International
Bild

So sieht der US-Präsident nicht immer aus: Manchmal trägt Donald Trump auch eine Brille. Bild: Getty

Donald Trump von Reporter in seltenem Moment erwischt: Präsident trägt Brille

Von Donald Trump hören wir oft mehr, als wir das eigentlich wollen. Zu einem der weniger bekannten Details über den US-Präsidenten gehört: Trump braucht eine Lesebrille. Die breite Öffentlichkeit weiß das kaum, weil Trump selten mit der Brille auf der Nase zu sehen ist.

Dabei gibt es ein paar wenige Fotos, die Trump mit Brille zeigen. Jüngst gelang nun dem "New York Times"-Reporter Doug Mills ein solcher Schnappschuss. Trump war auf dem Weg zur Air Force One in seinem Dienstwagen, blickte auf sein Handy – und trug dazu eine Brille.

So sah das aus:

Die seltenen Momente von Donald Trump mit Brille:

Wir haben in unseren Bild-Datenbanken gegraben und diesen Schnappschuss aus dem Jahr 2017 gefunden. Trump war hier auf dem Weg zum Golfen und hat wieder seine Brille auf.

Bitteschön:

Bild

Bild: Getty

Wir suchten weiter und fanden noch dieses Foto aus dem Jahr 2014 aus einem Gerichtssaal in Florida:

Bild

Bild: imago images / ZUMA Press

Warum trägt Trump die Brille so gut wie nie in der Öffentlichkeit?

Trump hatte sich damals im Gerichtssaal die Brille des Richters ausgeliehen, um Dokumente zu lesen. Er scherzte, er müsse eigentlich immer eine Brille tragen, aber sei zu eitel dafür.

Dazu passt auch der Bericht der "New York Times" aus dem vergangenen Jahr, dass Trump es angeblich vermeide, vor seinen Mitarbeitern zu twittern – weil er dazu offenbar seine Brille braucht.

Trump diktiere seine Tweets dann stattdessen Dan Scavino, dem Direktor für soziale Medien im Weißen Haus.

Im August hatte eine Journalistin des US-Portals "Slate" zudem spekuliert, dass Trump sich auch wegen seiner Sehschwäche bei Auftritten verspreche. Trotz eines Teleprompters sprach Trump damals bei einer Rede von "Toledo", obwohl er eigentlich Dayton in Ohio meinte, wo damals ein Anschlag stattgefunden hatte. Ob der US-Präsident aber auch auf die Ferne schlecht sieht, ist nicht bekannt.

(ll)

Trumps Twitter-Tiraden: So begann @realdonaldtrump

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0

Als Trump wirre Theorie über Joe Biden verbreitet, unterbricht er sich selbst

Donald Trump ist bekannt dafür, dass er am liebsten Wahlkampf betreibt, indem er das gegnerische Lager schlechtredet. Dass der US-Präsident hierbei keine moralischen Grenzen kennt, hat er bereits mehrfach bewiesen.

Er verbreitete einst mehrfach den rassistischen Verschwörungsmythos, wonach der ehemalige US-Präsident Barack Obama gar nicht in den USA geboren sei.

Nun macht Trump dasselbe bei seinem jetzigen Gegenspieler, dem demokratischen US-Präsidentschaftskandidaten Joe Biden. Bei einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel