:

Die Empörung ließ nicht lange auf sich warten. Mal abgesehen davon, dass Tiere in kein Restaurant gehören: Artgerechte Tierhaltung sieht anders aus. Die Rede ist von Folter und Unmenschlichkeit.

Hier ein paar Reaktionen von Twitter:

"Schämt euch! Ihr seid eine Schande für die Menschheit und für die Türkei. Was läuft bei euch im Kopf falsch? Bastarde!"

"Ich wollte nur sagen, dass ich den Glauben an die Menschheit verloren habe. Gelegentlich, wenn ich so eine Geschichte lese, wenn ich so viele Menschen sehe, die empört sind über den Löwen im engen Käfig. Ich bin in Tränen aufgelöst. Wäre ich dort, würde ich vermutlich die halbe Stadt mit meinen bloßen Händen niederreißen."

"Schämt euch. Ihr lasst einen hungrigen Löwen Menschen beim Essen zuschauen? Das ist mehr als grausam. Tiere sind keine 'Objekte' zur Ausbeutung von Menschen. Schließt euren Laden und schickt die Tiere in ein Tierheim!"

"Das ist widerlich! Was macht Ihr da? Gerne würde ich euch zur Unterhaltung da drin sehen. Hört sofort auf damit! Ihr habt solch ein schönes Tier und braucht dieses nicht aus Spaß zu quälen."

"Widerlich! Ich hoffe, ihr sterbt alle!"

Dann wurde noch eine Petition gestartet:

"Ein Leid zu akzeptieren führt zum Leid anderer. Hast du die Petition schon unterschrieben? Es dauert 41 Sekunden."

Gemäß Berichten einiger Tweets wurde das Restaurant mittlerweile geschlossen. Unklar ist jedoch weiterhin, was mit den Tieren passiert ist.

"Erfolg! Die Behörden haben das Restaurant in Istanbul geschlossen. Dieses Restaurant hat exotische und bedrohte Tierarten zur Schau gestellt. Leute beschwerten sich und die Regierung hörte auf sie. Zum Schicksal der Tiere ist noch nichts bekannt."

(vom)

Arme Tiere mit Plastik:

Was die Türkei politisch bewegt:

Gegner Ince akzeptiert Erdogans Sieg: 6 Fakten zur Präsidentschaftswahl in der Türkei

Link zum Artikel

Was bitte war da bei den Türkei-Wahlen los, Herr Küpeli?

Link zum Artikel

Wie es ist, aus dem Gefängnis heraus Wahlkampf in der Türkei zu machen

Link zum Artikel

Was bitte ist gerade in der Türkei los, Herr Küpeli?

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

"Promi Big Brother": Im Finale führt Sat.1 Kandidatin mit skurrilem Sex-Talk vor

Link zum Artikel

Luke Mockridge im "Fernsehgarten": Anwalt erklärt, was dem Comedian jetzt droht

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Almklausi blamiert sich bei Toastbrot-Frage – dann fliegt er

Link zum Artikel

Luke Mockridge im ZDF-"Fernsehgarten": Plötzlich taucht er wieder auf – und äußert sich

Link zum Artikel

Nazi-Familie Ritter mit weiteren Eskapaden – jetzt fährt die Stadt einen harten Kurs

Link zum Artikel

"Bachelorette": Nach dieser Folge ist es klar – ER bekommt die letzte Rose

Link zum Artikel

Millionensumme zeigt, in welchen Sphären Helene Fischer schwebt

Link zum Artikel

Vom Problemschüler zum Jura-Studenten: An Dennis hat früher niemand geglaubt

Link zum Artikel

Erzieherin: "Was viele Kollegen in Kitas tun, ist eigentlich Kindesmisshandlung"

Link zum Artikel

Miese Götze-Meldung lässt Fans wüten: "Mein Herz blutet"

Link zum Artikel

Almklausi kollabiert bei "Promi Big Brother" – Sat.1 wird scharf kritisiert

Link zum Artikel

Jede Menge Regelverstöße bei "Promi Big Brother" – doch der Sender ahndet das nicht

Link zum Artikel

Coutinho verrät seine Lieblingsposition – und bringt die Bayern damit in ein Dilemma

Link zum Artikel

Nach Tod von Ingo Kantorek: RTL 2 schneidet einige Szenen aus "Köln 50667"

Link zum Artikel

Segler-Paar über Gretas Segelreise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Zlatko ist raus – warum er scheiterte und was er über Jürgen sagt

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – so wird Janine vom Tod erfahren

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Trump besucht Dayton und El Paso – und ihm schlägt die Wut der Bürger entgegen

Begleitet von Protesten hat US-Präsident Donald Trump am Mittwoch die Stadt Dayton im US-Staat Ohio besucht, wo ein Schütze in der Nacht zu Sonntag das Feuer eröffnet und neun Menschen getötet hatte. Am Ort der Attacke im Ausgehviertel Oregon District sowie entlang der Route des Präsidentenkonvois versammelten sich mehrere Hundert Menschen. Auf Live-Bildern von US-Sendern waren Plakate mit Slogans gegen den Präsidenten zu sehen.

Der US-Präsident und First Lady Melania trafen sich in Dayton in …

Artikel lesen
Link zum Artikel