International

Lava, Asche und zwei starke Erdbeben – 6 Fragen zum Vulkanausbruch auf Hawaii

Der Vulkanausbruch vom Vortag steckte vielen noch in den Knochen, da begann die Erde wieder heftig zu rütteln. Verängstigte Menschen flohen aus ihren Häusern, mancherorts fiel der Strom aus. Auf Hawaii ist die Rede vom schwersten Beben seit 1975.

Was ist passiert?

Die US-Erdbebenwarte meldete am Freitagabend (Ortszeit) Beben der Stärke 5,4 und 6,9 im Abstand von nur einer Stunde. Tsunami-Gefahr bestand nach Angaben der Behörden aber nicht. Berichten zufolge rannten Menschen in Panik aus Gebäuden ins Freie, doch zunächst wurden keine Schäden oder Verletzten gemeldet. Laut dem Nachrichtenportal "Hawaii News Now" handelte es sich bei dem zweiten Beben um das stärkste, das seit 1975 auf Hawaii gemessen wurde.

In this image released by the U.S. Geological Survey, steam rises from cracks in the road shortly before a fissure opened up on Kaupili Street in the Leilani Estates subdivision, Friday, May 4, 2018, in Pahoa, Hawaii. The Kilauea volcano sent more lava into Hawaii communities Friday, a day after forcing more than 1,500 people to flee from their mountainside homes, and authorities detected high levels of sulfur gas that could threaten the elderly and people with breathing problems.
 (U.S. Geological Survey via AP)

Dampf steigt aus Straßenrissen auf Bild: U.S. Geological Survey via ap

Die Erdbeben waren auf einen Vulkanausbruch am Donnerstag gefolgt. Der Kilauea gilt als einer der aktivsten Vulkane der Welt. Nun hat er wieder heiße Asche gespuckt, glühende Lava quoll in einem bewohnten Gebiet aus Rissen im Boden. Bereits vor der Eruption waren hunderte Inselbewohner von den Behörden aufgefordert worden, sich in Sicherheit zu bringen.

Luftaufnahmen zeigten orangefarbene Lava, die aus einer 150 Meter langen Erdspalte in die Luft gespuckt wurde. An einer Straße im Wohngebiet Leilani im Südosten der Insel quollen Rauch und Lava aus dem Erdinneren nach oben, wie die Katastrophenschutzbehörde mitteilte. Auf Fernsehaufnahmen waren Lavaströme in einem Waldgebiet zu sehen. In der Gegend stehen rund 770 Häuser.

Der Vulkan Kilauea ist nicht zum ersten Mal ausgebrochen. Für wie viel Zerstörung er sorgen kann, zeigen diese Bilder von früheren Ausbrüchen.

Sind Menschen verletzt?

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Die Katastrophenschutzbehörde im Bezirk Hawaii County wies 1700 Anwohner an, die Gefahrenzone umgehend zu verlassen. Rund 10.000 weitere Menschen wurden aufgefordert, ihre Häuser vorsorglich freiwillig zu verlassen.

This photo provided by Hawaii Electric Light shows lava flowing over Mohala Street in the Leilani Estates area near Pahoa on the Big Island of Hawaii Friday, May 4, 2018. Nearly 1,500 people have fled from their homes after Hawaii's Kilauea volcano sent molten lava chewing through forests and bubbling up on paved streets in an eruption that one resident described as

Lava fließt über eine Straße in den Leilani Estates auf Hawaiis Big Island Bild: Hawaii Electric Light via ap

Die Feuerwehr habe von einem "extrem hohen Gehalt an gefährlichen Schwefelgasen" in dem Evakuierungsgebiet berichtet, erklärte die lokale Zivilschutzbehörde. Der Ausbruch gehe weiter, es gebe "aktive vulkanische Fontänen".

Wie verlief der Ausbruch?

In this still frame taken from video, lava flows over a road in the Puna District as a result of the eruption from Kilauea Volcano on Hawaii's Big Island Friday, May 4, 2018. The eruption sent molten lava through forests and bubbling up from paved streets and forced the evacuation of about 1,500 people who were still out of their homes Friday after Thursday's eruption. (Byron Matthews via AP)

Die Lava bahnt sich ihren Weg durch einen Wald Bild: Byron Matthews

Dauert die Gefahr an?

Nach Angaben des Senators Brian Schatz stellte die US-Katastrophenschutzbehörde Fema Ressourcen bereit, um auch auf mögliche Waldbrände, Stromausfälle und Probleme mit der Wasserversorgung zu reagieren.

The Kilauea Volcano fissure that formed on the west flank of the Pu'u 'O'o cone (line of white steam) is seen in this aerial image after the volcano erupted following a series of earthquakes over the last couple of days, in Hawaii, U.S. on May 3, 2018. Picture taken on May 3, 2018.  USGS/Handout via REUTERS  ATTENTION EDITORS - THIS IMAGE HAS BEEN SUPPLIED BY A THIRD PARTY.

Der Kilauea Bild: X80001

Wie reagieren die Menschen dort?

