International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

"Medien verursachen Bürgerkrieg!": 4 Dinge sind bei Trumps Kundgebung aufgefallen

US-Präsident Donald Trump sprach am Mittwoch in South Carolina an einer Kundgebung zu seinen Anhängern. Deren Aussagen und Reaktionen gegenüber den Medien sind allerdings mehr als fragwürdig.

Bürgerkrieg

CNN-Journalist Jim Acosta hatte keine Mühe einen Gesprächspartner zu finden. Ganz im Gegenteil: Die aufgebrachten Trump-Anhänger suchten vor dem Auftritt des Präsidenten den Dialog mit dem Journalisten. 

"What's going to happen is we're going to end up with a civil war. You're going to have people end up shooting people. You need to tone it down a bit. The language, everything, it's got to stop. Be decent!"

"Wir werden im Bürgerkrieg enden. Leute werden sich gegenseitig erschiessen. Du musst etwas herunterfahren. Deine Sprache, alles muss aufhören. Sei anständig!"

Acosta sagte, dass er anständig sei. Die aufgebrachte Frau drohte ihm darauf, keine "blöden" Fragen zu stellen. 

"Please be decent. Don't ask any stupid questions. One question, one answer. You should understand it."

"Bitte sei anständig. Frag keine blöden Fragen. Eine Frage, eine Antwort. Das solltest du verstehen."

"Go home, Jim"

Bis die Kundgebung um Donald Trump begann, dauerte es noch ein wenig. Zeit genug, um Stimmung gegen den CNN-Journalisten zu machen.

Diese ältere Frau forderte Acosta auf, die Halle zu verlassen und rief mit der Menge: "Go home!"

Als Jim Acosta vor die Kamera trat, skandierten Trumps Anhänger "CNN sucks" und "Fake News Jim". Es war dem Journalisten unmöglich einen Beitrag aufzunehmen. Aber immerhin kann er über die Anwesenden berichten. 

Die Teilnehmer

Und wer geht an so einen Anlass? Aufgefallen sind vor allem zwei Personen. Wegen seiner patriotischen Haltung und der Aufschrift "Hillary for Prison" auf seinem T-Shirt einerseits dieser Mann...

... und anderseits dieser junge Herr, auch wegen dessen T-Shirt. 

Bei genauerer Betrachtung wird sichtbar, was drauf steht. Ohne Worte. 

Bild

"True Racism Under My Presidency" screenshot twitter

Wieso haben die eigentlich etwas gegen Medien?

Darum.

abspielen

"It' so unfair" ist vermutlich der meistgenannte Satz des US-Präsidenten. Die Handelsbeziehungen zu China oder der EU, das Verhältnis mit Kanada, die Politik und Wirtschaft im Allgemeinen, einfach alles ist "unfair". Aber am unfairsten sind die Medien.

Einer von vielen Tweets, der sich gegen die Medien richtet.

Jim Acosta wurde abschließend noch gefragt, warum er so unfair zum Präsidenten sei, wie "The Independent" berichtet. Es scheint, als ob Trumps Anhänger auf dessen "It's unfair"-Zug aufgesprungen sind. Jegliche Berichterstattung gegen den Präsidenten und seine Regierung wird als "Fake News" bezeichnet.

(vom)

Informationen zur Einwanderungspolitik von Donald Trump findest du hier:

Das Einreiseverbot des Donald Trump bleibt – 3 Stufen eines US-Streits

Link zum Artikel

So gefühllos reagiert dieser Trump-Unterstützer auf die Dramen hinter Trumps Grenzpolitik

Link zum Artikel

Warum Trumps Null-Toleranz-Politik an der US-Grenze nicht normal ist

Link zum Artikel

Trump hält die deutsche Kriminalstatistik für Lüge – ohne jeden Beweis

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Link zum Artikel

"Finde das furchtbar!" Hamburg kämpft gegen Helikoptereltern – diese 3 Mütter machen mit

Link zum Artikel

Vorhaut-Cremes und Unten-ohne-Sonnenbäder: Die absurdesten Promi-Beauty-Tipps

Link zum Artikel

Wurden sie über Bord geworfen? Tote Kühe am Strand von Teneriffa angespült

Link zum Artikel

9 Eltern, die ihren Sinn für Humor hoffentlich weitervererben

Link zum Artikel

Frauenarzt?! Was im Rammstein-Video zu "Deutschland" keinem auffiel

Link zum Artikel

Nach dem sinnlosen Tod von Hund Sam warnt sie vor diesem Spielzeug

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Homosexuellen in Brunei droht seit heute die Todesstrafe – und das ist noch nicht alles

Trotz internationaler Kritik sind seit diesem Mittwoch im Sultanat Brunei härtere Strafgesetze in Kraft.

In dem Sultanat auf der Insel Borneo sind zwei Drittel der mehr als 420.000 Einwohner muslimischen Glaubens. Seit einiger Zeit sind dort konservative islamische Kräfte auf dem Vormarsch.

Der autoritär regierende Sultan Hassanal Bolkiah - mit einem Vermögen von vielen Milliarden Euro einer der reichsten Monarchen der Welt - hatte 2014 damit begonnen, die Scharia einzuführen.

Artikel lesen
Link zum Artikel