International
A lion lays on the side of the road in Kruger National Park, South Africa, Wednesday March 6, 2019. According to the WWF, three-quarters of African lion populations are in decline. With only around 20,000 in the wild, they are classified as vulnerable. (AP Photo/Jerome Delay)

Ein Löwe im KNP präsentiert sein gefährlichstes Merkmal Bild: AP

Wildjäger erst von Elefanten totgetrampelt, dann von Löwen gefressen

Nur eine Hose und der Schädel blieben von einem Wilderer übrig, der im Krüger-Nationalpark in Südafrika durch einen Tierangriff starb. Das gab die örtliche Polizei vergangene Woche bekannt. Erst jetzt, nachdem alle Zeugenaussagen erfasst wurden, wurden mehr Details zu dem Unfall bekannt gegeben.

Der Mann hatte den Park mit einer Gruppe Jäger illegal betreten, wohl um dort Nashörner zu schießen, und war von einem Elefanten gesichtet, abgedrängt und schließlich zu Tode getrampelt worden. Seinen Leichnam trugen die anderen Männer an einen Straßenrand und informierten dessen Familie – in der Hoffnung, sie würden sich um die Leiche kümmern.

Rechts ist der Rest der Hose des Mannes zu sehen, links die Waffen der Wilderer

Doch statt von Menschen oder der Polizei entdeckt zu werden, hatte sich ein "Rudel Löwen über die Überreste her gemacht", heißt es im offiziellen Statement der Polizei. Der Rest de Gruppe Männer befindet sich weiterhin in Gewahrsam der Polizei und wird sich noch im April unter anderem wegen widerrechtlichen Betretens, illegalem Waffenbesitzes und Verschwörung zum Wildern vor Gericht behaupten müssen.

(mr)

Augenblicke – Bilder aus aller Welt

Guck mal: Eine Elefantenbaby-Rettungsaktion.

Mindestens zwei Gorillas im Zoo mit Corona angesteckt

Mindestens zwei Gorillas im Zoo von San Diego haben sich mit dem Coronavirus angesteckt. Die beiden Tiere hätten vergangene Woche angefangen zu husten und seien daraufhin auf den Erreger getestet worden, teilte Kaliforniens Gouverneur Gavin Newsom am Montag (Ortszeit) mit. Es handelt sich um die beiden ersten bekannten Fälle, in denen sich Menschenaffen auf natürliche Weise mit dem Coronavirus infiziert haben.

"Abgesehen von etwas Verschleimung und Husten geht es den Gorillas gut", erklärte …

Artikel lesen
Link zum Artikel