International
Bild

montage: watson

Der Trump-Kim-Gipfel fällt aus – die Gedenkmünze ist trotzdem der Renner

Das Treffen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un hat US-Präsident Donald Trump abgesagt, die Gedenkmünze für den Gipfel verkauft der "Gift Shop" des Weißen Hauses trotzdem – und zwar zum Sonderpreis von 19,95 Dollar statt den ursprünglichen 24,95 Dollar. Die Münze werde hergestellt, egal, ob der Gipfel stattfinde oder nicht, heißt es auf der Webseite des Geschäfts.

"Sollte der Gipfel nicht stattfinden, können Sie um eine Rückerstattung bitten", so die Produktbeschreibung weiter. Die meisten Kunden hätten angegeben, "dieses Erbstück der politischen Geschichte" in jedem Fall haben zu wollen.

Tatsächlich scheint es momentan einen so großen Run auf die Münze zu geben, dass es zu einer Überlastung des "White House Gift Shop" kam. Bis zum Freitagvormittag war die Website nur schwer zu erreichen, es kam zu auffällig langen Ladezeiten. 

Im Netz sorgte die Fail-Münze für viel Spott

(fh/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Analyse

Was Trump bei seiner wüsten Attacke auf die WHO verschweigt

Im Rosengarten des Weißen Hauses knöpfte sich Donald Trump die WHO vor. Für die USA gebe es Licht am Ende des Tunnels in der Corona-Krise, las der US-Präsident am Dienstag vom Blatt ab. Um dann auf das eigentliche Thema seiner Rede zu kommen: die angeblichen Versäumnisse der WHO und den Zahlungsstopp seiner Regierung für die internationale Organisation.

"Heute weise ich meine Regierung an, die Zahlungen an die WHO einzufrieren, während wir die Rolle der WHO beim Missmanagement und bei der …

Artikel lesen
Link zum Artikel