US-Studenten feiern Party – plötzlich bricht der Fußboden ein

Eine Studentenparty in den USA hat ein jähes Ende im Keller des Tanzlokals genommen – mit über 30 Verletzten.

Als die Studenten fröhlich tanzten und sprangen, brach der Boden unter ihren Füßen weg, berichtete der Sender CBS am Sonntag über die Ereignisse an der Clemson Universität im US-Staat South Carolina.

In diesem Haus soll sich der Vorfall laut dem Sender ABC ereignet haben

Bild

google maps

Der Student Raven Guerra schilderte den Moment des Einsturzes so:

"In dem Moment, in dem ich durch die Tür trat, spürte ich schon, dass etwas komisch war. Und in diesem Moment stürzte der Raum in sich zusammen, und der Typ hinter mir verschwand."

Wie viele Studenten zu der Party gekommen waren, konnte vorerst nicht ermittelt werden. Die meisten der Opfer erlitten Knochenbrüche. Schwer verletzt wurde bei dem Vorfall zum Glück niemand.

(pb/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Pädophilie-Vorwürfe: Erste Radiosender wollen Michael Jacksons Songs nicht mehr spielen

Eine Reihe großer Radiosender in Kanada will angesichts neuer Pädophilie-Vorwürfe vorerst keine Lieder von Michael Jackson mehr spielen. Das gab das Medienunternehmen Cogeco am Dienstag bekannt.

Der US-Fernsehsender HBO hatte die zweiteilige Dokumentation "Leaving Neverland" Anfang des Monats gezeigt. Sie erzählt die Geschichte zweier Männer, die nach eigenen Angaben im Alter von sieben und zehn Jahren von Jackson sexuell missbraucht worden waren.

Jackson war im Juni 2009 an einer Überdosis des …

Artikel lesen
Link zum Artikel