International
FILE PHOTO: U.S. President Donald Trump is seated prior to signing an executive order regarding social media companies in the Oval Office of the White House in Washington, U.S., May 28, 2020. REUTERS/Jonathan Ernst/File Photo

Der US-Präsident Donald Trump. Bild: reuters / Jonathan Ernst

Süßes Video von Kleinkindern: Twitter markiert geteiltes Video von Trump mit Warnhinweis

Twitter hat ein von US-Präsident Donald Trump gepostetes Video mit einem Warnhinweis gekennzeichnet. Das Video zeigt einen nachträglich veränderten Film mit der Textzeile "Verängstigter Knirps flüchtet vor rassistischem Baby". Der ursprüngliche Film war 2019 auf sozialen Medien weit verbreitet worden und zeigt ein schwarzes und ein weißes Kleinkind, die aufeinander zulaufen und sich umarmen. CNN veröffentlichte das Video damals unter der Überschrift "Diese beiden Kleinkinder zeigen uns, wie wahre beste Freunde ausschauen" auf seiner Homepage.

Auf dem von Trump geteilten Video ist zunächst die Szene zu sehen, wo das schwarze Kind vor dem weißen Kind herläuft. Untertitelt ist dies mit den Worten: "Das rassistische Baby ist vermutlich ein Trump-Wähler." In der Folge zeigt der Clip das ursprüngliche Video mit der Aussage: "Amerika ist nicht das Problem. Fake News sind es." Das von Trump getwitterte Video wurde mehr als 7,7 Millionen Mal angeklickt und 125.000 Mal retweetet. Twitter markierte es mit dem Hinweis "Manipulierte Medien".

Twitter hatte bereits für Aufruhr in der US-Regierung gesorgt, als das Unternehmen einen Faktencheck zu Trump-Äußerungen zum Betrug bei der Briefwahl veröffentlichte. Außerdem hat der Konzern einen Trump-Tweet zu Protesten in Minneapolis als gewaltverherrlichend gekennzeichnet. Der US-Präsident wirft Twitter und anderen Technologie-Konzernen vor, konservative Stimmen in den sozialen Medien zu zensieren. Ende Mai kündigte er ein Gesetz an, das die Regelungen zum Schutz der Internetfirmen aufheben oder schwächen könnte.

(lin/rtr)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Trump-Anhängerin macht Markus Lanz sprachlos: "Das überfordert mich emotional"

In knapp einem Monat wird in den USA gewählt. Nach seiner Corona-Infektion ist Amtsinhaber Donald Trump nun ins Weiße Haus zurückgekehrt und inszeniert sich wieder als starker Mann, während er das Virus kleinredet. Dafür feiern ihn seine Befürworter – auch Tina Chittom, die am Mittwochabend bei "Markus Lanz" zu Gast ist. Doch das, was sie dort sagt, bringt nicht nur alle Studio-Gäste zur Verzweiflung, sondern macht Moderator Markus Lanz komplett sprachlos.

Während zu Beginn der Sendung der …

Artikel lesen
Link zum Artikel