Blank green chalkboard background with traces of erased chalk

Donald Trump hat Ärger. Wie immer. Bild: imago images / ZUMA Press/getty/watson

Ukraine-Affäre: Aufgetauchte Emails des Weißen Hauses werfen Fragen auf

Warum hat das Weiße Haus Militärhilfe für die Ukraine im Wert von Hunderten Millionen von US-Dollar zurückgehalten? Diese Frage steht im Zentrum des Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump.

Was bedeutet der Bericht für die Ukraine-Affäre und für Trump?

Die US-Demokraten werfen Trump vor, dass er mit den zurückgehaltenen Millionen der Militärhilfe die Ukraine bestechen wollte. Nachdem die Hilfe eingestellt wurde, telefonierte Trump mit seinem ukrainischen Amtskollegen Wolodymyr Selenskyj und bat ihn um Ermittlungen gegen Joe Biden, den aussichtsreichsten Kandidaten der Demokraten im Rennen um die Präsidentschaft.

Ob der Bericht der "Washington Post" über Mulvaney rechtliche Schwierigkeiten für Trump mit sich bringen wird, ist unklar. Neues Futter für die Demokraten ist er allemal.

(ll)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach Sturm auf US-Kapitol: US-Bundesrichter verkündet erstes Urteil

Mehr als fünf Monate nach der Erstürmung des US-Kapitols durch Anhänger des damaligen Präsidenten Donald Trump gibt es ein erstes Gerichtsurteil gegen eine Beteiligte. Ein Bundesrichter in Washington verhängte am Mittwoch (Ortszeit) eine Bewährungsstrafe von drei Jahren gegen eine 49-Jährige, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. Zudem müsse die Frau 120 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten und 500 Dollar Schadenersatz zahlen. Sie hatte sich zuvor der Belästigung der …

Artikel lesen
Link zum Artikel