International

US-Studenten feiern Party – plötzlich bricht der Fußboden ein

Eine Studentenparty in den USA hat ein jähes Ende im Keller des Tanzlokals genommen – mit über 30 Verletzten.

Als die Studenten fröhlich tanzten und sprangen, brach der Boden unter ihren Füßen weg, berichtete der Sender CBS am Sonntag über die Ereignisse an der Clemson Universität im US-Staat South Carolina.

In diesem Haus soll sich der Vorfall laut dem Sender ABC ereignet haben

Bild

google maps

Der Student Raven Guerra schilderte den Moment des Einsturzes so:

"In dem Moment, in dem ich durch die Tür trat, spürte ich schon, dass etwas komisch war. Und in diesem Moment stürzte der Raum in sich zusammen, und der Typ hinter mir verschwand."

Wie viele Studenten zu der Party gekommen waren, konnte vorerst nicht ermittelt werden. Die meisten der Opfer erlitten Knochenbrüche. Schwer verletzt wurde bei dem Vorfall zum Glück niemand.

(pb/dpa)

Ex-QAnon-Anhänger macht CNN-Moderator sprachlos: "Ich dachte, Sie äßen Babys"

Die Verschwörungsbewegung QAnon ist für ihre kruden Thesen bekannt. Anhänger glauben nicht nur, dass Donald Trump eine Weltverschwörung bekämpft, sondern auch, dass viele Prominente und Politiker heimlich Kinder foltern und essen. Auch der CNN-Moderator Anderson Cooper hatte immer wieder mit solchen Anschuldigungen zu kämpfen. Ein ehemaliger QAnon-Anhänger hat sich nun bei Cooper dafür entschuldigt.

In einem CNN-Beitrag interviewte der Journalist Jitarth Jadeja, der selbst über sich sagt, dass …

Artikel lesen
Link zum Artikel