Inselbewohnerin Janice Wei sagte, sie habe vor dem Ausbruch "ein starkes Rütteln unter meinen Füßen" gespürt und danach eine rosafarbene Rauchwolke über dem Vulkan gesehen. Der Anwohner Jeremiah Osuna, der den Lavastrom mit einer Drohne filmte, sagte, der Ausbruch habe ihn zunächst in eine "Schockstarre" versetzt. "Es hörte sich an, wie wenn man einen Haufen Steine in einen Wäschetrockner steckt und ihn auf der höchsten Stufe anstellt", sagte er dem Fernsehsender Kohn aus Honolulu.

Residents from the lava affected areas of the Big Island hold a prayer before the start of a community meeting with local authorities at Pahoa High School, Friday, May 4, 2018, in Pahoa, Hawaii. (AP Photo/Marco Garcia)

Anwohner, die vom Ausbruch betroffen sind Bild: FR132414 AP

Was kann ich tun, wenn ich gerade auf Hawaii bin?

Das Auswärtige Amt rät: Reisende auf Hawaii sollen die Entwicklung in den örtlichen Medien aufmerksam verfolgen, engen Kontakt mit ihren Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften halten, Anweisungen von Sicherheitskräften befolgen und Sperrzonen unbedingt beachten.

(sg/dpa/AFP)

Wie mich die Klimaignoranz ankotzt

abspielen

Video: watson/Saskia Gerhard, Lia Haubner

Wie die Umweltministerin beim UN-Klimagipfel den Planeten retten will

Link zum Artikel

Mehr als 1000 Demonstranten fordern schnellen Kohleausstieg 

Link zum Artikel

Richtige Männerfreundschaft: Männliche Delfine kennen sich beim Namen

Link zum Artikel

33 Kilo Müll landen jährlich  in deinem Briefkasten – das soll sich nun ändern

Link zum Artikel

Ausgebrochene Zootiere in Rheinland-Pfalz waren doch nicht ausgebrochen ¯\_(ツ)_/¯

Link zum Artikel

Dieser Pottwal kämpft in der Nordsee gerade ums Überleben

Link zum Artikel

Kragenbär Mike wurde heute erschossen – das ist seine Geschichte 

Link zum Artikel

Von wegen "natürlich" –Verbraucherschützer wollen irreführende Etiketten abschaffen

Link zum Artikel

Sumpfkrebs-Fang in Berlin boomt – ein Fischer fing 8500 Tiere im 1. Monat

Link zum Artikel

Touristin findet in einem Wald (!!!) in Russland (!!!) einen toten Delfin 🤔

Link zum Artikel

In diesen 7 Ländern und Städten herrschen bereits Plastikverbote

Link zum Artikel

An den Balearen schwimmt ein Weißer Hai herum – erste Sichtung seit 30 Jahren

Link zum Artikel

Schon wieder! Holländisches Insektengift in deutschen Bio-Eiern

Link zum Artikel

So tötet der Klimawandel die Korallen des Great Barrier Reef

Link zum Artikel

Wal stirbt, weil er mehr als 80 Plastiktüten im Magen hat 😢

Link zum Artikel

Süüüüüüüüüüß. Und gefährdet. 10 Tiere, die wir lieben und töten

Link zum Artikel

Wale stranden zu Dutzenden – 6 Erklärungen für das Tierdrama

Link zum Artikel

Dieser Käfer braucht Alkohol, um seine Kinder großzuziehen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

"The Masked Singer": Das Monster ist diese Promi-Frau und wir haben 5 Beweise

Link zum Artikel

Samu Haber flirtet bei "The Masked Singer" mit dem Monster: "Ich schlafe gerne mit dir!"

Link zum Artikel

"In meinen Kühlschrank geschaut": So dreist kontrolliert das Jobcenter Hartz-IV-Empfänger

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Star ist der Grashüpfer, und wir haben 7 Beweise!

Link zum Artikel

"Die Bachelorette": Die beklopptesten Sprüche der ersten 15 Minuten

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

Petition gegen beliebte dm- und Alnatura-Produkte: "Stoppt den ökologischen Irrsinn"

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

"Bachelorette": Das Lustigste an Folge 1 waren die Memes, guck!

Link zum Artikel

Lidl provoziert Netto – und der Supermarkt kontert "a Lidl bit" später

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Es werden Lügen über die Demo verbreitet" – dieser Abgeordnete saß im Kessel von Aachen

Als am Wochenende hunderte Klima-Demonstranten einen Tagebau von RWE in Aachen stürmten, machten die Bilder von umstellten Besetzern die Runde. Um die Situation zwischen Aktivisten und Polizisten zu beruhigen, stimmte RWE zu, sogenannte "Parlamentarische Beobachter" auf das Gelände zu bringen.

Einer davon war Erik Marquardt, ehemaliger Sprecher der Grünen-Jugend und frisch gewählter Europa-Abgeordneter. Im Anschluss an das Wochenende erhob er auf Social Media schwere Kritik gegen die Polizei …

Artikel lesen
Link zum Artikel