International

Möwen photobomben Londoner Verkehrskameras – das Internet reagiert mit Flachwitzen

Verkehrsnachrichten sind in der Regel nicht wirklich interessant und Staus kaum dafür bekannt, einem die Laune zu versüßen. Der Twitter-Account "Traffic for London" hat's nun aber geschafft, ein bisschen Lockerheit zu verbreiten:

TfL begann am Montag damit, Fotos von Seemöwen zu posten, weil sie mehrmals die Verkehrs-Webcams gephotobombt haben. Innerhalb weniger Stunden wurden die Möwen international berühmt ...

"Happy Monday ..."

"Rate mal, wer zurück ist?"

Weil die Seemöwen so gut ankamen, reichte TfL ein Video nach:

"Ein kurzes Update von unserem Reporter nördlich des Blackwall-Tunnels."

Das Video ging schnell viral und inspirierte die User zu Witzen und flachen Wortspielen:

"Und nun zurück zu Evan Beaxter ..."

Erklärung: Evan Baxter ist Moderator (im Film "Bruce Allmächtig"), Beak von Schnabel.

"Moment, das ist kein Reporter. Für wie naiv (gullible) haltet ihr uns?"

Gestatten: Steven Seagull

"RENNT UM EUER LEBEN, EINE 15 METER GROSSE MÖWE!"

"Wing it on an alternative route." Haha.

"Du bist so naiv (gullible) wenn du die A102 nimmst."

Der Moment, wenn du aus Versehen die Frontkamera öffnest:

Die Möwen haben mittlerweile ihre regelmäßigen Auftritte bei TfL: "Unsere Kameras geben normalerweise eine Vogelperspektive auf den Verkehr Londons, aber wir würden gerne unseren neuen Kollegen Graeme und Steve danken, die uns zu 'beak times' aushelfen."

Peak Times = Spitzenzeiten, Beak = Schnabel.

In dem Sinne: Wunderschönen guten Tag euch allen!

(jaw)

Das könnte dich auch interessieren:

"Hart aber Fair": Altmaier warnt vor "Klimapolizei" – und wird von Aktivistin verspottet

Link zum Artikel

Nach Höcke: ZDF will auch künftig über das berichten, was "AfD nicht gerne im Fokus sieht"

Link zum Artikel

Tiere: 11 Fotos, die zeigen, wie lustig es in der Natur manchmal zugeht

Link zum Artikel

Helene Fischer verdient an "Herzbeben" – Songwriterin verrät, was sie für den Hit bekam

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnunglosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg: Favre merkt nicht, dass Mikro schon an ist

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi kurz vor ZDF-Auftritt: Er täuschte beim "Fernsehgarten" alle

Link zum Artikel

Krankenschwester warnt bei Maischberger: "Wir laufen auf eine riesige Katastrophe zu"

Link zum Artikel

Luke Mockridge über die Folgen seines ZDF-Auftritts: "Meine Eltern erhielten Hassbriefe"

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Alleinerziehend mit Hartz IV: Achtjährige sammelt Flaschen, um Taschengeld zu bekommen

Link zum Artikel

"Zahltag": Buschkowsky erklärt, warum ein Geldkoffer Hartz-IV-Empfängern nicht hilft

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

In Berlin gab es eine Notlandung mit mehreren Verletzten

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Krebse sterben im Golf von Mexiko an Liebeskummer und Ölverschmutzung

Wer an die Explosion der Ölplattform Deepwater Horizon denkt, dem kommt sicher keine gescheiterte Romanze in den Sinn. Für die Krustentiere im Golf von Mexiko ist es aber genau das. Und eine ordentliche Portion Umweltverschmutzung.

Stell dir vor, du bist wuschig. Heute ist einer dieser Tage, an denen du einfach etwas Liebe brauchst. Vielleicht sind es die Pheromone in der Luft, vielleicht die wunderschöne Person, die am morgen an dir vorbei gelaufen ist. Deine Hormone spielen auf jeden Fall verrückt.

Du beschließt, heute Abend an einen Hot-Spot deiner potentiellen Brunstpartner auf die Suche zu gehen. Marvin Gaye singt irgendwo in deinem Hinterkopf. Du bist bereit. Doch als du ankommst, fallen dir kurz darauf Hände und …

Artikel lesen
Link zum Artikel