International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
WASHINGTON, DC - JANUARY 03: Member elect Rep. Alexandria Ocasio-Cortez (D-NY) talks to fellow members of Congress during the first session of the 116th Congress at the U.S. Capitol January 03, 2019 in Washington, DC. Under the cloud of a partial federal government shutdown, Speaker of the House Rep. Nancy Pelosi (D-CA) reclaimed her former title as speaker and her fellow Democrats took control of the House of Representatives for the second time in eight years.(Photo by Win McNamee/Getty Images)

Bild: Getty Images North America

US-Demokratin wird wegen Tanzvideos kritisiert – das ist ihre Reaktion

Am Donnerstag wurden in Washington D.C. die neuen Mitglieder des Repräsentantenhauses eingeschworen. Noch nie saßen im Abgeordnetenhaus so viele Frauen wie jetzt. Eine der Neugewählten ist Alexandria Ocasio-Cortez. Die New Yorkerin ist mit 29 Jahren das jüngste Kongressmitglied überhaupt und hat seit ihrem überraschenden Sieg in den Vorwahlen viel Medienpräsenz erhalten. 

Ocasio-Cortez ist eine der prägenden Figuren der wachsenden Bewegung der "Democratic Socialits of America". Sie steht ein für eine Neuorientierung der demokratischen Partei und hat einen regelrechten politischen Senkrechtstart hingelegt. Noch vor einem Jahr war Ocasio-Cortez kaum über ihren Wahlbezirk bekannt. Nun hat sie auf Social Media bereits mehrere Millionen Follower.

Der Erfolg des Polit-Shootingstars bringt auch Neider mit sich. So versuchte kürzlich ein Twitter-Account, die Demokratin in den Dreck zu ziehen. Der Twitterer, mit Verbindungen zu rechten Verschwörungskreisen, postete eine altes Tanzvideo von Ocasio-Cortez. Dazu schrieb er: "Hier ist Amerikas Lieblings-Kommunistin, die sich wie der ahnungslose Schwachkopf verhält, der sie ist."

Trumps Twitter-Tiraden: So begann @realdonaldtrump

abspielen

Video: watson/Max Biederbeck, Lia Haubner

Im Clip ist die demokratische Abgeordnete zu sehen, wie sie sich auf einem Hausdach ausgelassen zu einem Beat bewegt. Gemäß Informationen der Huffington Post stammt das Material aus einem längeren Video, welches an der Boston University im Jahr 2010 aufgenommen wurde. Ocasio-Cortez war da etwa 20, 21 Jahre alt, schreibt das Newsportal unter Berufung des Filmenden. Die Tanzsequenzen wurde im Rahmen eines universitären Projekts aufgenommen. Skandalöse Szenen sind nicht auszumachen.

Die Kommentatoren in den Sozialen Medien sind denn auch alles andere als entsetzt über die Tanzeinlage der Demokratin. Viel eher wird Ocasio-Cortez' ausgelassene Art mit Wohlwollen aufgenommen.

Der Plan, die jüngste US-Parlamentarierin mit dem Video zu diskreditieren ging jedenfalls nicht auf. Mittlerweile hat der Clip auf Social Media bereits über zehn Millionen Views, die Bekanntheit der 29-Jährigen wurde somit nur noch mehr gesteigert. 

Mittlerweile hat auch Ocasio-Cortez vom Video Wind bekommen und auf Twitter mit einem kurzen Clip reagiert. Sie habe gehört, die Republikaner würden tanzende Frauen skandalös finden, schreibt sie und fügt an: "Wartet nur, bis sie herausfinden, dass auch Kongressfrauen tanzen können!"

(cma)

Augenblicke – Bilder aus aller Welt

Das könnte dich auch interessieren:

Rezo fordert bei Böhmermann Entschuldigung von lügenden Kritikern

Link zum Artikel

Illner geht ihren Gästen mit Personal-Fragen auf die Nerven – "unsägliche Debatte"

Link zum Artikel

"Mit Neonazis mache ich mich nicht gemein" – so begründet ein Ex-AfD-Mann seinen Ausstieg

Link zum Artikel

Vera Int-Veen verurteilt Hartz-IV-Empfänger – dann erkennt sie ihren Fehler

Link zum Artikel

Ein Schrei nach Liebe: Freiwild covern Ärzte und Hosen

Link zum Artikel

"Dachte, dass das für immer ist" – Lena Meyer-Landrut spricht unter Tränen über Trennung

Link zum Artikel

So will Edeka den Drogerien Konkurrenz machen

Link zum Artikel

Rammstein: 7 (fast) unbekannte Fakten über die Band

Link zum Artikel

"Er hat die Ente gefressen": Eisbär frisst Tier vor den Augen der Zoo-Besucher

Link zum Artikel

Rammstein-Sänger soll Mann geschlagen haben – was das mutmaßliche Opfer zu dem Fall sagt

Link zum Artikel

Wegen Cathy-Hummels-Streit: Bundesregierung will Influencer-Gesetz

Link zum Artikel

Posen vorm Reaktor – Influencer machen geschmacklose Instagram-Posts in Tschernobyl

Link zum Artikel

Fotos von Helene Fischers Privat-Konzert aufgetaucht – sie zwingen sie zu handeln

Link zum Artikel

Mein Vater hat eine bipolare Störung – so war meine Kindheit

Link zum Artikel

Rock im Park: Über 130 Menschen erleiden allergische Reaktion

Link zum Artikel

Heidi veröffentlicht Chat mit Tom: Romantisch? Ganz im Gegenteil!

Link zum Artikel

Shitstorm mal anders: Zu wenige Toiletten bei Rock im Park

Link zum Artikel

Von Anime bis True Crime – diese 14 Filme und Serien kommen ab heute auf Netflix

Link zum Artikel

Sturmböen, Hagel und Starkregen: Ab Pfingstmontag geht es bergab mit dem Wetter

Link zum Artikel

Lesbisches Paar in London blutig geschlagen – weil sie sich nicht küssen wollten

Link zum Artikel

Helene Fischer macht's schon wieder – darum sind ihre Worte nur noch Heuchelei

Link zum Artikel

Kelly Family in Berlin: Warum immer noch der Hype? Eine Annäherung in 5 Akten

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

Wie beim WM-Finale 2014! Das steckt hinter der Final-Flitzerin von Madrid

Link zum Artikel

Helene Fischer und die 1-Mio-Euro-Party: Millionär bucht Star für besonderen Abend

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Donald Trump besucht London – und beleidigt kurz vor der Landung Londons Bürgermeister

Meist sind Staatsbesuche würdevolle Akte. Selbst unter Regierungsschefs, die sich nicht besonders grün sind, wird dabei viel Wert auf die Etikette gelegt. Mit Donald Trump ist die Welt der internationalen Politik und Diplomatie jedoch eine andere: Kurz vor der Landung seines Flugzeugs in London Stanstead beleidigte der US-Präsident Londons Bürgermeister Sadiq Khan auf Twitter.

Khan und Trump mögen sich nicht. Das war auch vorher schon klar. Im Vorfeld des Staatsbesuchs kritisierte Khan den …

Artikel lesen
Link zum Artikel