Sumatran Rhinoceros Dicerorhinus sumatrensis. Way Kambas National Park - Lampung Province - southern Sumatra - Indonesia. critically endangered / threatened species - fewer than 200 left captive - Sumatran Rhinoceros Sanctuary within the park - in veterinary enclosure. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: MarkxCarwardine 10880320

Symbolbild: Das letzte Sumatra-Nashorn Malaysias ist tot, aber es gibt nochHoffnung wie hier in Indonesien. Bild: imago images / Ardea

Letztes Sumatra-Nashorn in Malaysia gestorben – doch noch gibt's Hoffnung

Das Artensterben auf der Erde geht weiter: Das letzte Sumatra-Nashorn Malaysias ist tot. Das Weibchen namens Iman sei am Samstag auf der Insel Borneo eines natürlichen Todes gestorben, wie die Umweltstiftung WWF am Sonntagabend mitteilte. Die Art sei demnach in Malaysia ausgestorben.

Hoffnung gebe es den Umweltschützern zufolge noch in Indonesien: Dort streifen nach WWF-Schätzungen noch knapp 80 Nashörner durch die Regenwälder.

Hinter dem Artensterben steckt natürlich der Mensch: Der Lebensraum der Tiere schwand durch Rodungen für Palmölplantagen, Papierproduktion und Bergbau in den vergangenen Jahrzehnten immens, zudem wurden zahlreiche Tiere Opfer von Wilderern. Pulverisiertes Horn gilt in vielen asiatischen Ländern als Medizin.

Sumatran Rhinoceros mud wallowing Dicerorhinus sumatrensis. Way Kambas National Park - Lampung Province - southern Sumatra - Indonesia. critically endangered / threatened species - fewer than 200 left - captive - Sumatran Rhinoceros Sanctuary within the park. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: MarkxCarwardine 10880310

Symbolbild: Wie lange die Nashörner in Indonesien noch im Schlamm spielen können, ist unklar. Bild: imago images / Ardea

Als einzige Nashornart besitzt das Sumatra-Nashorn eine mehr oder weniger dichte Behaarung. Ursprünglich war es von Assam in Nordostindien über Indochina bis auf die Malaiische Halbinsel und die Großen Sundainseln verbreitet.

(bn/dpa)

Die 10 witzigsten Tierfotos wurden gekrönt

1 / 12
Die 10 witzigsten Tierfotos wurden gekrönt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Was du gegen das Schmetterlingssterben tun kannst

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nachhaltig

Unterwasser-Kamerafrau: "Ich wusste, das haben in der ganzen Welt nicht mehr als 50 Leute gesehen"

Tiere filmt sie schon lange – 2005 aber hat sich Christina Karliczek Skoglund vollständig auf die Unterwasserkamera spezialisiert. Heute ist sie eine der wenigen Unterwasser-Kamerafrauen, dreht unter anderem für die NDR-Reihe "Expeditionen ins Tierreich" und internationale Co-Produktionen mit BBC und National Geographic.

Die zertifizierte Höhlen- und Eistaucherin ist für zahlreiche Tierfilme rund um den Globus abgetaucht – und dreht auch an Land in extremen Regionen wie der Arktis, dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel